First  Prev  1  2  Next  Last
Post Reply Lizenzierungen weiterer Staffeln
64 cr points
Send Message: Send PM GB Post
24 / F / Kiel
Offline
Posted 5/19/16
Hallöchen,

da ich mich, was Lizenzierungen usw. angeht, überhaupt nicht auskenne, meine Frage:

Wenn Ihr eine Serie lizenziert habt (we zB jezt Lovely Muco oder andere), ist es dann wahrscheinlich, dass auch die folgenden Staffeln hier noch zu sehen sein werden?

Ich frage, da Ihr ja zB auch Naruto Shippuden im Katalog habt, ohne das alte Naruto lizenziert zu haben (da ich mal vermute, dass ein anderer Konzern dieses für sich beansprucht).

Woran liegt es, wenn ihr nur eine Staffel lizenziert? Werden die einzeln von der japanischen "Ursprungsfirma" vergeben?

Ist es desweiteren auch möglich für Euch, Animes zu lizenzieren, die andere Firmen bereits für sich beansprucht haben (Kazw, Toei Animation... etc.)?

Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Thread :3
Der Zoodirektor
25801 cr points
Send Message: Send PM GB Post
35 / M / Germany
Online
Posted 5/19/16 , edited 5/19/16
Man muss grundsätzlich unterscheiden zwischen Serien, die von vorneherein mit mehreren Staffeln geplant wurden, und Serien, die "ungeplant" eine zweite Staffel bekommen. Bei ersterem ist es sehr wahrscheinlich, dass die 2. Staffel schon mit vergeben ist. Bei letzterem stehen die Chancen normalerweise nicht schlecht, dass man auch die 2. Staffel bekommen, wenn man gute Zahlen vorweisen kann.

Andersherum ist es leider nicht ganz so einfach, da es sein kann, dass vor Jahren bereits jemand anderes diese Lizenz erworben hat. Dann kommen wir da nur sehr umständlich ran.
Bachelor of Löwenfüttering
17919 cr points
Send Message: Send PM GB Post
34 / M
Offline
Posted 5/19/16 , edited 4/15/17
Hi,



glaub das Thema hatten wir schon einige Male - aber passt schon^^



So im Groben gibt es bei Lizenzierungen nix, was es nicht gibt. Da können alle möglichen Bedingungen zusammenkommen und bla und blub. Also wirklich erschöpfend kann man das gar nicht erklären, schon gar nicht kurz^^ Aber ich versuch's mal Groben^^



Grob kann man sagen, dass eine Folgestaffel wahrscheinlicher lizenziert werden kann - wenn wir die erste Staffel haben, wollen wir natürlich auch die weiteren Staffeln haben. Gleichzeitig ist die Folgestaffel für Mitbewerber uninteressanter, wenn sie die erste Staffel nicht haben.

Bei einigen Titeln, bei denen eine Fortsetzung von Anfang an geplant ist (oder wenn man es anders sagen möchte: Es nur eine Staffel gibt, die aber mit Unterbrechungen gezeigt wird) - dann hat man die natürlich eh. Ushio & Tora oder Gate zum Beispiel.

Bei anderen müsste man die "neue" Staffel ebenfalls erneut lizenzieren.



Bei Titeln wie Naruto ist es noch mal etwas anders. Die Stream-Lizenz für Naruto haben wir für Deutschland gar nicht. Für Shippuden haben wir weltweite Stream-Lizenzen, aber die Lizenz für eine deutsche Lokalisierung konnten wir erst bei der Erneuerung der Verträge für die neueren Folgen hinzunehmen. Das war vor etwa anderthalb Jahren, deshalb sind die Folgen bis dahin nur auf englisch verfügbar.



Es kommt bei Lizenzen auch immer darauf an, welche Rechte man sich wirklich kauft. Stream-Reche, Simulcast-Rechte, Kino-Rechte, Merchendise-Rechte, Disc-Rechte, etc. pp. Auch ob man die Lizenz exklusiv hat oder sie noch an weitere Interessenten vergeben werden kann. Manchmal kann man sie auch nur in Kombination erwerben oder bestimmte Sachen sind vorgeschrieben, wie zB ein Disc-Release.



Wird eine Lizenz nicht-exklusiv vergeben, kann man die natürlich noch erwerben. Ansonsten müsste man diese Lizenz von dem Lizenzhalter in Deutschland sublizenzieren. Würden wir zB die Lizenz einer Serie, die von Kaze in Deutschland lizenziert ist, haben wollen, müssten wir uns da mit Kaze einig werden. Oder wenn wir von Serien eben auch die Disc-Rechte haben (nur machen wir ja selbst keine Discs), dann kann die Disc-Rechte von uns bekommen.



Zudem produziert Crunchyroll mittlerweile viele Titel direkt zusammen mit den Japanern. In diesen Fällen müssen wir als Produzenten die Lizenzen gar nicht mehr lizenzieren - weil wir sie eh schon haben^^ Bei diesen Titeln wären wir dann auch der Ansprechpartner für die anderen Publisher, wenn sie den Titel bringen wollten.





Das so im Schnellverfahren - wenn du noch was wissen magst, einfach raus mir den Fragen^^
64 cr points
Send Message: Send PM GB Post
24 / F / Kiel
Offline
Posted 5/24/16 , edited 4/15/17
Tut mir leid, eigentlich hatte ich im aktive Forum geguckt, aber keinen solchen Post gefunden :3

Trotzdem vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort :3 und auch die kurze natürlich ;)

Oh man, das ist ja echt verrückt :/ das heißt doch aber quasi, ihr könntet mit anderen Frmen prima zusammenarbeiten, wenn diese die Disc-Lizenzen sich sichern (ist ja meist so in Deutschland oder? Da kommt das meiste ja nur auf DVD/BluRay raus, im TV läuft ja nur selten noch was) und ihr dann die Stream/Simulcast-Lizenz...? Oder stelle ich mir das zu einfach vor? Stellen die anderen sich da schnell quer? Ich frage mich da auch, Crunchyroll USA hat sehr viel zu bieten (ja, weil die Lizenzrechte da wohl anders sind etc. pp.), aber bekommt ihr ein bestimmtes Budget von "oben", um hier in Deutschland Lizenzen zu kaufen oder wie wird entschieden, was lizenziert wird? Wie schon gefragt, stellen sich andere deutsche Anime-Publisher da sehr quer? Oder kaufen die dann gleich "exklusiv" alle Rechte? Und kann man sich dann gar nicht mehr einig werden?
Dann stelle ich mir aber noch die Frage zu aktuell Kiznavier (hatte das nicht schonmal wer in nem Thread angesprochen und es wurde nicht "aufgelöst"? Habe die Suchfunktion benutzt und keine zufriedenstellende Antwort bekommen :D) ist nicht Crunchyroll da mit in der Produktion? Warum läuft es denn hier nicht? :3

Und woher kommt es, dass einige gar nicht mit englischen Untertiteln hier angeboten werden? Sondern nur mit deutschen? -> Himouto Umaru-chan und Tokyo ESP fallen mir da so spontan ein. Ich dachte, es wäre komplizierter, deutsche UTs irgendwie zu bekommen als das mit englischen?
Dann ein wenig Off-Topic: Ihr übersetzt auch selbst von Englisch/Japanisch ins Deutsche für die UTs bei CR oder? Wie kommts dann, dass nicht jede Serie mit deutschen UTs zu haben ist? Zu wenig Personal oder auch wieder Lizenz-Kram? :o


Mir reicht es ja schon, wenn alles englische Untertitel hat Wie schonmal in nem anderen Thread/Kommi hier gesagt, ich bin meist eh kein Fan von deutschen UTs ^^''

Dann habe ich hier neulich gelesen, dass für die Übersetzung bzw. UT vom Intro von Serien auch noch eine Lizenz dazu erworben werden muss, bzw die Musikfirma da noch mitzureden hat? Warum ist das denn so? Ich finde echt wahnsinnig kompliziert und unnötig... es läuft doch so oder so am Anfang des Animes, was würde man damit kaputt machen, wenn man es auch übersetzt? Oft stehen die Lyrics auf Japanisch doch auch eh dabei? Da würde es doch keiner Firma wehtun, wenn da noch ne Übersetzung eingefügt werden würde? oo

Und zuletzt noch die Frage von mir als Laie, da ich es alles wahnsinnig erschreckend und komisch finde: Empfindest du/ihr, die ihr ja ein bisschen mehr im Thema drin sind, die Lizenzierungen/das Recht um den Kram da auch ein bisschen zu kompliziert? Ginge es einfacher? Ist das irgendwie so "typisch deutsch" verbürokratisiert? Oder ist das schon in Japan so kompliziert? Wie oben schon gesagt, in Amerika scheint das da ja nicht so "eng" gesehen zu werden?

Liebe Grüße
Bella :3
Shiny Diamond
10630 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M / Köln
Offline
Posted 5/24/16 , edited 4/15/17
Natürlich möchten wir so gut es geht mit den anderen deutschen Publishern zusammenarbeiten. Wie der Kollege schon sagte, könnte man da Lizenzen “tauschen”. Das machen wir zum Beispiel in Amerika häufig mit Sentai. Ein solch “enger” Parner hat sich leider auf dem deutschen Markt noch nicht gefunden :(

Aber es gab durchaus schon einige Kooperationen im Kleinen. So hat etwa Peppermint die Lizenz für Free von uns - oder Anime House wird unsere Untertitel bei der Disc-Veröffentlichung von Pleades nutzen. Leider noch nicht ganz so häufig, aber schon mal eine freudige Sache.

Bei Kiznaiver kam es leider zu ein paar Problemen, auf die ich nicht näher eingehen kann. Jedoch sollten diese zukünftig nicht mehr vorkommen, sodass all unsere Produktionen auch bei uns landen sollten^^

Bezüglich der "eigenen Lizenzierung". Wir haben eine Niederlassung in Tokio, die direkt für alle Regionen verhandelt, da es sonst auch sehr aufwändig wäre, das für jede Region einzeln zu verhackstücken. Da wir international aufgestellt sind, versuchen wir natürlich möglichst weltweite Rechte zu bekommen. Das ist leider nicht immer möglich und dann wird es komplizierter. Dann müsste man schauen, wie sehr sich ein Titel für eine einzelne Region “lohnt”. Aber so im Groben rechnen wir das Lizenzbudget für Crunchyroll im Gesamten ab, nicht für einzelne Märkte.


Bezüglich der Untertitel: Wenn bei einer Serie nur deutsche und keine englischen Untertitel vorhanden sind, kann das entweder daran liegen, dass

a) wir keine Lizenz für ein englischsprachiges Gebiet haben (wäre der Fall bei Tokyo ESP)

oder

b) wir in bestimmten Ländern aufgrund japanischer Richtlinien nur bestimmte Sprachen anbieten dürfen (was aber extrem selten ist)

Unsere Übersetzungen machen wir natürlich selbst. Bei Serien, bei denen nur englische Untertitel vorhanden sind, man sie aber hier gucken kann, liegt das meist daran, dass wir eine Stream- aber keine Übersetzungslizenz gekriegt haben (siehe hier, was mein Kollege zu den alten Shippuden-Folgen meinte). Das liegt primär daran, dass wir diese einfach nicht mitgekauft haben, bevor wir damals nach Deutschland gekommen sind und daher dürfen wir diese auch nicht nachträglich übersetzen.

Bei den Openings/Endings ist es meist so, dass hier eine zusätzliche Lizenz nötig wäre, um Karaoke-Untertitel zu erstellen. Viele OPs/EDs werden für Anime von Plattenfirmen ausgewählt, um ein Album oder einen Sänger zu promoten und daher müsste man hier für teuer Geld auch die Rechte an dem Song einkaufen, um diesen zu untertiteln. Und das würde sich schlichtweg nicht lohnen, da die meisten Nutzer diese eh nach einem Mal hören überspringen.

Und um zum Schluss noch deine finale Frage zu beantworten: Ja, es kann ganz schön kompliziert werden mit der Lizenz-Jongliererei^^ Grade bei älteren Titeln ist manchmal nicht sicher, wer wo welche Rechte hat und von wem man diese kaufen könnte und natürlich stecken da lange Verhandlungen hinter, wenn man mal Teile einer Lizenz (Disc/Stream) rumschieben möchte. Das ist jedoch kein "deutsches" Phänomen und wirkt auf dem US-Markt auch nur so, weil u.a. Sentai und Aniplex da uns als Streamplattform nutzen. Das ist hier wie oben gesagt, leider nicht der Fall. Wir fänden es aber natürlich toll, wenn wir da in Zukunft enger mit den anderen Anbietern hier zusammen arbeiten könnten^^

19510 cr points
Send Message: Send PM GB Post
37 / M / Germany
Offline
Posted 5/25/16 , edited 5/25/16

kayserlein wrote:
Aber es gab durchaus schon einige Kooperationen im Kleinen. So hat etwa Peppermint die Lizenz für Free von uns - oder Anime House wird unsere Untertitel bei der Disc-Veröffentlichung von Pleades nutzen. Leider noch nicht ganz so häufig, aber schon mal eine freudige Sache.


Oh ihr hattet auch die Disc-Lizenz für Free? Dürft ihr sagen, welche Disc-Lizenzen für Deutschland noch bei euch schlummern und auf einen Publisher warten?
16 cr points
Send Message: Send PM GB Post
44 / M
Offline
Posted 3/28/17
Eine Krankheit zwang mich zu Hause zu bleiben und mir ist aufgefallen, dass viele Animes bei 12 Folgen enden obwohl die letzte Folge eine Weiterführung suggerieren! Werden überhaupt weitere Staffeln produziert, da manche Serien ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben?
Shiny Diamond
10630 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M / Köln
Offline
Posted 3/29/17 , edited 4/15/17

gunundfun wrote:

Eine Krankheit zwang mich zu Hause zu bleiben und mir ist aufgefallen, dass viele Animes bei 12 Folgen enden obwohl die letzte Folge eine Weiterführung suggerieren! Werden überhaupt weitere Staffeln produziert, da manche Serien ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben?


Das ist aufgrund von mehreren Faktoren so:

- Zunächst mal sind der Großteil aller Anime einfach Adaptionen von irgendeiner Vorlage - seien es Games, Mangas oder Light Novels. Gerade die letzteren beiden sind in ihren Geschichten jedoch so lang, dass man sie häufig nicht in den normalen 12 Folgen adaptieren kann (und es ist meist einfach zu teuer, mehr Folgen zu produzieren, siehe Punkt 3)

- Oft ist eine Animeadaption für das Produktions-Komitee in Japan nicht mehr als ein langer Werbespot. Viele Adaptionen werden in Auftrag gegeben, um das Quellmaterial zu bewerben. Adaptiere eine Light Novel oder einen Manga über die ersten paar Kapitel, lass es mit einem Cliffhanger enden und schon hast du jede Menge Leute, die den Manga kaufen, um zu wissen, wie es weitergeht. Das ist natürlich insbesondere für uns Fans im Westen hier gerne mal was blöd, weil wir die Vorlage (gerade bei Light Novels) häufig gar nicht zu Gesicht bekommen.

- Der Anime hat sich einfach nicht rentiert. Anime ist ein extrem riskantes Geschäft und der Großteil der Finanzierung findet tatsächlich nicht über die Verkäufe des Anime selbst statt, sondern über Merchandise (oder halt den Erfolg der Vorlage, siehe Punkt 2). Und wenn da nicht genug Geld eingespielt wird, macht man natürlich auch keine Fortsetzung bzw. führt die Adaption weiter.

Ergänzend zum letzten Punkt muss man natürlich auch den westlichen Markt noch mit einbeziehen. Auch wenn mittlerweile 1/4 bis 1/3 des Geldes der Industrie aus dem Westen kommt, sind viele Fans hier nicht bereit, für ihr Hobby auch Geld auszugeben (was sie dank kostenloser Angebot ja nicht einmal müssten). Piraterie stiehlt einfach so viel Geld aus der Industrie, dass Japan den Westen auch lange Zeit einfach nicht ernst genommen hat, "weil die ja eh nichts kaufen". Es gab hier und da Ausnahmen (so wurde Big O um eine weitere Staffel ergänzt, weil es in den USA auf Toonami so gut lief und der Sender aktiv dafür bezahlte) und wird nach und nach besser, aber solange sich nicht etwas an der Einstellung der (meisten!) Fans ändert, braucht man sich nicht zu wundern, wenn der Westen da noch nicht von selbst Fortsetzungen lostritt.

Um mal ein wenig den direkten Vergleich zu ziehen: Auf einer großen illegalen Streamingseite hat Re:Zero allein aktuell über 25 Millionen Views. Wir haben kürzlich bekannt gegeben, dass wir 20 Millionen kostenlose Nutzer haben sowie eine Million, die aktiv Geld bezahlen, und sind damit mit Abstand der größte legale Anbieter für Anime weltweit. Wie viel Geld für mögliche weitere Staffeln liegen bleibt, kann man sich da vorstellen (und das nur auf EINER illegalen Seite).

Natürlich will ich nicht absolut jedem den schwarzen Peter zuschieben: Es findet eine Veränderung zum Positiven statt und wir sind dankbar für jeden, der sich entscheidet, legal zu schauen und dies evtl. sogar an andere weiter trägt. Und ohne diese Unterstützung wären wir auch nicht in der Lage, uns Plätze in den Produktionskomitees zu sichern und Anime aktiv mitzuproduzieren (wie z.B. Nanbaka oder Magical Girl Raising Project).

Die Realität ist aber nun einmal leider so, dass in der Animeindustrie enorm viel Potenzial einfach liegen gelassen wird, weil viele einfach auf ihre gewohnten illegalen Seiten gehen, ohne sich über legale Angebot zu informieren (und es ist häufig ein Problem der Aufklärung: Wenn man Nutzern von solchen Seiten in Ruhe erklärt, dass die Seite illegal ist, der Industrie schadet und sie als Person nicht direkt dafür verurteilt, haben viele häufig ein Einsehen).

Aber ja, es ist sehr traurig, dass viele Serien aus den drei Gründen häufig nicht fortgesetzt werden (ich warte selbst noch auf Season 3 von Haruhi^^). Natürlich ist das jetzt ein wenig verallgemeinert, aber meist lässt sich grob auf diese Argumentation zurückführen. Ich hoffe, dass dir so jetzt einiges klarer ist^^

16 cr points
Send Message: Send PM GB Post
44 / M
Offline
Posted 3/29/17
Ja dachte ich mir schon, das auch illegales einen ordentlichen Anteil an der Misere hat. Das es als großer Werbeblock für Light Novels und Mangas ist, war mir nicht bewusst, aber hat seine Logik. Seit Akira Anfang der 90er zu uns kam sammle ich manchen Manga und habe eine kleine Sammlung davon. Mit den Hintergründen habe ich mich aber nur sporadisch auseinander gesetzt. Erst in letzter Zeit als mich mein Sohn auf euren Streamingdienst aufmerksam gemacht hat!

Mir blieb fast das Herz stehen als ich realisiert habe bei "The Ambition of Oda Nobuna" kommt nix mehr!

Danke für die umfassende Aufklärung!
_cliff 
11134 cr points
Send Message: Send PM GB Post
M
Offline
Posted 3/29/17 , edited 4/15/17

kayserlein wrote:

Die Realität ist aber nun einmal leider so, dass in der Animeindustrie enorm viel Potenzial einfach liegen gelassen wird, weil viele einfach auf ihre gewohnten illegalen Seiten gehen, ohne sich über legale Angebot zu informieren (und es ist häufig ein Problem der Aufklärung: Wenn man Nutzern von solchen Seiten in Ruhe erklärt, dass die Seite illegal ist, der Industrie schadet und sie als Person nicht direkt dafür verurteilt, haben viele häufig ein Einsehen).




Ich vertrete die Meinung, dass ohne Piraterie auf halb- oder illegalen Seiten, Anime niemals den Bekanntheitsgrad erreicht hätte, den man jetzt vorzuweisen hat. Momentan mag vielleicht nur 1/3 oder 1/4 der Gelder aus dem Westen kommen, in Zukunft wird der Anteil aber sicher steigen.

Jeder Crunchyroll Premium Nutzer hat vor seinem Abo bestimmt auf anderen Seiten geschaut, und ist nur deshalb zum Anime-Fan geworden. (Behaupte ich einfach mal ohne empirische Grundlage).

Shiny Diamond
10630 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M / Köln
Offline
Posted 3/29/17 , edited 4/15/17

_cliff wrote:


kayserlein wrote:

Die Realität ist aber nun einmal leider so, dass in der Animeindustrie enorm viel Potenzial einfach liegen gelassen wird, weil viele einfach auf ihre gewohnten illegalen Seiten gehen, ohne sich über legale Angebot zu informieren (und es ist häufig ein Problem der Aufklärung: Wenn man Nutzern von solchen Seiten in Ruhe erklärt, dass die Seite illegal ist, der Industrie schadet und sie als Person nicht direkt dafür verurteilt, haben viele häufig ein Einsehen).




Ich vertrete die Meinung, dass ohne Piraterie auf halb- oder illegalen Seiten, Anime niemals den Bekanntheitsgrad erreicht hätte, den man jetzt vorzuweisen hat. Momentan mag vielleicht nur 1/3 oder 1/4 der Gelder aus dem Westen kommen, in Zukunft wird der Anteil aber sicher steigen.

Jeder Crunchyroll Premium Nutzer hat vor seinem Abo bestimmt auf anderen Seiten geschaut, und ist nur deshalb zum Anime-Fan geworden. (Behaupte ich einfach mal ohne empirische Grundlage).



Es geht auch nicht darum, Nutzer deswegen zu verurteilen (habe ich ja bewusst gesondert angesprochen).

Ich bin mir sicher, dass so ziemlich jeder hier früher mal illegal gestreamt oder Fansubs geladen hat. Der Großteil unserer Übersetzer besteht ja aus ehemaligen Fansubbern^^

Die Sache ist halt nur, dass es heute meist die Möglichkeit gibt, so gut wie alles legal anzusehen. Der Großteil jeder Season befindet sich im Simulcast und da sollte man sich als Nutzer doch einmal die Frage stellen, ob man diese legalen Angebote nicht lieber nutzen möchte. Denn was vor zehn Jahren nicht anders ging, sieht heute schon ganz anders aus.
_cliff 
11134 cr points
Send Message: Send PM GB Post
M
Offline
Posted 3/29/17 , edited 3/29/17

kayserlein wrote:

Die Sache ist halt nur, dass es heute meist die Möglichkeit gibt, so gut wie alles legal anzusehen. Der Großteil jeder Season befindet sich im Simulcast und da sollte man sich als Nutzer doch einmal die Frage stellen, ob man diese legalen Angebote nicht lieber nutzen möchte. Denn was vor zehn Jahren nicht anders ging, sieht heute schon ganz anders aus.


Unglücklicherweise stellt ihr euch schon selbst ein Bein, solange CR Deutschland keine gängigen Zahlungsmöglichkeiten anbietet (also sowas wie Lastschriftverfahren o.ä.). Damit sinkt die conversion rate bei den 16-21 Jährigen leider deutlich

In den USA ist das natürlich kein Problem, da werden ja auch Cent Beträge per Karte bezahlt...

edit: Ich vermute mal bei den geringen Kundenzahlen in DE lohnt es sich wegen der Implementierungskosten und Anbindung des Zahlungsdienstleister kaum

Der Zoodirektor
25801 cr points
Send Message: Send PM GB Post
35 / M / Germany
Online
Posted 3/29/17 , edited 4/15/17

_cliff wrote:

Unglücklicherweise stellt ihr euch schon selbst ein Bein, solange CR Deutschland keine gängigen Zahlungsmöglichkeiten anbietet (also sowas wie Lastschriftverfahren o.ä.). Damit sinkt die conversion rate bei den 16-21 Jährigen leider deutlich

In den USA ist das natürlich kein Problem, da werden ja auch Cent Beträge per Karte bezahlt...

edit: Ich vermute mal bei den geringen Kundenzahlen in DE lohnt es sich wegen der Implementierungskosten und Anbindung des Zahlungsdienstleister kaum



Wir werden auf jeden Fall auch noch Zahlungsmethoden implementieren, die direkt mit den europäischen Giro-Kartensystemen funktionieren.
1043 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Offline
Posted 3/31/17 , edited 4/1/17
Hallo,

Ich möchte hier nur kurz meine Meinung zum Thema illegales Streaming loswerden.

Ich bin über das illegale Rips (Ger Sub von z.B. OnePiece, School Rumble) zu den illegalen Stream und Downloadseiten gekommen.
Von dort aus bin ich dann zu FanSubs gelangt und dann hier gelandet. Ich bekenne mich hier auch eindeutig dazu hin und wieder weiterhin illegale Quellen zu nutzen und darin ist auch Crunchyroll bzw. die Lizenznehmen mitschuldig.
Ein riesen, riesen nachteil ist die Qualität der Subs bei Crunchyroll. Da merkt man einfach das die Subber keine Zeit für Qualität haben schnell muss es gehen. Da hat es eine Fansubgruppe leichter keine Frage aber wie wäre es mit "Premium" Untertiteln die später erscheinen und auf einem weit höheren Niveau liegen, ggf. auch nur im 8,99€ Abo?

Aber zurück zum "illegalen Streaming":

Nehmen wir als Beispiel Konosuba. [EDIT] Wo finde ich das legal? Keine Ahnung. Ich finde Sie nicht illegal weiß ich genau wo. Davon abgesehen sehe ich es nicht ein für eine Staffel ohne Downloadfunktion+Zeitbegrenzung 10-25€ auszugeben (wie z.B. bei Peppermint).

Die Firmen habe es einfach noch nicht verstanden wie es läuft.
Es gibt Animes die stelle ich mir in den Schrank aber den größte Teil schaue ich mir 1-2 mal an und dann ist gut.

Die Publisher/Lizenznehmen verhalten sie wie die Hollywood Studios, schwerfällig, eingebildet, hochnäsig, herablassend einfach in der Vergangenheit lebend.

Wieso kann man sich nicht auf ein zentrales Portal einigen und wie hier den Anteil des Monatsbeitrages dann den Publisher zuschreiben der die Lizenz für einen Anime hat, den Kunden interessiert das alles in der Regel nicht.

Ein "Anime-Netflix" als Plattform für 10-15€/Monat und alle sind Glücklich. Wer das nicht will kann auch weiterhin Staffeln kaufen (und Downloaden), wieso auch nicht.

Solange aber jeder Publisher sein eigenes Ding auf seiner eigenen Plattform durchzieht und keine Einheitlichkeit vorliegt wird man illegale Nutzer eher verstärken als bekämpfen, denn die illegalen Plattformen haben nahezu "Alles" und das einheitlich in der Qualität und in Form (Stream, Download) wie es der "Kunde" möchte.

Daher: 50% der illegalen Nutzung kann die Anime-Industrie problemlos verhindern wenn man die Kunden entgegenkommt. Aber das will man ja nicht.
Shiny Diamond
10630 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M / Köln
Offline
Posted 4/1/17 , edited 4/1/17

CSchoene wrote:


Ein riesen, riesen nachteil ist die Qualität der Subs bei Crunchyroll. Da merkt man einfach das die Subber keine Zeit für Qualität haben schnell muss es gehen. Da hat es eine Fansubgruppe leichter keine Frage aber wie wäre es mit "Premium" Untertiteln die später erscheinen und auf einem weit höheren Niveau liegen, ggf. auch nur im 8,99€ Abo?



Könntest du evtl. ausführen, was du mit mangelnder Qualität meinst? Dann könnten wir da die Situation wahrscheinlich erklären, da die Erstellung von legalen Streamsubs leider etwas komplizierter ist.

Wir dürfen zum Beispiel keine Karaoke-Subs machen, da wir da für jeden Stream (pro Person, nicht pro Folge) eine Gebühr für das Lied bezahlen müssten. Dass das mit unseren niedrigen Abogebühren nicht vereinbar wäre, ist hoffentlich verständlich^^


CSchoene wrote:

Nehmen wir als Beispiel Konosuba. 1.Staffel habe ich hier geschaut. 2. Staffel? Keine Ahnung. Ich finde Sie nicht legal aber illegal weiß ich genau wo.



Konosuba kannst du bei uns eigentlich gar nicht geschaut haben, da wir auch für Staffel 1 hierzulande keine Lizenz haben


CSchoene wrote:

Die Publisher/Lizenznehmen verhalten sie wie die Hollywood Studios, schwerfällig, eingebildet, hochnäsig, herablassend einfach in der Vergangenheit lebend.

Solange aber jeder Publisher sein eigenes Ding auf seiner eigenen Plattform durchzieht und keine Einheitlichkeit vorliegt wird man illegale Nutzer eher verstärken als bekämpfen, denn die illegalen Plattformen haben nahezu "Alles" und das einheitlich in der Qualität und in Form (Stream, Download) wie es der "Kunde" möchte.



Das hat relativ wenig mit Hochnäsigkeit und mehr damit zu tun, dass Anime am Ende des Tages immer noch ein Geschäft ist und sich irgendwie refinanzieren lassen muss. Nahezu alles, was ein Animepublisher macht, ist mit einem extremen Risiko verbunden, da man nie weiß, ob sich eine Investition auch sicher wieder auszahlen wird - was zu großen Teilen natürlich an der vielen Piraterie liegt.

Im Endeffekt handelt es sich hier um eine Art Teufelskreis: Die Leute gucken nur illegal -> Publisher brauchen mehr Geld -> Produkte werden teurer/exklusiv verfügbar -> Mehr Leute können es sich nicht leisten -> Daher gucken noch mehr illegal

So war es eigentlich einige Zeit. Aktuell ist der Markt jetzt halt recht zersplittert, weil viele hoffen, selbst das große Los mit Streaming ziehen zu können. Im Endeffekt liegt es aber am Kunden, welche Plattform sich durchsetzen wird.

Je mehr Leute eine der Plattformen unterstützen, desto mehr wird diese lizenzieren können und mehr Leute kommen hinzu und desto umfassender wird dann dort auch das Angebot. Ganz simple Marktwirtschaft^^

Die nahe Vergangenheit und Zukunft ist durch das starke Splitting natürlich alles andere als angenehm. Aber auf lange Sicht werden sich bestimmt 1-2 Plattformen durchsetzen und bei denen sollte es dann auch bleiben. Aktuell ist es halt nur blöd~

Das Wichtige ist halt, dass man dann nicht einfach zu illegalen Seiten rennt und vielleicht bei einigen Serien einfach mal abwartet. Es ist natürlich sehr gut nachvollziehbar, dass nicht jeder genug Geld für alle Plattformen hat, aber wenn man einfach ein wenig anhand der Anime entscheidet, wo man sein Abo lässt, ist damit schon sehr viel geholfen.

(Und um noch eine persönliche Note hinzuzufügen: Natürlich wäre meine persönliche Präferenz aus offensichtlichen Gründen, dass die Wahl dann immer auf uns fällt. Ich kann aber natürlich genauso gut nachvollziehen, wenn jemand bei Attack on Titan und Hero Academia an aktuellen Gesprächen teilhaben will. Da sind bei uns einfach zwei unangenehme Lizenzsituationen in einer Season gekommen, aber wegen sowas arbeiten wir halt hart daran, die Situation für möglichst jeden bei uns auf der Seite zu verbessern. Es klappt halt nur nicht immer, wie man es gern hätte~)
First  Prev  1  2  Next  Last
You must be logged in to post.