Post Reply 91 Days Diskussionsthread
7270 cr points
Send Message: Send PM GB Post
24 / M / Deutschland
Online
Posted 7/8/16
Die spannendste Serie dieser Season? Wir werden sehen. Auf jeden Fall scheint es eine der stilsichersten zu sein!

Wie immer: Benutzt Spoiler-Tags, wenn ihr auf konkrete Story-Details eingeht.




In Zeiten der Prohibition hatte das Gesetz keine Macht und die Mafia herrschte über die Straßen!

Unsere Geschichte spielt in der Stadt Lawless, welche dank ihres Schwarzmarktes an illegal gebrautem Alkohol aufblüht. Avilio kehrt lange Zeit, nachdem seine Familie dort wegen eines Konflikts zwischen Mafiosi umkam, nach Lawless zurück.

Eines Tages erhält Avilio einen mysteriösen Brief, welcher ihn auffordert, um der Rache willen nach Lawless zurückzukehren. Er infiltriert die Vanetti Familie, die für den Tod seiner Verwandten verantwortlich ist, und freundet sich mit dem Sohn des Don, Nero, an, um seine Vergeltung in Bewegung zu setzen.

Gewalt erzeugt weitere Gewalt und Rache nur weiteres Verlangen nach Rache. Wie wird die Geschichte dieser schicksalsgeschlagenen Männer in ihren 91 Tagen verlaufen?


Hier geht's zur Serie: http://www.crunchyroll.com/91-days

7465 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Online
Posted 7/9/16
Die erste Folge sah schonmal ziemlich gut aus. Was die eigentliche Rachegeschichte angeht, hat man sich, abgesehen von Hintergründen, bislang ja sehr bedeckt gehalten, weshalb noch abzuwarten ist, wie das umgesetzt wird. Aber ich denke, der Grundstein für eine spannende Mafia-Story wurde hier gelegt und die Serie wird dann in kommenden Folgen erst richting Fahrt aufnehmen. Jetzt müssen die Produzenten nur so weiter machen
101 cr points
Send Message: Send PM GB Post
20 / M / Schwerte
Offline
Posted 7/9/16
War schwer in Ordnung soweit. Allerdings müssen da erst noch ein paar Folgen kommen bis ich weiß wie ich den so finden soll, wobei ich für eine erste Folge auch nicht mehr als das, was da geboten wurde, erwarten würde. Bin gespannt wie sie das noch so weiter umsetzen und hoffentlich setzen sie diese "Mafia-Filmatmosphäre" weiterhin gut um, ist mir schon mit am wichtigsten irgendwie. Von der Rachegeschichte hat man ja bislang noch nichts gesehen (bis auf den Hintergrund).
7270 cr points
Send Message: Send PM GB Post
24 / M / Deutschland
Online
Posted 7/9/16
Jap, Setting und Atmosphäre sind wirklich die Stärke der ersten Folge. Was aus der Rachegeschichte wird, muss sich noch zeigen. Die Idee ist nicht sehr innovativ, aber das sind wenige Anime-Ideen – auf die Umsetzung kommt es an. Zumindest hat die erste Folge schon einmal für glaubwürdigen Backdrop gesorgt.

Visuell ist die Serie aber wirklich erste Sahne. Schön dunkel, tolle Hintergründe, sehr gelungene Farbkomposition und (und wirklich viel Ahnung davon zu haben) wirkt das Setting auch recht authentisch (mal abgesehen von den üblichen übertriebenen Mafia-Gewaltszenen, aber das muss ja nicht realistisch sein^^^).

Bin auf jeden Fall echt angetan. Von den ersten Folgen, die ich bisher gesehen habe, wohl die beste. :>
15430 cr points
Send Message: Send PM GB Post
36 / M / Germany
Offline
Posted 7/9/16
Ja, die erste Folge war vielversprechend. Die nächsten Folgen werden dann zeigen was die Serie für eine Qualität hat. Das Setting ist nicht neu, aber in Animes doch eher selten und nach Joker Game eine willkommene Alternative. :-)
5078 cr points
Send Message: Send PM GB Post
30 / M
Offline
Posted 7/9/16 , edited 7/9/16
Episode 1

Ziemlich gute erste Folge. Zwar ist der Einstieg sehr klassisch gehalten und hält sich doch sehr strikt an die klassischen Traumata Bilder mit der von Gangstern ermordeten Familie von Avilio. Das ist aber exzellent inszeniert, alleine die kurze Einblendlung, als er nach seiner Schwester greifen will, diese aber um Haaresbreite verpasst ist sehr eindrucksvoll in ihrer Tragik. Der Eistieg in die Gangsterszene in ihrer Gefährlichkeit, dem Wahnsinn und Spannung ist toll porträtiert. Und es ist eine schöne Abwechslung, wenn sich die Hauptcharaktere sich mal durch einen intelligenten Einfall befreien und nicht durch überlegene Feuerkraft. Zu keinem Zeitpunkt der Geschichte kam wirklich Langeweile auf.

Ich finde es sehr lobenswert, dass sich ein derart junges Studio wie Shuka an ein Gangsterdrama rantraut. Zum einen sind die für Kämpfe nötigen sehr flüssigen Bewegungen, die hier sehr gut animiert werden, künstlerisch anspruchsvoll und kostenintensiv, als auch das Genre mittlerweile nicht mehr so populär, dass man von einem garantierten ökonomischen Erfolg ausgehen kann. Hat man ja bei manglobe's letzten Versuch Gangsta gesehen, das in den Kämpfen und den Hintergrundzeichnungen im Schnitt aber deutlich von 91 Days abfällt. Der Zeichenstil ist dazu fast schon gezwungenermaßen eigenwillig, weil die in den Populärsten und üblichsten Genre's verwendete Stile kaum in ein so düsteres Setting einer Rachegeschichte passen.

Für mich ist 91 Days auf jeden Fall ein must watch.
11767 cr points
Send Message: Send PM GB Post
26 / F
Offline
Posted 7/11/16
Auf die Serie hab ich mich persönlich am meisten gefreut diesen Sommer und ich wurde nicht enttäuscht . Man merkt wirklich durchgehend dass sehr viel Mühe und Liebe in dieses Projekt gesteckt wurde und ich hoffe inständig dass es so bleiben wird.
1245 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / F
Offline
Posted 7/14/16
Eine vielversprechende erste Folge. Hoffe es enttäuscht nicht im späteren Verlauf. Das wäre schade
412 cr points
Send Message: Send PM GB Post
28 / F
Offline
Posted 8/1/16
Definitiv einer meiner Favoriten aus der aktuellen Season <3
Ich finde den Zeichenstil ansprechend und die Synchronsprecher top
Bei Angelo Lagusa fangirle ich xD Der schaut einfach extrem gut aus
Die Story hat mich eigentlich schon ab der ersten Folge gefesselt. Ich denke da kommt noch so einiges auf uns zu.


Was ja auch erwähnenswert ist, dass das OP ja definitiv eins der Besten, wenn nicht das Beste, dieser Season ist! Ling Tosite Sigure haben echt ein Gespür für herausragende OP's <3
5078 cr points
Send Message: Send PM GB Post
30 / M
Offline
Posted 8/13/16
Episode 4-6

Also allmählich wird es klassisch. Auftragsmörder, Familie, die sich gegen einen wendet, Spannung um den Briefeschreiber und eine menge ausgefuchster Intrigen und Fewalt. Also mir gefällt es.

Ist zwar nichts herausragendes ala Baccano, aber bis hierhin solide inszeniert und mit einigen Wendungen, die den Zuschauer bei der Stange halten. Die Charaktere sind im Großen und ganzen nicht weiter interessant, weil Sie auch kaum weiter entwickelt werden und recht eindimensional bleiben. Avirio hat halt seine Rache, sein Freund hat jetzt schon eher die Funktion eines potentiellen Opfers, um die Dramatik des Geschehens im Verlauf anzudeuten, und Fango und die Vanetti's sind in ihren Motiven und Persönlichkeiten auch recht flach.Das stört in einer so Plot-getriebenen Geschichte nicht so sehr, die mehr von den Wendungen lebt wie der doppelten Wendung in der letzten Folge, die sehr gut gemacht ist.

Also wer Lust auf einen guten passablen Mafathriller hat sollte dran bleiben, ich bin auf jeden Fall dabei.
5078 cr points
Send Message: Send PM GB Post
30 / M
Offline
Posted 10/5/16
Episode 7-12

Ich war echt drauf und dran die Serie zu droppen. Einfach weil Sie in der Mitte einen ziemlichen Hänger hatte, spannungsmäßig und was die Entwicklung der Charaktere angeht. Zum Ende hin riss die Serie es aber wieder raus, indem Corteo mal richtig in der Scheiße landete und selbst Maßnahmen ergreifen musste. Sein Ende von hand von Angelo fand cih aber viel zu angestrengt. Einfach weil ich schon vor Meilen riechen konnte, dass der Charakter sterben wird, weil er der einzige mit positiver Bindung zu Angelo ist und es das einzige Mittel wäre, die Dramatik in der Serie zu einem Höhepunkt kommen zu lassen.

Die gemeinsame Zeit auf der Reise war ein ganz nettes retardierende Moment, der mich mit dem Mangel an Beziehungsentwicklung der beiden Kindheitsfreunde etwas entschädgt hat. Denn deren Freundschaft wurde in der Serie kaum porträtiert, obwohl Sie ein Kernelement war.

Das Ende hat man ganz gut hingekriegt. Wie sich die Familie im Grunde genommen selbst hingerichtet hat, mit nur geringer Einflussnahme durch Angelo. Dazu das schön ruhige und doppeldeutige Ende in der letzten Folge, das übrig gebliebene Fragen angenehm ambivalent beantwortet. Dazu eine ganz gute Bildsprache, die nicht in der Serie insgesamt nicht immer auf den Punkt war.

Es war ganz nett mal ein anderes genre im Animebereich zu sehen, auch wenn die Ausführung gemessen an den Genreperlen eher durchschnittlich war. Aber nicht jeder Anime kann ein Meisterwerk sein, und solide Kost macht auch satt.
You must be logged in to post.