Post Reply Interview: Re:ZERO-Sprecher reagieren auf jüngste Folgen
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16
Um auch mal etwas für unser Forum zu haben (und weil es sonst unser Newssystem mit seinem Umfang killt), poste ich hier mal ein Interview mit den Sprechern von Emilia und Felt, welches wir für euch übersetzen durften.

Um ein bisschen thematische Struktur reinzubringen, erstelle ich mit jedem besprochenen Themenfeld einen neuen Post. Dann könnt ihr übersichtlicher zu den Fragen springen, die euch mehr interessieren, falls ihr nicht alles lesen wollt.

Dann viel Spaß beim Lesen~


Re:Life in an Interview from Zero ist eine Serie von Interviews mit den Seiyus und Musikern hinter Re:ZERO -Starting Life in an Another World-, welche in der Animate Times veröffentlicht wird. In der zwölften Ausgabe Mal geben sich Rie Takahashi (Emilia) und Chinatsu Akhashi (Felt) die Ehre!
In Episode 13 taucht Felt zum ersten Mal seit Folge 3 wieder auf, während Subaru und Emilia getrennte Wege gehen. Auf die Folge zurückblickend, diskutiert Akasaki-san ihren bisherigen Eindruck der Story beantwortet Fragen vom Gast der vergangenen Woche – Subarus Seiyu Yusuke Kobayashi- und Fragen, welche von den Fans der Serie eingesandt wurden.




■ Akasaki-san, wie hat es sich bisher angefühlt, Re:ZERO anzusehen?


―― Episode 13 ist Felts erster Auftritt seit Episode 3. (Sie erschien bereits in Folge 12, hattejedoch keinen Dialog.)


Chinatsu Akasaki-san, Felts Seiyu (Akasaki): Ich fragte mich, wann sie wieder auftauchen würde. Ich dachte schon, dass mein Auftritt in Re:ZERO nur ein Traum gewesen sei (lacht).

Rie Takahashi-san, Emilias Seiyu (Takahashi): So fühlt man sich, wenn man zehn Folgen warten muss. Aber ich habe dich nie vergessen, Chi-san (Chinatsu Akasaki-san)!

Akasaki: Als ob! Das ist eine Lüge!

Takahashi: Felt war immer in meinem Herzen...

Akasaki: Sieh mir in die Augen, wenn du das sagst!




―― Wie hat es sich angefühlt, nach so langer Zeit wiederzukehren?

Akasaki: Es fühlte sich wie ein komplett anderer Anime an. Es gab so viele Charaktere, deren Stimme ich noch nie gehört hatte. Es war wie mein erster Auftritt. Oh, und ich hatte noch nie eine Aufnahme mit Rem und Ram, hatte mich also zuerst super gefreut, aber dann stellte sich heraus, dass ich sie wieder verpasst hatte. Ich konnte ein paar bekannte Gesichter wiedersehen: Subaru, Emilia, den alten Rom und Reinhard. Sie alle waren bereits mit Felt in den ersten drei Folgen aufgetaucht, also konnte ich mit einem komplett neuen Gefühl mitmachen.


―― Hast du Re:ZERO während deiner Abwesenheit verfolgt?

Akasaki: Emilia war ein absoluter Engel!

Takahashi: Wirklich? Das freut mich!

Akasaki: Die Szene, in der Subaru auf ihrem Schoß ruhte, war besonders gut. Ich liebte es, wie sie fragte „Hast du Probleme?“




Takahashi: Es berührt mich, von einer erfahreneren Schauspielerin so gelobt zu werden!

Akasaki: Du steckst viel Mühe in die Akustik.

Takahashi: Natürlich! Ich bin so nah ans Mikro gegangen, dass ich mich schon fragte, ob ich meinen Dialog vernünftig sprechen konnte.

Akasaki: Hat man dich gefragt, ob du näher ans Mikro kommen kannst?

Takahashi: Es war eine Szene, in der ruhig sprechen musste, also versuchte ich, näher als sonst zu kommen. Niemand sagte, ich solle Abstand nehmen, also wagte ich es und nahm meinen Dialog auf, während mein Gesicht das Mikro fast schon berührte. Als ich das tat, kam der Ton sehr weich raus.

Akasaki: Du klangst wirklich, als würdest du in Subarus Ohr flüstern, finde ich. Es war, als würde Emilia-tan mich umarmen. Ich konnte vor allem verstehen, wieso Subaru immer davon redet, wie sehr er Emilia mag. Sie erfüllte wirklich ihre Rolle als Heldin.

Takahashi
: Es freut mich, dass du so denkst.




Akasaki: Selbst als Subaru sich übernimmt, war Emilia wirklich gut. Subaru baute so viel Mist, dass es wehtat, ihm zuzuschauen. Als Emilia ihn umarmte, war das ein toller Moment für sie als Heldin. Nichtsdestotrotz stehe ich am moisten hinter Beatrice (lacht).

Takahashi: Ihr “Ich gewähre deinen bescheuerten Wunsch” in Folge 7 war auch großartig!

Akasaki: Sie grummelt über alles Mögliche, aber am Ende beschützt sie ihn, so gut sie kann. Sie ist so niedlich! Ich kann meine Liebe für sie kaum zurückhalten!


■ Felts langerwarteter Neuauftritt war super!



―― Akasaki-san hat Emilia-tan beim Ausfüllen ihrer Rolle als Heldin gesehen und ist nun selbst dran, zur Königswahl in Re:ZERO zurückzukehren!

Akasaki: Endlich! Sie hatte zwar keine Zeilen in Episode 12, aber die finale Szene hat mich richtig mitgerissen. Ich dachte: Whoa, sie ist hier?! Es war ein toller Cliffhanger. Als Reinhard sagte, „Die, welche ich selbst als Königin anerkenne. Ihr Name ist Felt-sama“, trat sie in den Raum. Außerdem trug sie ein Kleid bei ihrem Auftritt. Ich dachte, sie hätte dieses formale Auftreten, war dann aber erleichtert, dass sie im Inneren immer noch dieselbe war. Sie hat Reinhard gut fertig gemacht: “Du hast mich ohne Erklärung hierher gezerrt und was soll das alles sein?!” Sie ließ sich nicht einschüchtern, auch als man sie zu so einem erdrückenden und einsamen Ort brachte. Das ist Felt, wie wir sie kennen und lieben.


―― In Folge 13 zog Felt ihre Kandidatur für den Thron zurück, nahm dann aber doch teil, um den alten Rom zu retten. Da wirkte sie wirklich cool, oder?

Akasaki: Es war wirklich cool, wie sie kein Blatt vor den Mund nahm. Ich sollte eine theatralischere Variante ihrer „Ich hasse den Adel“-Szene bieten. Das war das Bild, das ich von ihr hatte, als ich die Szene aufnahm, aber ich sollte es noch weiter treiben.




Takahashi: Ich mochte diese Szene sehr. Da fand dich raus, wie tief Reinhards Schwur für Felt wirklich reichte. Sein Dialog am Ende von Folge 12 war voller Triumph und in Episode 13 schien er, als hätte er Felts Ausbruch von vornherein erwartet.

Akasaki: Er stand dort und man hatte den Eindruck, als würde alles nach seinem Plan verlaufen, aber man konnte Felts Stärke sehen als sie rief “Wenn ich der nächste Herrscher werde, zerstöre ich alles!” Sie riss sich von seiner Leine los und übernahm das Ruder. Ich glaub, dass sie ein gutes Team abgeben. Ich war gespannt, was für eine Art von Nation diese beiden wohl erschaffen würde.
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16
■Subaru und Emilia trennen sich unerwartet. In Folge 13 war das der ultimative Test ihrer Gefühle.



―― Und dann entstand eine Kluft zwischen Subaru und Emilia …


Takahashi: Ich spielte die Rolle, als wenn Folge 13 das Finale wäre. Ich wollte wirklich diese Höhe an Emotionen darstellen.

Akasaki: Das wäre ein schlechtes Ende gewesen!

Takahashi: Aber gleichzeitig habe ich kein Problem damit, wenn die beiden eine solche Beziehung haben. Bis jetzt sah es so aus, als ob alles gut gehen würde, aber dann sprudelte ihre unterdrückte Verwirrung heraus. Ich spielte die Szene mit der Annahme, dass es danach zwischen den beiden aus sein würde.


―― Subaru konnte ihr nie sagen, wie oft er gelitten hatte, um sie zu retten, daher war ihr Vertrauen und ihre Dankbarkeit immer von Unsicherheit begleitet. All das kam jetzt zum Vorschein, richtig?




Takahashi: Emilia war nie gut darin, mit anderen eine Bindung aufzubauen, daher war es komplett neu für sie, als Subaru auftauchte. Sie wusste nicht, ob es in Ordnung war, sich auf ihn einzulassen. Und während sie in ihrer Unsicherheit gefangen war, kamen sie sich immer näher. Als er ihre Grenzen übertrat, wurde sie von ihr bis dato unbekannten Emotionen erfasst. In Folge 13 kam dann wohl ihre Verwirrung zum Vorschein.


―― Aber man auch Subarus Gefühle verstehen. Er kann nicht nur daneben stehen, wenn Emilia diskriminiert wird, weil sie ein Halb-Elf ist oder möglicherweise in Verbindung mit der Hexe steht.


Akasaki: Für Subaru ist Emilia alles. Er traf sie, als er komplett ahnungslos und alleine war. Emilia war es, die ihm half und daher handelt er aus dem Antrieb, ihr helfen zu wollen. Sie war die Wurzel von allem. Daher verstehe ich, wieso er so enden würde.

Takahashi: Ich kann verstehen, wie Emilia alles für ihn bedeutet. Aber sie hat noch nie eine normale Bindung zu jemandem aufgebaut. Wenn sie alles selbst tragen müsste, wäre sie perplex.

Akasaki: Aber das ist alles, was er tun kann. Macht es nicht Sinn, dass er, nachdem er in eine seltsame Welt gezogen wird, Gefühle für die erste Person entwickelt, die ihm hilft und mit ihm redet?

Takahashi: Ja, aber ich denke, dass die Zuschauer beim zweiten und dritten Arc denken werden: „Es gibt bessere Menschen, weißt du.“ (lacht) Seine erste Begegnung mit Emilia muss einen gewaltigen Eindruck auf ihn gemacht haben, wenn er sie deswegen bei absolut allem unterstützen möchte. Es war einfach nur natürliches Verhalten für Emilia, ihm zu helfen, daher bin ich überrascht, dass er so weit für sie gehen würde.

Akasaki: Vielleicht ist es interessant, weil hier eine Lücke besteht. Ich denke, dass es sehr hart wäre, Emilia zu spielen. Immerhin folgen wir Subaru und sehen alles, was er getan hat. Was Emilia und die anderen sehen, ist viel verschwommener als die Infos aus unserer Perspektive. Es muss hart sein, aus ihrer Perspektive zu denken.
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16 , edited 7/17/16
■ Welcher Kandidat wird eurer Meinung nach die Königswahl gewinnen? Welchen Charakter hättet ihr außerdem gerne als euren Ritter?



―― Alle Anwärter auf den Thron sind hier zu sehen. Wer ist eurer Meinung nach der stärkste Charakter? Wer ist dem Thron am nächsten?


Akasaki: Alle sehen stark aus. Krusch sieht aber am ehesten nach „dem Herrscher“ aus.

Takahashi: Sie würde definitiv für Sicherheit im Land sorgen.

Akasaki: Sie wäre gewiss keine schlechte Wahl und übernimmt außerdem selbst die Führung. Anastasia ist aber auch hart drauf.




Takahashi: Sie würde finanzielle Sicherheit bringen! Man kann alles schaffen, solange man das Geld dazu hat.

Akasaki: Sie wirkt gutmütig nach außen, aber gibt einem auch das Gefühl, als würde man die Ausmaße ihres Denkens nicht kennen.

Takahashi: Ich bin überrascht! Ich hatte keine Ahnung, dass sie so jemand ist!

Akasaki: Sie wirkt anders durch ihr Design und ihren Kansai-Akzent. Jedenfalls ist Priscilla stark! „Die Welt ist so aufgebaut, dass sie am besten für mich funktioniert“, sagt sie. Wow, sie scheint unverwundbar … Gegen all diese Leute hat Felt nicht die geringste Chance.

Takahashi: Emilia ist aber der größere Underdog!




Akasaki: Aber sie ist die Heldin, oder?!

Takahashi: Ich habe aber das Gefühl, dass sie nicht dafür geschaffen ist. (lacht)

Akasaki
: Ja, wenn sie Herrscher werden würde, würde sie sich wahrscheinlich um zu vieles Sorgen machen und zusammenbrechen.

Takahashi: Und hat Felt nicht den lächerlich starken Reinhard an ihrer Seite?! Er ist der Schwertheilige, weißt du!

Akasaki: Ich denke, Felt ist der Joker unter all den versammelten Kandidaten.


―― Und von den Rittern der Kandidaten, welchen würdet ihr wählen?

Akasaki: Ich würde Reinhard nehmen. Ich habe das Gefühl, man kann nichts falsch mach mit ihm an deiner Seite.

Takahashi: Ich schätze, ich würde Felix nehmen. Er ist niedlich und scheint sehr gesprächig. Ich mag es wie er lässig aber gewitzt redet.




Akasaki: Er plant vielleicht etwas.

Takahashi: Aber er wirkt, als würde er dir alles erzählen, wenn er sich dir verpflichtet fühlt. Wenn er mir verschworen wäre, würde ich Felix nehmen. (lacht)

Akasaki: Ich mag auch Al. Er ist so mysteriös.

Takahashi: Er wirkt wie jemand, der alles tut, was seine Herrin verlangt.

Akasaki: Die flüchtigen Teile seines Charakters finde ich auch großartig. Ich würde gerne mal sein Gesicht sehen.

Takahashi: (flüstert) Niemand mag Subaru …




Akasaki: Sowas sollst du nicht sagen, Lia-chan!

Takahashi: Da Subaru Emilias Ritter ist, wollte ich ihn nicht nehmen. (lacht)
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16
■ Akasaki-san denkt sich ein paar Spitznamen für Takahashi-san aus



―― Folge 13 trägt den Titel “Selbsternannter Ritter Subaru Natsuki“. Wie würdet ihr euch selbst nennen?


Akasaki: Für mich selbst einen ausdenken ist schwierig, aber für andere kann ich das tun!


―― Okay, dann denkt euch gegenseitig Spitznamen aus!


Akasaki: Okay, ich fange an …

Takahashi: Das ging jetzt aber schnell!

Akasaki: “Albernes MAHO Girl.”




Takahashi: Welcher Teil von mir ist albern? Das kann ich nicht nachvollziehen.

Akasaki: Huh?! Du sagst die ganze Zeit albernes Zeug!

Takahashi: Was den? Gib mir ein paar Beispiele!

Akasaki: “MAHO”. Wenn dich jemand nach dem englsichen Wort für mahō (magic) fragt, bist du die einzige, die so antwortet!

PR Agent: Erinnerst du dich, was „lol“ bedeutet?

Takahashi: Das ist doch etwas, was Leute im Internet sagen, ähm …

Akasaki: Es heißt “laughing out loud”. Okay, dann bist du “MAHO Girl lol”.

Takahashi: Du bist so fies! Chi-san, du bist immer so verlässlich, daher ist es schwer, sich etwas für dich auszudenken.

Akasaki: Kein Problem. Nenn mich einfach “Verlässlicher Senpai”.

Takahashi: Passt das? Wie wäre es mit “Senpai, die zehn Folgen übersprungen hat”?

Akasaki: Wer ist hier jetzt fies?! Ich hatte einfach keine Screentime.

Takahashi: Und “Senpai, die im ersten Arc bei mir war”?

Akasaki: Das war aber nur in Folge 3 vom ersten Arc! Oh warte, wir waren vorher beim Grillen. War da nicht etwas?

Takahashi: Hauptsächlich Kulinarisches. Du hast die Zutaten geschnitten und für mich vorbereitet … Du bist das „Genie der Vorbereitungen“!

Akasaki: Ich würde etwas vorziehen, beim ich taffer klinge …

Takahashi: Hmm … Lass uns das etwas aufschieben. Ich entscheide mich bis zum Ende.

Akasaki
: In Ordnung. Ich kann’s kaum erwarten.
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16
■ Leserfragen: Was aus eurer Vergangenheit würde ihr euch gerne ändern? Etwas, das euch stört?



―― Okay, dann lasst uns das Thema wechseln und einige der Leserfragen beantworten. Als Erstes: „Wenn ihr Subarus Respawn hättet, gibt es etwas in der Vergangenheit, das ihr ändern würdet?“


Akasaki: Nichts, wofür ich sterben würde. (lacht) Wahrscheinlich gäbe es etwas, das ich ändern wollte, aber dann direkt vergessen würde.

Takahashi: Ich vergesse vieles auch direkt, aber ich würde gern Gespräche, die nicht so gut gelaufen sind, wiederholen. Wenn ich mit jemandem rede, möchte ich, dass mein gegenüber Spaß hat und wenn sie nicht so wirken, denke ich sofort: „Oh nein! Ich würde gern fünf Minuten zurückdrehen und ein interessanteres Thema wählen!“

■ Wer gewinnt den Titel des “Myon myon myon”-Champions?



―― Hier ist eine andere Frage: “Von allen Sprechern, wer kann “myon myon myon” am niedlichsten sagen?”

Takahashi: Das ist schwer zu sagen, da Niedlichkeit im Auge des Betrachters liegt … Hm? Ist etwas, Senpai?

Akasaki: Ich dachte, du würdest wen nominieren.

Takahashi: Ich habe dein “myon myon myon” noch nicht gehört, deswegen.

Akasaki: (niedlich) “Myon myon myon.”

Takahashi: …Nicht ganz.

Akasaki: Ernsthaft?!

Takahashi: Es klang mehr wie etwas aus den Tiefen des Alls.

Akasaki: Ich habe ein UFO gerufen?

Takahashi: Als Inori-chan und ich es gemacht haben, waren wir die Aliens. Du warst das Alien-Raumschiff. Verstehst du, was ich meine?

Akasaki: Nein. Gib mir ein Beispiel.

Takahashi: Wenn ich “myon myon myon” sage, klinge ich wie ein Alien. Chi-san, du klingst wie das Raumschiff, das das Alien mitnimmt.

Akasaki: Denkst du? Wer kann es denn niedlich sagen?

Takahashi: Bisher haben es nur vier von uns versucht: Ich, Inori [Minase]-chan, Yumi [Uchiyama]-chan und Mr. Yukke [Yūsuke Kobayashi].

Akasaki: Ich möchte, dass Yumiko Kobayashi-san es sagt. Sie spielt Mildo, den dicken Jungen aus dem Dorf.




Takahashi: Ich weiß, was du meinst! Er ist super knuffig!

Akasaki: Ich fand ihn niedlich von dem Moment, als ich seine Stimme hörte.

Takahashi:Ich auch! Bitte lasst das Kind das tun!
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16 , edited 7/17/16
■ Wie lauteten die Fragen von Yūsuke Kobayashi, Subarus Seiyu?



―― Diese Interviewreihe hat ein Staffelfragenformat. Der Gast der letzten Ausgabe war Yūsuke Kobayashi, Subarus Seiyu. Er hat Fragen für euch beide. Als erstes: “Subaru verlier seine Beherrschung in ungünstigen Momenten. Wie würdet ihr auf einen solchen Hitzkopf reagieren? Was würdet ihr ihm sagen?“


Akasaki: Wenn ich ihn nicht kennen würde, würde ich ihn ignorieren. Ich halte mich gerne aus Schwierigkeiten raus. Wenn du, Yukke-kun, überschnappen würdest, wäre ich überrascht und würde versuchen, dich zu beruhigen. Aber wenn so etwas wirklich passieren würde, könnte ich wahrscheinlich gar nichts sagen. Heutzutage zwinge ich anderen meine Gefühle kaum noch auf. Wenn das jemand bei mir tun würde, wüsste ich gar nicht, wie ich reagieren sollte.

Takahashi: Ich würde ihm in die Augen sehen und erst mal die Lage erkennen. Ich glaube nicht, dass ich die richtigen Worte finden würde.

Akasaki: Vielleicht bleiben die Worte stecken, wenn du etwas sagen must. Ich bin nicht gut, wenn es um Dinge wie Argumente geht.

Takahashi: Wirklich?! Aber du bist so gesprächig.

Akasaki: Mein Vokabular ist mies, also läuft es am Ende eher auf „idiot! Du bist blöd!“ raus. (lacht)




―― Nächste Frage: “Wenn ihr Herrscher wart, welche Art von Land würdet ihr erschaffen?“ Würdet ihr zum Beispiel die Steuern aussetzen? So etwas in der Art.

Akasaki: Wenn ich Herrscher wäre, würde ich Steuern haben wollen.

Takahashi: Keiner der Bürger würde das wollen!

Akasaki: Mit den eingenommenen Steuern würde ich eine Struktur erschaffen, in der jeder so wenig wie möglich bezahlen muss. Ich möchte ein Land erschaffen, in dem jeder glücklich ist und seine Steuern bezahlen kann. Ich möchte ein System haben, in dem jeder nach Belieben Urlaub nehmen und reisen kann, wohin auch immer er möchte.

――Das klingt wie das Wahlprogramm eines Politikers. (lacht) Und du, Takahashi-san?

Takahashi: Neulich habe ich mein Bein verletzt. Meine Versicherung hat mir geholfen, also würde ich ein System mit Krankenversicherung kreieren wollen. Außerdem Richtlinien, die selbstständige Geschäfte unterstützen, wie in unserer Welt …


―― Das ist zu realistisch. (lacht) Hast du auch eine idealistischere Vision?

Akasaki: Okay, ich hab’s! Ich verwandel mein Land in eine Ferienanlage!

Takahashi: Ich möchte ein Land mit hohen Steuern aber starker sozialer Stabilität wie Schweden. Das ist eine relative nüchterne Antwort, aber ich bezweifle sowieso, dass Mr. Yukke eine märchenhafte Antwort erwartet hat. (lacht)
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16
■ Lasst uns jetzt ein paar Fragen für Inori Minase-san, Rems Seiyu, entscheiden. Sie wird in der nächsten Ausgabe vorkommen.



―― In der nächsten Ausgabe der Interviewreihe wird Takahashi-san zusammen mit Inori Minase-san, Rems Seiyu, zu Gast sein. Akasaki-san, hast du Fragen für Minyase-san?


Akasaki: Ich hörte, dass in einem bestimmten Land das englische Wort für Magie „MAHO“ lautet …

Takahashi: Sicher hast du das.

Akasaki: Was denkst du davon?

Takahashi: Das ist zu vage, also warum fragen wir nicht, ob du auch schon mal so einen Fehler gemacht hast? Oh nein, jetzt hab ich eingestanden, dass es ein Fehler war. (lacht)

Akasaki: Hast du jemals ein Wort mit seinem Homonym verwechselt? So etwas in der Art. Dass du dachtest, dass eine Warnung über eine Welle (harō) ein Hallo war oder dass die Tōmei-Autobahn durchsichtig (tōmei) war oder dass ein Korruptionsfall (oshoku jiken) ein Essensticket war. Das waren Fehler, wie ich sie gemacht habe. (lacht)

Takahashi: Okay, dann frage ich: “Hast du in letzter Zeit irgendwas gemacht, was für dich wirklich mädchenhaft war?”

Akasaki: Ist das okay für dich? Du musst die Frage ja auch selbst beantworten.

Takahashi: Ich habe tatsächlich was Mädchenhaftes getan. Ich würde das auch gern Chi-san fragen. Du bist sonst so stylish, dass du einfach mehr tun musst, als nur Kleidung zu kaufen.

Akasaki: Aktuell züchte ich Tomaten. Ich habe einen Gemüsegarten auf meiner Terrasse. Ich gieße ihn jeden Morgen und habe erst kürzlich die Früchte gepflückt.

Takahashi: Das ist unglaublich! Ich bin sprachlos.

Akasaki: Yay! Du hast es gesagt! Aber mein Kaktus ist eingegangen. (lacht)


■ Nach Subarus und Emilias Trennung liegt der Fokus auf Subaru! Wie werden seine Taten die Handlung weiterbestimmen?



――Welchem der neuen Charaktere im aktuellen Arc schenkt ihr eure Aufmerksamkeit? Auf wen seid ihr neugierig?


Akasaki: Lasst mich zuerst sagen, wie traurig ich bin, dass Beatrice im aktuellen Arc nicht aufgetaucht ist. Ich möchte, dass Beatrice und Felt sich treffen. Ich möchte zusehen, wie die beiden Witze machen.

Takahashi: Würden sie sich nicht streiten?

Akasaki: Felt würde sich nicht über sie lustig machen. Ich jedenfalls mag Priscilla; Ich finde ihre sorglose Aura cool. Ich bin gespannt, was sie künftig so tun wird. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wer Herrscher wird und wie die Story weitergeht.


―― Habt ihr zum Ende noch eine Nachricht für die Leser?

Akasaki: Um Emilia aus Folge 13 zu zitieren: “Du hast genug getan, Subaru Natsuki.” Ich glaube nicht, dass dies das Ende sein wird, daher hoffe ich, dass ihr weiter bei ihrer Beziehung aufpasst. Außerdem hoffe ich, dass Felt eine aktive Rolle kriegt.

Takahashi: Subarus und Emilias Trennung wird einiges in Bewegung bringen. Vieles wird zusammenfinden. Für Subaru wird der Pfeil, der bisher auf Emilia wies, seine Richtung ändern, aber wohin er sich richten wird, müsst ihr selbst herausfinden.
Dark Flame Moderator
10520 cr points
Send Message: Send PM GB Post
22 / M / Köln
Offline
Posted 7/17/16 , edited 7/17/16
■ Um zum Abschluss zu kommen: Es ist Zeit, dass Takahashi-san ihren Spitznamen für Akasaki-san präsentiert.



Akasaki: Eine Sekunde mal! Sie hat sich immer noch nicht entschieden!

Takahashi: Ich hab’s! Chi-san, du wirst immer mein Senpai sein.

Akasaki: Eines Tages wird das nicht mehr zutreffen, weißt du? Takahashi-senpai?

Takahashi: Nein, das meine ich nicht! Du warst da, als ich mein erstes Vorsprechen im Büro hatte. Damals warst du wirklich nett zu mir. Du warst wahrscheinlich mein erster Senpai. Okay, du bist “Rie Takahashis Senpai”, Chi-san. Wie klingt das?

Akasaki: Sei doch bitte etwas origineller!

Takahashi: Du bist “Rie Takahashis Erster Senpai.” Bitte akzeptier das. Ich kann nicht aufhören, dich zu respektieren!

―― Sie kann ihren Respekt nicht in Worte fassen.

Takahashi:“Rie Takahashis Senpai, den Worte nicht beschreiben können.” Aber das ist doch keine schlechte Beziehung, oder?“

Akasaki: Wirklich?

Takahashi: Wenn ich es in Worte fassen müsste, fühlt es sich an, als ob unser Verhältnis dort endet. Am Ende passt „Rie Takahashis Senpai“ am besten für mich. Bitte akzeptiere das.

Akasaki: Fein. Aber du weißt, dass du es immer anpassen kannst, ja?

Takahashi: …Na gut.




In Ausgabe 13 von Re:Life in an Interview from Zero werden Rie Takahashi-san und Inori Minase-san zu Gast sein. Takahashi-san spielt Emilia, während Minase-san Rem spricht.
You must be logged in to post.