FEATURE: Rent-A-Girlfriend ist die beste Romcom seit langem

Kauzya und seine Konsorten haben mehr zu tun, als es auf den ersten Blick scheinen mag


Solange ich mich für Anime interessiere, trage ich eine Vorliebe für romantische Komödien in meinem Herzen. Von ständigen Hin-und-Her Geschichten wie Nah bei dir - Kimi ni Todoke bis hin zu lächerlichen Achteck-Beziehungen wie Nisekoi: Charaktere auf ihrem waghalsigen Weg zur wahren Liebe, tapsend durch romantische Minenfelder, zu beobachten, das ist etwas, dem ich niemals überdrüssig werden kann. Aber jeder, der genug Erfahrung mit dem Genre hat, wird bestätigen können, dass sich die Geschichten wiederholen können. Es benötigt nur eine geringe Anzahl an Anime mit der Erzählung über einen Charakter und dessen Schwarm, die man sie sich anschauen muss, bevor man merkt, dass sie gewöhnlich ähnliche Erzählstrukturen aufweisen, um die Fortsetzung der Geschichte zu rechtfertigen.

 

In letzter Zeit gab es einige herausragende Romanzen, auf denen wir herumkauen können - zum Beispiel hält My Teen Romantic Comedy SNAFU - die Dinge interessant, indem sich Beziehungen entwickeln, lange bevor sie romantisch werden, My Next Life as a Villainess: All Roads Lead to Doom! hat eine Protagonistin mit ebenso viel Genrewissen wie der Zuschauer selbst und TONIKAWA: Over The Moon For You überspringt den Aspekt des Umwerbungsrituals völlig.


Aber wenn ihr einfach nur eine ehrliche Romantikkomödie sehen wollt, die überzeugt, ohne subversiv wirken zu müssen, ist Rent-a-Girlfriend perfekt.

 


Rent-a-Girlfriend hat eine ziemlich seltsame Prämisse für seinen Anfang. Die Hauptfigur Kazuya kommt frisch aus einer Trennung und nutzt einen Online-Dienst, um einige bezahlte Dates mit der Serienheldin Chizuru zu haben. Nach einer Reihe verrückter Ereignisse, die darin gipfelten, dass beide Familien glauben, dass sie wirklich zusammen sind, beschließen die beiden, die Fassade für eine Weile aufrechtzuerhalten. Diese Grundlage ist allerdings nur dazu da, den Ball ins Rollen zu bringen - der eigentliche Haken ist Kazuyas neuerdings unbeholfenes und kompliziertes Liebesleben.


Kazuyas letzte Beziehung war seine einzige und sie war von kurzer Dauer. Aber damit ist er den meisten Protagonisten der Anime-Romantik erfahrungsgemäß schon weit voraus. Für die Zwecke der Geschichte bedeutet dies, dass seine romantischen Optionen realistischer und ergebnisoffener sind. Wo in anderen Anime eine Gruppe von Mädchen zu sehen ist, die sich alle ohne Zweifel in ihn verliebt hätten, sind Kazuyas Beziehungen lockerer definiert und dadurch interessanter. Zum Beispiel mögen die Fans seine Ex-Freundin Mami nicht besonders, aber ihre Eifersucht, wenn sie glaubt, Kazuya habe vor ihren Augen eine süße neue Partnerin gefunden, erzeugt eine unwiderstehliche Dynamik zwischen ihnen. Sie beginnt so zu tun, als interessiere sie sich wieder für ihn, indem sie Schritte unternimmt, die Kazuya und uns zwingen, über kompliziertere Gefühle nachzudenken - sollte er wieder mit ihr zusammenkommen? Ist mit diesen anderen Mädchen überhaupt etwas Ernstes möglich? Verdammt, mag sie ihn überhaupt? Mag er sie denn? Gefällt ihm einfach die Vorstellung, mit ihr zusammen zu sein? Das sind keine Probleme, die sich sauber lösen lassen, indem man einfach ein Mädchen "auswählt", und je weiter die Geschichte fortschreitet und die beiden Hauptcharaktere wachsen, desto mehr nehmen die Nuancen ihrer Dynamik zu.

 


Und wenn ich sage, sie wachsen beide, dann meine ich das auch so. Denn um ehrlich zu sein: Kazuya beginnt die Serie als totaler Verlierer. Die meisten Anime-Romcom-Protagonisten kommen in einer von zwei Varianten vor: wenig Persönlichkeit oder unwissentlich selbstlos. Beide haben ihre eigenen Funktionen als Erzählmittel, aber keine von beiden ist besonders überzeugend. Kazuya hingegen beginnt die Serie als eine Art unwissentlich selbstsüchtiger Typ.

 

Er gibt verschwenderisch das Geld aus, das er für sein Schulleben sparen sollte, er wünscht sich eine Freundin aus denselben Gründen, aus denen die meisten Menschen seines Alters eine Freundin wollen und er ist sich nicht wirklich bewusst, wie sein Verhalten auf andere Menschen wirkt. Dies lässt sich am besten durch den Anfang veranschaulichen, wenn Kazuya Chizuru auf der Rent-a-Date-App eine niedrige Bewertung gibt, weil sie im Grunde zu gut in ihrem Job ist. Er, wie viele Menschen, die sich für klug halten, rechtfertigt dies damit, dass er ihre Handlung durchschaut und deshalb über ihr steht, wobei ihm die Ironie völlig fehlt, dass er sie überhaupt dafür bezahlt hat, sich so zu verhalten. Es ist die Art von leichtsinnigem Fehler, den junge Erwachsene wie er auch im wirklichen Leben machen und Rent-a-Girlfriend zeichnet sich dadurch aus, dass es eine Besetzung voller Charaktere gibt, die ähnliche grundlegende Fehler wie er zu verarbeiten haben.

 

 

Zum Glück für ihn werden die Samen für seinen Charakterentwicklung früh gepflanzt. Das einzige nahegehend Selbstlose, das er empfindet, ist eine Art Schuld gegenüber seiner Großmutter, die einen guten Partner gefunden und die Familie weitergeführt hat, für die sie so hart gearbeitet hat, um sich über viele Jahre hinweg über Wasser zu halten. Aber das sind nur die Besonderheiten, die die Geschichte auslösen. Wenn wir und Kazuya etwas tiefer graben, wird das eigentliche Problem deutlich: Kazuya möchte aufhören, sich wie eine Last zu fühlen, um eine positivere Kraft im Leben der Menschen zu werden, die ihm wichtig sind. Das lernt er auf Umwegen durch die Zeit, die er mit Chizuru verbringt, die selbst eine fast schon einfühlsame Person ist. Sie ist zu Beginn der Serie nicht wirklich an Kazuya interessiert und auch am Ende der ersten Staffel scheint sich daran nicht viel geändert zu haben, aber das macht ihre Beziehung nicht weniger bedeutungsvoll.

 

Durch die gemeinsame Zeit mit Chizuru - und schließlich mit den anderen später vorgestellten Heldinnen - gewinnt Kazuya langsam Selbsterkenntnis über seine schlimmsten Neigungen und beginnt, bewusst oder unbewusst, Wege zu finden, wie er ein freundlicherer und fürsorglicherer Mensch werden kann. Auch Chizuru lernt, auf eine subtile Art, ein wenig darüber, wie wichtig es ist, sich Zeit zu nehmen, um sich selbst und auch ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu priorisieren. Die Beziehung zwischen den beiden ist unbestreitbar die wichtigste in der Serie, aber sie beginnt nicht mit echten romantischen Gefühlen - Kazuyas Anziehungskraft ist oberflächlich und Chizuru sieht sie als reine Arbeit. Infolgedessen kann die Chemie zwischen den beiden auf natürliche Weise wachsen, was viel interessanter zu verfolgen ist, als die typische “Liebe auf den ersten Blick” und die daraus resultierende stagnierende Dynamik, die ich mit dem Genre in Verbindung bringe.

 


Es gibt viele interessante Dinge an Rent-a-Girlfriend zu finden, aber ich möchte euch hier nicht alles vorweg nehmen. Im Kern geht es in der Geschichte darum, dass Verliebt sein leicht, Liebe aber schwer sein kann und die dadurch verbundenen Prüfungen und Schmerzen, die damit einhergehen. Wenn die unkonventionelle Voraussetzung oder die allgemeine Ermüdung durch Anime-Romanzen euch davon abgehalten hat, diese Serie zu schauen, dann empfehle ich euch, das nachzuholen  - Die Charaktere der Serie können fehlerhaft und kleinlich sein, aber sie können auch freundlich und sympathisch sein. Die Tatsache, dass die Serie diese Art von Fehlern und Stärken berücksichtigt, um ihre Charaktere zu definieren, macht sie zu viel mehr, als sie auf den ersten Blick erscheinen mag. Zumindest ist es eine ungezwungene, aber dennoch vertraute Geschichte, und wenn ihr jemals unbeholfen und einsam wart, dann werdet ihr wahrscheinlich durch Kazuya und seine wachsende Gruppe von Freunden etwas in euch selbst finden.

 


Habt ihr eine Lieblings-Anime-Romcom? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

 


 

Original-Artikel von David Lynn, übersetzt von AniManisch

أخبار أخرى مهمة

0 تعليق
كن أول من يعلق!
ترتيب حسب:
Hime banner

جرب كرانشي رول الجديدBeta

جرب الآن