INTERVIEW: Regisseur von Black Clover und der Sprecher von Asta blicken auf die Serie zurück

Wir hatten die Möglichkeit, mit Ayataka Tanemura und Gakuto Kajiwara zu sprechen!

Black Clover

 

Auch wenn der TV Anime Black Clover dieses Jahr zu einem Ende kam, geht die Serie auf den Seiten der Shōnen Jump noch weiter und ein Film ist ebenfalls am Horizont zu sehen. Während Fans auf mehr Black Clover-Action warten, hatte Crunchyroll die Gelegenheit, mit Regisseur Ayataka Tanemura und Astas Synchronschauspieler Gakuto Kajiwara über ihre Arbeit an der Serie sprechen. Dabei geht es unter anderem darum, wie Asta und die Schwarzen Stiere ihre Karriere beeinflusst haben und noch viel mehr!

 

 

Black Clover

 

Wie haben Sie in der Anime-Industrie angefangen?

 

Ayataka Tanemura: Als ich noch ein Schüler war, sah ich einen Anime von Miyazaki-san und Shinkai-san und entschied, dass ich selbst Anime schaffen möchte und tauchte in diese Welt ein.

 

Können Sie uns verraten, wie es sich anfühlte, als Regisseur von Black Clover ausgewählt zu werden?

 

Tanemura: Ich habe die Regie übernommen, gerade als ein neuer Story-Arc anfing. Daher versuchte ich, mit den neuen Charakterdesigns und den Actionszenen etwas anderes zu zeigen als das, was wir bis dahin von Black Clover gesehen hatten. 

 

Ihr Vorgänger, Tatsuya Yoshihara, wurde zum Chief Director als Sie den Posten des Regisseurs übernommen haben. Was wurde von Yoshihara-san gehandhabt und was von Ihnen?

 

Tanemura: Yoshihara-san war bis zur Ebene des Szenarios involviert, ich arbeitete an allem; vom Storyboard bis hin zu den fertigen Animationen. Yoshihara-san kümmerte sich immer noch um viele Schlüsselanimationen der Actionszenen. 

 

 

Black Clover

 

Bevor Sie zum Regisseur von Black Clover wurden, arbeiteten Sie als Episode Director, Storyboarder und in vielen anderen Rollen. Können Sie uns verraten, wie Ihre Erfahrungen in all diesen unterschiedlichen Rollen Ihre Regie beeinflusst haben?

 

Tanemura: Ich denke, all diese verschiedenen Rollen brachten mir viele Erfahrungen ein, die mir dabei halfen, zu lernen, ein wundervolles Produkt in kurzer Zeit zu erstellen. Ich denke, ich bekam bessere Ideen, wie ich das Beste aus den fertigen Animationen holen konnte, welche Teile besonders hervorgehoben werden sollten und wie wir diese präsentieren wollen.

 

Gibt es etwas, dass Sie den westlichen Fans von Black Clover sagen wollen? 

 

Tanemura: An all unsere Fans: Vielen Dank dafür, dass ihr Black Clover unterstützt! Der Anime ist für den Augenblick zu Ende, doch die Geschichte von Black Clover geht noch weiter. Bitte freut euch darauf, was als Nächstes passiert. 

 

 

Black Clover

 

Nun haben wir ein paar Fragen für Gakuto Kajiwara. Wie haben Sie als Synchronschauspieler angefangen?

 

Kajiwara: Ich mochte schon immer Manga und Anime, besonders Action-Manga. Als ich noch zur Grundschule ging, las ich die Shōnen Jump regelmäßig und war ein Fan von Dragon Ball. Ich ahmte Son Goku spielerisch mit meiner Stimme nach und fing an, mich zu fragen, ob ich mich durch meine Stimme auf verschiedene Weisen ausdrücken könnte.

 

Sie scheinen mit Asta zum Durchbruch gekommen zu sein! Können Sie uns sagen, wie Sie für die Hauptrolle von Black Clover ausgesucht wurden? 

 

Kajiwara: Ich habe eigentlich sowohl für Asta als auch Yuno vorgesprochen. Aber die Rolle, für die ich für ein weiteres Vorsprechen eingeladen wurde, war die von Asta. Nach dem zweiten Vorsprechen wurde ich ein weiteres Mal eingeladen, aber für das dritte Vorsprechen habe ich zu viel geübt und meine Stimme verloren. Ich glaubte, ich hätte keine Chance mehr, die Rolle zu bekommen, doch dann bekam ich den erfreulichen Anruf, dass ich den Part hätte. So wurde ich zu Asta.

 

Wie hat es Ihre Karriere beeinflusst, als Asta gecastet zu werden?

 

Kajiwara: Zuallererst, wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte Asta zu spielen, wäre ich nicht in der Lage gewesen, all meine Senpai-Synchronsprecher zu treffen oder das Team, mit dem ich arbeitete. Sie alle zu treffen war mir sehr wichtig. Dank Asta haben mich auch viele Leute kennengelernt. Ich habe durch Asta mehr über das Schauspielern gelernt als durch jede andere Rolle.

 

 

Black Clover

 

Als seine Stimme, wie würden Sie das Herz oder die Seele von Asta beschreiben?

 

Kajiwara: Er zieht alle Menschen um ihn herum in sein Leben, aber auf eine gute Art und Weise. Er ist sehr enthusiastisch und verfügt über einen starken Willen. Mit dem Verlangen, niemals aufzugeben, bewegt er die Herzen derer um ihn herum. Selbst wenn es sonst niemand anerkennen wollte: Jeder möchte ihn letzten Endes sehen und ihn anerkennen, gerade aufgrund seiner Determination und Willenskraft. So änderte er ziemlich schnell, wie andere über ihn denken. Ich glaube, das bezieht sich nicht nur auf die Story. Ich denke als Leser des Manga gibt er uns eine ähnliche Kraft. Ich denke, dass wir Hoffnung und Energie im Alltag finden, nur dadurch, dass wir ihn sehen.

 

Gibt es etwas, dass Sie Fans von Asta sagen wollen?

 

Kajiwara: Ich werde weithin mein Verständnis über meine Schauspielfähigkeiten und meine Rollen ausbauen. Ich werde stärker werden und mich verbessern, bis die Zeit kommt, in der ich Asta erneut spielen darf. Ich werde in meinen anderen Rollen alles geben, was ich durch das Spielen von Asta gelernt habe, aber ich werde auch alles, was ich durch diese anderen Rollen erlange, verwenden, wenn ich ihn wieder spiele. Ich werde alles geben, um die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt zu bewegen. 

 

 

----

Original Artikel von Kyle Cardine. Übersetzt von Tobias Dorbandt.

الكلمات المفتاحية
black clover, gakuto kajiwara, asta, interview
أخبار أخرى مهمة

0 تعليق
كن أول من يعلق!
ترتيب حسب:
Hime banner

جرب كرانشي رول الجديدBeta

جرب الآن