Wie Milim in wenigen Episoden unsere Herzen stahl

Die Dämonenkönigin Milim ist ein einziger Spaß und sie wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben!

Anlässlich der fortschreitenden Veröffentlichung, der deutschen Synchronisation, von That Time I Got Reincarnated As A Slime möchten wir euch heute einen besonderen Charakter aus der Serie vorstellen. Wir hoffen, euch somit ein bisschen die Serie und insbesondere auch die deutsche Vertonung schmackhaft machen zu können, um noch mehr Fans für diese gelungene Serie zu gewinnen.

 

Sie ist jung, sie ist süß und sie kann einen höllischen Schlag einstecken! Dabei kann es sich nur um Milim handeln! Sie ist vor kurzem in die Welt von That Time I Got Reincarnated As A Slime als eine der geheimnisvollen und gefürchteten zehn Dämonenkönige wiedergeboren, aber sie ist keine intrigante Aristokratin oder Boss der Dunklen Seelen - nein, sie ist ein junges Mädchen, das sich einfach nur amüsieren will. Sie entspricht nicht gerade dem Bild eines großen und mächtigen Dämonenkönigs, aber Milim ist eine der mächtigsten Figuren, die diese Welt je gesehen hat. Sie liebt es zu kämpfen, ist immer auf der Suche nach neuen und lustigen Dingen und kann sogar unseren Lieblingsschleim Rimuru überwältigen. Sie ist mit einem Knall in Rimurus Welt angekommen und wird uns noch eine Weile erhalten bleiben. Es sind erst ein paar Episoden der deutschen Synchronisation mit ihr veröffentlicht worden, aber es gibt wirklich viel, was sie in die Serie einbringt und einige Hinweise darauf, dass noch viel mehr von ihr kommen wird.

 

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wissen wir nicht viel über die anderen Dämonenkönige. Es ist zwar etwas weit hergeholt zu sagen, dass sie alle befreundet sind, aber zumindest scheinen sie einen Nichtangriffspakt miteinander zu haben, um weiteres Chaos zu verhindern. Mit Ausnahme von Clayman scheinen sich die meisten Dämonenkönige, die wir bisher gesehen haben, damit zufrieden zu geben, ihre Macht nur über ihre spezifischen Territorien auszuüben. Bei einem so fragilen Gleichgewicht ist das Entstehen eines neuen Landes, insbesondere von Jura Tempest, in der machthungrigen Welt der streitenden Dämonenkönige ein kniffliges Unterfangen.

 

Dass Milim dabei auftauchte und freundschaftliche Beziehungen zu Rimuru knüpfte, war ein Glücksfall. Sie hat versprochen, ein gutes Wort bei den anderen Dämonenkönigen einzulegen, was Jura Tempest in Zukunft etwas Frieden bringen könnte. Auch wenn Rimuru sich dafür entscheidet, dass sie sich aus den Angelegenheiten von Jura Tempest heraushalten soll, könnte sie im Notfall definitiv eine wichtige militärische Stütze sein. Dies ist schließlich dasselbe Mädchen, das in der Lage war, Charybdis zu besiegen. Sollte sich eine weitere Katastrophe ereignen, wird Milim bestimmt eine fantastische Verbündete sein, solange Rimuru sie weiterhin mit Honig und lustigen Erlebnissen versorgt. 

 

 

Milim kennt die anderen Dämonenkönige und ihre Wünsche. Außerdem ist sie ziemlich geheimnisvoll. Sie ist uralt - so alt sogar, dass sie sich nicht genau daran erinnern kann, wie sie eine Dämonenkönigin wurde. Es ist schwer, genau zu sagen, was für eine Art von Wesen sie ist, da sie zwar menschlich aussieht, es aber eindeutig nicht ist. Ihre Macht stellt sogar jemanden wie Rimuru, der unglaublich mächtig ist, weit in den Schatten und sie ist in der Lage, Katastrophen wie Charybdis mit Leichtigkeit zu besiegen. Interessanterweise scheint der Angriff, mit dem sie beispielsweise Charybdis vernichtet, Drachen heraufzubeschwören. Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir noch nicht viel über die Drachenart, aber von dem einzigen Drachen, den wir sicher kennen, Veldora, können wir sicher sein, dass sie zumindest extrem mächtig sind. Dass Milim möglicherweise mit ihnen verbunden ist, erweckt besonderes Interesse, denn durch sie könnten wir herausfinden oder vielleicht einen Hinweis darauf erhalten, wie wir das Siegel von Veldora brechen können.

 

 

Rein optisch mag sie jung und unreif sein, aber sie hat auch viel Energie. Milim ist ein sehr aktiver Charakter, hüpft über den Bildschirm, schwingt ihre Beine. Sie ist eine chaotische Kraft, aber nicht unbedingt auf eine destruktive Weise. Jedes Mal, wenn sie auf die Leinwand kommt, macht es Spaß, ihr zuzusehen, einfach weil die Animatoren viel Liebe in sie gesteckt zu haben scheinen. Jedes Mal, wenn sie auftritt, ist sie sehr quirlig in ihren Handlungen, da sie ständig in Bewegung ist. Anime bedeutet ja immerhin auch, das etwas animiert sein soll und ihre Rolle gibt der Welt das Gefühl, noch etwas lebendiger als ohnehin schon zu sein - das hilft dem Erlebnis von Slime spürbar weiter.

 

 

 

Unter ihrem fröhlichen Auftreten verbirgt sich ein weitaus düstererer Charakter. Milim gilt als mächtiger als die Mehrheit der Dämonenkönige - einschließlich Clayman, der hinter den jüngsten Machenschaften steht. Zwar ist ihr Name als etwas, das man fürchten muss, sehr bekannt, aber ihr Aussehen passt nicht zu ihrer Berühmtheit - tatsächlich scheint sie von vielen Menschen beim Anblick nicht erkannt zu werden. Einer der Kobolde bemerkt sogar, dass er sie zum ersten Mal persönlich sieht. Meistens denken die Leute wohl, sie würde scherzen, wenn sie sich vorstellt und das ist wahrscheinlich etwas, was im Laufe der Zeit schon oft passiert ist. Dass sie Rimiru unbedingt als Freund haben möchte und sich den Gedanken der Freundschaft wirklich zu Herzen nimmt, bedeutet wohl, dass sie normalerweise nicht viele Freunde hat. Selbst das Entspannen mit Shion und Shuna im Onsen scheint etwas zu sein, das sie zum ersten Mal erlebt.

 

Wenn man all dies in Betracht zieht, ist Milim wahrscheinlich ziemlich einsam. Sie lebt bereits sehr lange und wenn man so behandelt wird wie sie, kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass sie sowohl aufgrund ihrer Macht als auch ihres Status isoliert war. Die Menschen neigen dazu, sie eher als Bedrohung wahrzunehmen, so dass ihre Beziehungen darauf beruhen, ein Gefühl der Macht aufrechtzuerhalten. Sie ist stolz darauf, eine Dämonenkönigin zu sein, aber die Wahrheit ist, dass sie die Position langweilig findet. In Jura Tempest ist es ihr jedoch erlaubt, Spaß zu haben. Sie spielt herum, planscht im Onsen, isst köstliche Süßigkeiten, amüsiert sich - alles Dinge, die sie zum ersten Mal zu tun scheint. Nicht nur wir als Publikum lernen neue Informationen, sondern wir teilen dieselbe Reise, die Milim erlebt. Es ist schwer, dabei keinen Spaß zu haben.

 

 

So sehr sie auch in letzter Zeit ins Rampenlicht gerückt ist, wissen wir dennoch immer noch nicht viel über Milim. Sie ist eine geheimnisvolle Figur mit einer versteckten Hintergrundgeschichte, aber sie macht immer noch viel Spaß. Sie ist zweifellos auf Rimurus Seite, und selbst wenn sie ihm viel Kopfschmerzen bereitet, ist sie eine mächtige Verbündete. Energisch, neugierig und unglaublich mächtig kann Milim unsere Aufmerksamkeit leicht mitreißen, wenn sie auf dem Bildschirm zu sehen ist. Und mal ehrlich: Wer könnte zu diesem Gesicht schon Nein sagen? (Außer Rimuru.)

 

 

Was gefällt dir am besten an Milim? Lass es uns unten in dne Kommentaren wissen!

 

---

Original-Artikel von Noelle Ogawa, übersetzt von AniManisch. 

 

AniManisch, oder vielen eher bekannt als Dr. Animus, verdingt sich nach seiner aktiven Karriere als Youtuber und Streamer nun als Schreiberling bei Crunchyroll. Folgt ihm über @DoktorAnimus
 

Andere Topnews

4 Kommentare
Sortieren nach: