FEATURE: Warum geben in Wirklichkeit Subaru und Rem das beste Paar in Re:ZERO ab?

Dreiecksbeziehungen sind nie einfach

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Anmerkung: Dies ist Teil 2 einer zweiteiligen Artikelreihe – Emilia-Fans sollten einen Blick auf Part 1 werfen!

 

Dreiecksbeziehungen sind häufig vorhersehbar: Der Hauptcharakter und das erste Mädchen, in welches er sich verliebt, sind normalerweise diejenigen, welche am Ende zusammenkommen. Das zweite Mädchen ist eher dafür da, um die Beziehung zwischen dem Hauptcharakter und dem ersten Mädchen auf die Probe zu stellen. Auch wenn man das zweite Mädchen als Zuschauer sehr mag, fühlt sich das Hauptpaar meistens passender an. In Re:ZERO –Starting Life in Another World- ist dies nicht der Fall.

 

Emilia hat Subarus Herz bei ihrem ersten Treffen gestohlen, doch im Verlauf der Geschichte fühlt es sich nicht so an, als ob die beiden wirklich füreinander bestimmt sind. Wir reden hier nicht darüber, welches Paar man persönlich bevorzugt – die Story selbst scheint hinter Rem zu stehen. Lasst uns einen Blick auf Re:ZEROs einzigartigen Umgang mit Dreiecksbeziehungen werfen und wie sich die Beziehungen entwickeln. 

 


Emilia und Subaru

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Kurz nach seiner Ankunft in Lugnica hilft Emilia Subaru aus der Patsche. Unendlich dankbar hilft er ihr bei der Suche nach ihrem Medaillon und während sie zusammen die Stadt durchkämmen, lernen sie sich langsam kennen. Auf den ersten Blick scheint hier alles zu stimmen: Zwei Charaktere, welche nicht wirklich jemanden haben, auf den sie sich verlassen können, genossen die Gesellschaft des jeweils anderen. Als ich Staffel 1 zum ersten Mal sah, wirkte es auf mich aber so, dass Subaru nicht wirklich an Emilia, sondern eher an dem Idealbild von Emilia in seinem Kopf interessiert war. Es gab nicht wirklich viele Momente, die zeigten, warum Subaru Emilia so anziehend findet. Sicher – sie hatten ein paar süße Momente zusammen, aber wesentlich präsenter waren Momente, in denen Subarus Zuneigung Emilia eher irritierte.

 

Subaru sagt ständig, dass er alles für Emilia tun würde. Emilia IST das, was Subaru antreibt – doch zu sehen, wie Subaru sich ständig verletzt, nagt an ihr. Emilia ist nicht undankbar, aber sie versteht nicht, warum Subaru immer so weit geht. Ohne es zu merken, sorgt Subaru so dafür, dass sich Emilia schuldig fühlt. Emilia erlaubt es Subaru, sie in die Hauptstadt zu begleiten, doch er hört nicht auf sie, bringt sie in Verlegenheit und bringt sich selbst unnötig in Gefahr – und dann behauptet er, dass er es für sie getan hätte. In ihrer Frustration erklärt sie Subaru ihre Perspektive, dass Suabru dies alles nicht für sie, sondern für seinen eigenen Stolz tut. Ich kann dies nachvollziehen, so möchte Subaru besser sein als die Person, die er einst war. Subaru möchte, dass andere ihn verstehen, aber Emilia möchte einfach normal behandelt werden. Zu diesem Zeitpunkt können die beiden Charaktere nicht das vom anderen bekommen, was sie wollen. 

 

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Als sich Emilia und Subaru am Ende der ersten Staffel wieder treffen, haben sie es mehr oder minder geschafft, diese Probleme auszuarbeiten. Es folgt ein süßer Moment, in dem Emilia Subaru anbietet, die Last zu tragen, die er durch den Verlust Rems fühlt. Die beiden haben eine wesentlich bessere Beziehung zueinander am Anfang der zweiten Staffel und ich freute mich schon darauf zu sehen, wo dies hinführt – aber es gab noch einige Dinge, die sie zurückhielten.

 

In der zweiten Staffel geht es darum, den Unterschlupf zu befreien. Dafür muss sich Emilia einigen Prüfungen stellen – und diese sind alles andere als einfach! Emilia hat Probleme diese zu bestehen, da sie sich ihrer Vergangenheit nicht stellen kann. Aus Liebe will Subaru die Prüfungen für sie antreten, damit sie nicht leiden muss – aber Emilia möchte dies nicht! Ich verstehe ja, dass Subaru ihr nur helfen will, aber schon allein der Vorschlag stört Emilia. Es ist eine Herausforderung, der sie sich stellen muss. Wenn Subaru es für sie tun würde, würde er ihre Stärke untergraben und ihr Wachstum hemmen. Subaru meint es zwar gut, doch in diesem Fall stören seine Ideale nur. Dadurch, dass er in Emilia nur ein Mädchen sieht, das man beschützen muss, sieht er nicht, wer sie wirklich ist und was sie tun muss – für sich selbst und jene, die ihr nahe stehen.

 

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Subaru mag es auch nicht, vor Emilia schwach oder verletzlich zu wirken – was die beiden davon abhält, sich näherzukommen. In Folge 35 ist Emilia erleichtert, dass Subaru sich verletzlich zeigt. Subaru hätte es aber lieber, wenn Emilia diese Seite von ihm nicht sehen würde, da er für sie nicht wie ein schwacher und hilfloser Loser wirken will. Dieser Moment zeigt, dass Subaru nicht in der Lage ist, komplett ehrlich zu Emilia zu sein. Auch wenn er schon zuvor offen mit Emilia darüber gesprochen hat, ist es immer noch unangenehm für ihn. Dass er immer cool und gelassen wirken möchte, steht ihrer Beziehung ebenfalls im Weg. Für die längste Zeit hat Subaru nur eine Seite von Emilia gesehen und sie nur eine Seite von ihm. Glücklicherweise ändert sich dies mit Folge 40.

 

Subaru hat Emilia seine Liebe dutzende Male gestanden, aber es war schwer zu verstehen wieso, da sich Subarus Antwort auf diese Frage nie ehrlich anfühlte. Dieses Mal erklärt er jedoch, was er an Emilia liebt – er respektiert ihre Stärken, doch erkennt auch ihre Schwächen. Subaru sagt ihr, was sie hören muss, auch wenn es nicht einfach war. In diesem Moment gelangten Emilia und Subaru endlich zu einem gegenseitigen Verständnis. Aber auch wenn Emilia und Subaru in diesem Moment einen Bund geknüpft haben und ich Subarus Gefühle für Emilia verstehe, gibt es eine andere Beziehung, die ich nicht ignorieren kann, da die Geschichte schon eine Menge Zeit investiert hat, diese zu entwickeln

 

 

Rem und Subaru

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Nachdem er Elsas mörderische Pläne vereitelt hat, wacht er in Roswaals Anwesen auf und das erste, das er sieht, sind die beiden Dienstmädchen Ram und Rem. Zunächst traut Rem Subaru nicht aufgrund des von ihm ausgehenden Geruchs der Hexe und tötet ihn sogar in einer Zeitlinie. Man sollte meinen, dass die Beziehung hier enden würde – Subaru kann doch nicht ernsthaft an jemandem interessiert sein, der ihn umgebracht hat, oder? Aber Subaru ist nun mal Subaru. Er ist dankbar, dass die beiden ihm Aufmerksamkeit schenken und arbeitet hart, um ihr Vertrauen zu gewinnen – was ihm schließlich bei Rem gelingt. 

 

Nachdem sie den Angriff einer Bestie überlebt haben, knüpfen die beiden ein emotionales Band zueinander. Rem hat eine düstere Vergangenheit und auch wenn sie alles gibt, um die Verantwortungen ihrer Schwester zu übernehmen, fehlt es ihr an Selbstvertrauen. Subaru versteht, dass mehr an Rem ist, als sie zeigt. Er hilft ihr zu erkennen, dass sie ihre eigene Person mit eignen Stärken ist und nicht nur dafür leben muss, um ihre Schwester zu ersetzen. Nach allem, was sie zusammen durchgemacht haben, kommen sie zu der Erkenntnis, dass sie es nicht hierhin geschafft hätten, wenn sie nicht auf den anderen aufgepasst hätten und lernen so, dass sie sich in Zukunft aufeinander verlassen können.

 

Rem blieb ab diesem Zeitpunkt stets an Subarus Seite und ging mit ihm durch dick und dünn. Sie blieb ihm treu und versuchte ihn aufzuheitern, nachdem Emilia ihm die Leviten gelesen hat. Sie sorgt sich sehr um Subaru und unterstützt ihn in mehreren Zeitlinien. Sie sind ein starkes Team und gehen die Extrameile, um sich gegenseitig vor der Hexenkirche zu beschützen. Ein weiterer positiver Aspekt von Rem und Subarus Beziehung ist, dass Subaru seinen Schmerz und seine Schwächen nicht vor Rem verheimlichen muss. Sie passen wunderbar zueinander und so wie die Geschichte ausgelegt ist, wirkt es, als ob sie als Paar funktionieren könnten. Rem wurde in der ersten Staffel mit so viel Liebe behandelt, dass es schwer ist, nicht an diese Beziehung zu glauben. Würde man mir sagen, dass Rem und Subaru das Hauptpaar der Geschichte sind, würde ich es sofort glauben.

 

Re:ZERO -Starting Life in Another World-

 

Nach dem Kampf mit dem Weißen Wal wird Rem in einem weiteren Kampf mit zwei Bischöfen der Hexenkirche verwickelt. Als Subaru sie findet, ist er erschüttert zu lernen, dass sie ihnen zum Opfer gefallen ist. Subaru bringt sich sogar selbst um, um die Zeit zurückzudrehen. Normalerweise fürchtet er den Tod und vermeidet es, seine „Gabe“ zu verwenden, doch nachdem er Rems leblosen Körper in den Armen gehalten hatte, zögerte er nicht. Auch wenn Subaru nicht wirklich sterben kann, zeigt es, wie weit er für Rem gehen würde. Selbst nachdem Rem in einen komatösen Schlaf gefallen war und nicht mehr an Subarus Seite bleiben kann, spielt seine Beziehung zu ihr im weiteren Verlauf der Geschichte eine entscheidende Rolle

 

In Folge 37 ist Subaru erneut am Rande der Verzweiflung – doch er schafft es, sich dank Rem wieder zu fangen. Diese Wiedervereinigung ist herzergreifend, auch wenn Subaru weiß, dass dies nicht die echte „Rem” ist, sondern Carmilla – die Hexe der Lust. Sie erklärt Subaru, dass sie nur als Rem erschienen ist, da Subaru sie so sehen wollte. Subaru ist empört, dass es jemand wagen würde, Rem ersetzen zu wollen und macht es deutlich, wie wichtig sie für ihn ist. Sie ist jemand, auf den er sich in harten Zeiten verlassen kann. Als ihn sein Versagen zur Verzweiflung brachte, war es Rem, die an seiner Seite blieb. Nur mit ihr fühlte er sich sicher genug, um seine verletzliche Seite zu zeigen. Er sprach offen mit ihr über seinen Kummer und Rem hörte stets aufmerksam zu. Subaru weiß, dass Rem kein Blatt vor den Mund nimmt und ihm genau sagt, was er hören muss, auch wenn er es vielleicht nicht hören will. Erneut sehen wir hier, wie stark die Verbindung zwischen den beiden ist. Seine Rede ist sehr emotional und es sind Momente wie diese, warum ich denke, dass Rem und Subaru am Ende zusammenkommen könnten. Es ist schließlich Rem, bei der er sich geborgen fühlt. 

 

Emilia war Subarus erste Liebe und so wie wir ihn kennen, ist es offensichtlich, für welches Mädchen er sich letzten Endes entscheiden wird. Dennoch denke ich, dass Rem besser zu ihm passen würde, da sie zuerst eine wirkliche Beziehung zu ihm aufgebaut hat. Aber egal welches Paar ihr bevorzugt, es ist dem guten Storytelling der Show zu verdanken, welches eine solche Diskussion überhaupt möglich macht und dieser Dreiecksbeziehung eine bittersüße Note verpasst.

 


Was mögt ihr an den Beziehungen in Re:ZERO besonders? Sagt es uns in den Kommentaren!

 

----

Original Artikel von Veronica Valencia. Übersetzt von Tobias Dorbandt.

Andere Topnews

2 Kommentare
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren