Animax Highlights im März

Mecha-März im Anmarsch

Der Februar neigt sich dem Ende zu und der März zeigt sein Gesicht. Auch diesen Monat gibt es wieder einiges zu sehen auf dem Sony-Sender Animax und wie schon letzten Monat möchten wir euch einen kleinen Überblick bieten, was sich in dem Angebot denn so finden lässt.

 

Studio-Ghibli-Sonntag

4

'Prinzessin Mononoke': © Wild Bunch Germany

 

Was letzten Monat begann, wird diesen zuende geführt: Animax zeigt den Studio-Ghibli-Sonntag auch im März weiter und präsentiert die nächsten Wochen hindurch diverse Filmklassiker des Studios.

 

 

Sonntag, 1.März, 20:15 Uhr

5

'Meine Nachbarn die Yamadas': © 1999 Hisaichi Ishii - Hatake Jimusho - GNHB


Wie auch schon letzten Monat macht die Familie Yamada in ihrem 1999er Film den Anfang und zeigt euch in 19 kleinen Comedy-Kapiteln ihren Alltag.

 

"Die Familie Yamada ist schrill und liebenswert: Vater Takashi hat in seinem eigenen Haus nichts zu sagen, Mutter Matsuko ist arbeitsscheu und Oma Shige meckert für ihr Leben gern. Der Sohn Noboru ist gnadenlos ehrlich, während Tochter Nonoko ihren Tagträumen nachhängt. Den alltäglichen Streitereien zum Trotz halten die Yamadas, wenn es darauf ankommt, natürlich zusammen."


Sonntag, 8. März, 20:15 Uhr: Kiki's kleiner Lieferservice

6

'Kikis kleiner Lieferservice': © 1989 Eiko Kadono - Nibariki - GN

 

Nächste Woche schließt sich dann die kleine Hexe Kiki mit ihrem 1989er Werk an und bietet somit auch etwas für die jüngeren Zuschauer.

 

"Die quirlige Dreizehnjährige Kiki verlässt ihre Heimat, um in einer fremden Stadt zur mächtigen Hexe zu werden. Zur Seite steht ihr der freche Kater Jiji, der Kiki in so manch brenzliger Lage hilft. Voller Tatendrang übernimmt die kleine Hexe seinen ersten Vollzeitjob und wird zum fliegenden Boten einer Bäckerei. Doch obwohl sie schnell zahlreiche Freunde gewinnen kann, stellen die eigenen Selbstzweifel Kiki auf ihre größte Probe."


Sonntag, 15. März, 20:15 Uhr: Mein Nachbar Totoro

6

'Mein Nachbar Totoro': © 1988 Nibariki - G

 

Der wohl bekannteste Ghibli-Charakter findet an den Iden des März seinen Weg auf eure Bildschirme und zeigt nach knapp 30 Jahren noch immer, wie hochqualitativ die Anfänge des Studios bereits waren.

 

"Die beiden Schwestern Satsuki und Mei ziehen mit ihrem Vater aufs Land. Dort treffen die Mädchen auf allerhand mysteriöse Wesen wie den zutraulichen Waldgeist Totoro. Dieser gewinnt mit seinem breiten Grinsen und seinen Flugkünsten die Sympathie der beiden. Doch die spannenden Abenteuer der Kinder werden getrübt, als der Zustand der kranken Mutter sich verschlimmert …"


Sonntag, 22. März, 20:15 Uhr: Die Chroniken von Erdsee

5

'Die Chroniken von Erdsee': © 2006 Nibariki – GNDHDDT

 

Hayao Miyazaki ist das wohl berühmteste Gesicht Ghiblis, doch auch sein Sohn Goro hat bereits einiges an Filmen geleitet. Heute eher bekannt für Der Mohnblumenberg, fand er seinen Anfang mit Die Chroniken von Erdsee.

 

"Die Menschenwelt von Erdsee wird von dunklen Seelen in Drachen-Gestalt bedroht. Der erfahrene Erzmagier Ged macht sich auf eine ungewisse Reise, um dem Übel auf den Grund zu gehen. Er begegnet dem Prinzen Arren. Schnell schließen die beiden Freundschaft und versuchen gemeinsam die mysteriösen Vorkommnisse zu entschlüsseln. Doch tief in der Seele des Königssohns toben Hass und Angst …"


Sonntag, 29. März, 20:15 Uhr: Prinzessin Mononoke

4

'Prinzessin Mononoke': © Wild Bunch Germany

 

Den Abschluss macht Ghiblis 1997er Epos Prinzessin Mononoke, welches mit seiner Umweltbotschaft noch heute Einflüsse übt und auch Hollywoodfilme mitgeformt hat.

 

"Prinzessin Mononoke spielt im feudalen Japan: Das Dorf des Prinzen Ashitaka wird von einem Dämonen angegriffen. Bei dem Kampf gegen den Eindringling wird der junge Mann tödlich verflucht. Seine Hoffnung auf Heilung führt ihn in den Wald, in dem Dämonen und Götter wandeln. Dort trifft er auf das Mädchen San. Als Ziehtochter der Wolfsgöttin versucht diese die Natur vor der Zerstörungswut der Menschen zu bewahren. Ashitaka gerät zwischen die Fronten des kompromisslosen Krieges, den die Menschen und die Götter des Waldes gegeneinander austragen …"



Sonntag, 1. März, 22:00 Uhr: Sword Art Online - Extra Edition & Freitag, 6. März, 19:25 Uhr: Sword Art Online II

5

'Sword Art Online II': © 2014 REKI KAWAHARA/PUBLISHED BY KASOKAWA CORPORATION ASCII MEDIA WORKS/SAO II Project


Das zentrale Ereignis im März auf Animax dürfte ohne Zweifel der Start einer der beliebtesten Serien 2014 sein. Ab nächsten Freitag zeigt der Sender exklusiv die Premiere der deutschen Vertonung der Action-Serie - und zwar dann wöchentlich in Doppelfolgen. Als Auftakt und kleinen Gedächtnisstütze präsentiert man zudem morgen die Extra Edition der ersten Staffel, um den Fans ein wenig auf die Sprünge zu helfen, die sich gewisser Details nicht mehr entsinnen können.

 

"Der düstere Ego-Shooter „Gun Gale Online“ hat sich im Jahre 2025 zum Top-Titel der Virtual-Reality-Gamer-Gemeinde entwickelt. Der Protagonist Kazuto Kirigaya alias Kirito wird vom Regierungsermittler Seijirō Kikuoka darum gebeten, zwei mysteriöse Mordfälle zu klären: Ein geheimnisvoller Avatar namens Death Gun hat im Game zwei Top-Spieler erschossen. Diese starben daraufhin auch in der Realität. Kirito nimmt den Auftrag an und tritt im Spiel im Turnier Bullet of Bullets an, um die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Mörders auf sich zu ziehen …"


Samstag, 21. März, ab 9:25 Uhr: Darker Than Black-Marathon

4#

'Darker than Black': ©BONES•Tensai Okamura / DTB Committee•MBS

 

Der 21. März steht im Zeichen der Contractor: Animax zeigt den BONES-Hit Darker Than Black als Marathon und zieht seine Zuschauer in eine todbringende Stadt, angefüllt mit Nutzern übernatürlicher Fahigkeiten, die unter einem künstlichen Sternenhimmel beheimatet sind.

 

"Der Anime Darker than Black präsentiert eine hochkomplexe Welt voller Mysterien: Im Tokio des Sci-Fi-Animes treiben nicht nur allerhand rätselhafte Figuren mit übernatürlichen Fähigkeiten ihr Unwesen ― die Metropole wird außerdem von einem künstlichen Sternenhimmel überspannt und beherbergt einen geheimnisvollen totbringenden Ort."


 

Samstag, 28. März: Animax -Mecha-Tag

8

'Evangelion 3.33 – You Can (Not) Redo': © khara

 

Animax möchte den Monat jedoch nciht verlassen, ohne mit einem Knall zu enden: Am 28. März steht das Programm im Zeichen der Riesenroboter. Ab 9:25 Uhr zeigt man BONES' erste vollständige TV Serie Rahxephon als Marathon. Um den Tag dann gebührend zum Abschluss zu bringen, läuft um 20:15 Uhr der dritte Teil von Hideaki Annos Neuinterpretation seines philosophisch angehauchten Actionkrachers: Evangelion 3.33 - You Can (Not) Redo

 

"Der 17-jährige Schüler Ayato Kamina denkt er führt ein ganz normales Leben im Tokio des Jahres 2015. Doch in Wahrheit befindet er sich im Jahre 2024: Außerirdische namens Mu beherrschen die Stadt. Ayato wird von der UN-Organisation TERRA rekrutiert. Fortan kämpft er als Pilot des Mechas RahXephon gegen die Dolem, den Kampfrobotern der feindlichen Allianz. Doch der Teenager merkt nach und nach, dass auch TERRA nicht mit offenen Karten spielt …"


"Die Welt wird von Aliens, den Engeln, bedroht. Der Teenager Shinji Ikari findet sich auf der verwüsteten Erde wieder. Seine Verbündete, Kampfpilotin Rei Ayanami, ist verschollen. Die ihm ehemals freundlich gesinnte Organisation NERV wendet sich gegen ihn. Kann der mysteriöse Kaworu Nagisa dem verunsicherten Shinji bei der Suche nach Rei behilflich sein?"




Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren