Blu-ray Review: Demon King Daimao Vol. 1

Zukünftige Beschäftigung: Dämonenkönig

Als Kenner der deutschen Publisher kennt man die jeweiligen Vorlieben der einzelnen Firmen. Das Ecchi-Genre in Deutschland wird zum Beispiel größtenteils von einem einzigen deutschen Publisher bedient, dessen Sitz in Berlinliegt. Doch wie heißt es so schön: Regeln sind da um gebrochen zu werden. So brachte Peppermint Anime in Zusammenarbeit mit ProSiebenMAXX den Ecchi-Titel Demon King Daimao nach Deutschland. Wer jetzt nochmals die letzte Zeile lesen musste, dürfte genau so überrascht sein wie ich, als ich damals diese Meldung zum ersten Mal las. Wir bekamen von Peppermint Anime die Bluray Fassung zugeschickt und ihr erfährt nun wie dreckig und pervers Demon King Daimao aus dem Jahre 2010 wirklich ist.



Ein Missverständnis kann oft zu einem riesigen Problem führen. Akuto Sai wird von erster Sekunde an missverstanden und das größte Problem dabei ist seine zukünftige Beschäftigung. In der Routineuntersuchung stellt ein Geist fest, dass er in Zukunft der Dämonenkönig sein wird und dies wirft Akutos Pläne komplett über den Haufen. Sein größter Wunsch, ein hoher Priester zu werden, zerbricht buchstäblich in tausend Scherben und der Raum gerät schlagartig in Panik als der Geist die Bestimmung des Protagonisten öffentlich kundtut. Zu 100% hatte er bis dato recht und Akito kann es immer noch nicht glauben bzw. akzeptieren. Für seine erst vor kurzem neu gewonnenen Freundin bricht, im wahrsten Sinne des Wortes, die Welt zusammen, denn noch am selben Tag schworen sie sich die ewige Freundschaft, um gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Nun ist es ihre Pflicht als Mitglied der Suharaist Familie den "Verrat" mit dem Tode zu bestrafen. Eine harte Zeit voller Missverständnisse bricht für Akuto an.



Demon King Daimao ist nicht die Neuerfindung des Ecchi und Harem Genre. Dennoch macht die Story mit ihrem normalem Pacing, für 12 Folgen, einen soliden Eintrug. Der Humor ist sehr genrespezifisch und eigentlich immer pervers. Von Seegurken, die ein weißes Sekret ausscheiden, bis hin zu zweideutigen Aussagen findet man so gut wie alles in der Story. Der Fanservice kommt so gut wie nie zu kurz und beinhaltet unter anderem Mädchen, die versuchen den zukünftigen Dämonen König zu verführen... Strandszenen, Badeszenen, Zerfetzte Kleidung, die Brüste freilegt und eine Tsundere, die nicht weiß wie sie auf die Situationen reagieren soll, um nur ein paar zu nennen.



Akuto Sai

Auf den Stufen eines Klosters hinterlassen wuchs er in der Kirche auf und wechselte auf die Constant Academy für Magie um ein hoher Priester werden zu können. Er freundet sich mit Hattori an, als er versucht, ihrer Großmutter zu helfen. Der Geist Yatagarasu prophezeit, dass er in Zukunft der nächste Dämonenkönig sei und auch wenn er versucht das richtige zu tun wird er fast immer missverstanden.


Gesprochen von:

  • Deutsch: Marco Sven Reinbold (u.a. Shinji Matou in Fate/stay night Unlimited Blade Works)

  • Japanisch: Takashi Kondou (u.a. Train Heartnet in Black Cat)


Hattori Junko

Ein Mitglied der Suharaist Familie. Sie ehrt die Werte, die man ihr beibrachte, und gemeinsam mit den anderen Familienmitgliedern beschützen sie das Imperium. Sie schämt sich sehr schnell und versteht oft viele Dinge falsch. Sie ist außerdem eine sehr erfahrene Kurz- bzw. Holzschwertkämpferin, die sie immer bei sich trägt oder beschwört.


Gesprochen von:

  • Deutsch: Carolin Sophie Göbel (u.a. Mari Maya in Samurai Flamenco)

  • Japanisch: Yoko Hikasa (u.a. Mio Akiyama in K-ON!)


Korone

Sie ist ein sogenannter Liladan, eine Art Android, die von der Regierung geschickt wurde, um Akito 24/7 zu beobachten. Sie ist normalerweise emotionslos und schwerfällig, doch gewisse Dinge erwecken eine Neugierde in ihr, der sie immer nachgeht. Sie zeigt jedoch auch menschliche Züge, vor allem wenn sie Akito neckt und vor ihm perverse Dinge tut. In ihrer Handtasche versteckt sie diverse Waffen und Hilfsmittel und sie hat die Fähigkeit große Mengen an Mana zu lokalisieren.


Gesprochen von:

  • Deutsch: Nora Jokhosha (u.a. Ayase Shinomiya in Guilty Crown)

  • Japanisch: Aoi Yuuki (u.a. Yuuki Konno in Sword Art Online)


Keena Soga

Ein seltsames Mädchen, welches Akito Aa-chan nennt. Sie ist sehr optimistisch, hat die Fähigkeit zu fliegen und kann sich unsichtbar machen. Jedoch bleibt ihre Kleidung zurück, was oft zu Missverständnissen führt.


Gesprochen von:

  • Deutsch: Moira May (u.a. Midori Ueno in Tari Tari)

  • Japanisch: Aki Toyosaki (u.a. Yui Hirasawa in K-ON!)


Folgende technische Daten werden für die Bluray Fassung angegeben:

Bild: 1080p

Ton:

  • Deutsch: LPCM 2.0

  • Japanisch: LPCM 2.0


Das der Anime kein Animationsbudget wie Fate/stay night Unlimited Blade Works hat, bzw. dass dazwischen fast ganze 5 Jahre liegen, sieht man den Anime definitiv an. Schnell werden die Charaktere, sofern man sie nicht in einer Großaufnahme darstellt, sehr undetaliert gezeichnet.


Doch bleibt dies die einzige Sparmaßnahme vom Studio Artland. Anerkennen muss man, dass so gut wie gar kein CGI verwendet wurde und trotzdem die Animationen in diesem Volume recht flüssig aussehen. Außerdem sind die Backgrounds sehr stimmig und bringen das Fantasy-Flair sehr gut rüber. Das Bild wirkt für das Alter des Anime recht scharf und der Ton sehr sauber.




Wenn ich "Metz-Neun Synchron Studio- und Verlags GmbH" lese, denke ich meist an starre bzw. an unnatürliche Dialoge. Was mir jedoch einst Black Bullet lehrte war, dass Metz-Neun nicht gleich Metz-Neun ist. Ich bin kein Riesenfan ihrer Lokalisierungen, aber hier und da schaffen sie es doch, das Ganze richtig zu machen. Doch ist Demon King Daimao einer dieser Ausnahmen? Man kann durchaus sagen, dass man hier einen der wenigen Titel vor sich liegen hat, die durchaus von der Lokalisierung ganz in Ordnung sind. Es gibt im Prinzip keine Fehler in der Synchronisation und die Untertitel sind teilweise zur deutschen Synchro identisch, beziehen sich aber auf den japanischen Dub, die mit weißer Schrift angezeigt werden.




Als Bonus gibt es auf dem ersten Volume nur ein paar Trailer zu Titeln wie Black Bullet oder AnoHana. Für einen deutschen Release durchaus etwas schwach und für Fans von Textless Openings bzw. Endings eine kleine Enttäuschung.


Hände weg, wenn ihr mit Ecchi absolute Probleme habt. Meine Strichliste (die ich rein für wissenschaftliche Zwecke geführt habe) ergab einen Durschnitt von ca. einem Höschen alle 2 Minuten. Wer auf Zweideutigkeiten steht und Highschool DxD zu seinen Lieblingen zählt, wird mit diesem Anime seinen Spaß haben und kann hier ohne Probleme zugreifen. Die Story ist nicht die Neuerfindung des Genres, aber sie macht Spaß.

+ Für Metz-Neun Verhältnisse eine gute Synchronisation

+ Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Von weiß, gestreift bis hin zum Bärchen ist alles vorhanden.

+ vollkommen unzensiert

~ Papier Schuber

~ Teilweise merkt man den Zeitdruck der Animatoren an den Charakteren.

- Keine wirklichen Extras


 - Isamu Kondera


Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren