Blu-ray Review: GATE Vol. 3

Die JSDF kehrt zurück

Die Volume, auf die viele gewartet haben, ist endlich da: Rorys großer Auftritt in unserer Welt steht bevor und - wie sollte es anders sein - Itami ist mit von der Partie. Bleibt nur die Frage ob Gate weiterhin überzeugen kann oder ob die Luft inzwischen raus ist… Das lest ihr in dieser Review.

 

 

Es geht zurück nach Italica! Der gefangene Leutnant Itami muss befreit werden. Aufgrund eines Missverständnisses wurde er auf dem Rückweg zur Basis der Japaner für den Angriff auf die Stadt verantwortlich gemacht. Kaum befreit, wartet auf unseren Otaku bereits eine Anhörung beim japanischen Parlament. Zu dieser sind Rory, Lelei und Tuka als Bewohner der anderen Welt ebenfalls vorgeladen und Prinzessin Pina lässt es sich nicht entgehen, Japan inkognito zu besuchen. Kaum angekommen haben sie schon jede Menge Agenten und politische Aktivisten auf den Fersen…

 

screenshot002.jpg

 

Die dritte Volume von Gate setzt natürlich an, wo die vorherige Volume abbrach. Die geschieht in einem nahtlosen Übergang ohne Zeitsprünge oder ähnliches. Die Zuschauer merken auch direkt, dass die Kennenlernphase vorbei ist. Diese Volume verzichtet komplett auf einen einführenden Einstieg oder näheres Kennenlernen von Charakteren. Von nun an steht die Handlung im Vordergrund.

 

screenshot005.jpg

 

Das Militär nimmt in dieser Volume überraschenderweise eine Nebenrolle ein. Dieses Mal werden alle anderen Länder und vor allem deren Politiker als böse dargestellt. Die Japaner sind dabei vor allem die netten Gastgeber. Auch wenn dies eine Abwechslung zur Glorifizierung des Militärs ist, ist es dennoch leicht störend.

 

screenshot010.jpg

 

Rory-Fans bekommen in dieser Volume einiges geboten. Ihre Rede vor dem Parlament und ihr Versuch, Itami zu verführen, sind in der Fanbase nicht ohne Grund berühmt - aber auch die Shopping-Tour der Gruppe ist spaßig anzusehen. Das Unterhaltungslevel der Serie wird dadurch noch erhöht und durch die politischen Intrigen bleibt die Spannung erhalten. Das offene Ende macht Vorfreude auf die nächste Blu-Ray.



Die Blu-ray Version der dritten Volume von Gate liefert Anime House mit folgenden technischen Spezifikationen:

 

  •   Format: 16:9

  •   Auflösung: 1920x1080p

  •   Ton: Japanisch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 2.0)

  •   Untertitel: Deutsch

  •   Laufzeit: ca. 80 min

 

Genau wie die erste und zweite kommt auch die dritte Volume mit nur drei Folgen. Dadurch kann man nur ca. 60 min mit der Serie genießen.

 

screenshot001.jpg

 

Selbstverständlich hat sich an der Qualität der Animationen nichts geändert. Auch wenn die Magie großartig aussieht, sind gelegentlichen Schwächen wie unschöne Hintergründe weiterhin vorhanden. Besonders während der Anhörung fällt dies auf, da viele der Personen im Hintergrund nur grob animiert sind - falls sie sich überhaupt bewegen. Außerdem wirkt Tokyo ungewöhnlich leer, da es selten wirkliche Menschenmengen zu sehen gibt.

 

screenshot000.jpg

 

Genau wie in den bisherigen Volumes gibt es bei der musikalischen Untermalung nichts zu meckern. Die Musikrichtung wurde passend zum Geschehen gewählt und ist weder zu laut noch zu leise.

 

 

Die deutsche Synchronisation von Gate ist in Ordnung. Einige Nebencharaktere wurden zwar schwach und emotionslos gesprochen, aber die Hauptcharaktere wurden größtenteils gut besetzt. Rorys deutsche Stimme wirkt in der dritten Volume fast schon normal, enttäuscht aber während der Anhörung. Rorys höhnische Art wurde nicht annähernd so gut getroffen wie im Originalton. Kennt man diesen allerdings nicht, ist dies kein Problem, da es nur im direkten Vergleich schwach wirkt.

 

screenshot007.jpg

 

Da die Untertitel unserem Simulcast entstammen, enthalten wir uns an dieser Stelle einer Bewertung.

 

 

Neben der Disk wird die dritte Volume von Gate mit einem Booklet und zwei Postkarten geliefert. Das Booklet ist dabei mit nützlichen Informationen zu Charakteren und Orten aus der Serie gefüllt. Seltsamerweise sind auf den Postkarten Szenen zu sehen, die bisher noch nicht passiert sind. Außerdem befindet sich auf der Disk neben einer Trailershow auch der dritte Teil des Produktionstagebuchs aus dem Synchronstudio und ein Interview von Antonio Lopez, dem Regisseur der deutschen Synchronisation. Dazu gibts es noch das Opening “Hey World” aus Danmachi zum Mitsingen.

 

 

+ die Reaktionen der Gruppe auf Japan

+ weniger Militär

+ mehr Handlung als bisher

- die Anhörung wirkt im Original etwas besser

- nur 3 Folgen auf einer Blu-Ray

 

Gates einzigartige Geschichte und die großartigen Militärfahrzeuge sollte bereits viele Fans anlocken. Für diejenigen, die dies nicht mögen, bietet Gate gute Charaktere und eine interessante Story - wenn man einmal von den leicht propagandistischen Einflüssen des realen Militärs absieht. Diese Serie ist alles andere als Zeitverschwendung.

 

Falls ihr Interesse haben solltet, könnt ihr Gate Volume 3 hier auf DVD und Blu-ray bestellen. Alternativ könnt ihr die gesamte Serie hier bei uns sehen.

 

Sämtliche Aussagen dieser Rezension reflektieren lediglich die Meinung des Autoren und nicht die von Crunchyroll und seiner Partner

 

~Hengagenga

 

© Takumi Yanai / AlphaPolis / GATE Project

Andere Topnews

0 Kommentare
Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Sortieren nach: