Blu-ray Review: Magic Kaito 1412 Volume 3+4

Ein magisches Ende?

Magic Kaito 1412 geht in die letzte Runde. Wir haben einen Blick auf die letzten zwei Volumes der Anime-Serie rund um Conans Rivalen geworfen. Taugt das Ende etwas oder enttäuscht es? Ein Magie verrät zwar niemals seine Tricks, doch unsere Meinung dazu können wir euch dennoch sagen!


 

 

Magic Kaito 1412 macht da weiter, wo die vorherigen Folgen aufgehört haben, nämlich mit Comedy und mysteriösen Diebstählen. Der rote Faden in der Serie fehlt leider immer noch. Das übergeordnete Ziel ist wie bei Detektiv Conan im Grunde eine schwarze Organisation dingfest zu machen. Und bei Kaito Kid ist dies eben der Pandora-Stein, der der dunklen Organisation ewiges Leben verspricht. Um der Organisation das Leben schwer zu machen, schlüpft Kaito wieder in das Outfit seines Vaters, des Meisterdiebes 1412 - auch genannt Kaito Kid. Hier geht es weiter mit einem Ski-Wettbewerb und einigen Aufeinandertreffen mit Kids Erzrivalen Conan Edogawa. Hierzu wurden einige Fälle aus dem Detektiv Conan-Anime bzw. Manga neu animiert und teilweise verkürzt (Conan-Anime: 1,5 Stunden Laufzeit, bei MK1412: 20 Minuten Laufzeit).

 

Aufgrund der Tatsache, dass der Manga nach wie vor noch nicht beendet wurde (wie es bei Detektiv Conan ebenfalls der Fall ist), endet dieser Anime sehr abrupt. Eine Fortsetzung ist demzufolge in einigen Jahren wahrscheinlich, sofern genug Kapitel bis dahin entstanden sind. Allerdings machen die Produzenten eine gute Figur und transportieren die teilweise schon etwas “angestaubten Kapitel” gut in die aktuelle Zeit.

  

 

Auch dieses Mal möchten wir einige sehr spaßige Folgen hervorheben:

 

Folge 13 - Lass die Finger von ihm

 

Diese Folge ist besonders. Das liegt daran, weil sie keine typische Magic Kaito-Folge ist. Hier wird nämlich kein Diebstahl begangen, sondern es findet ein Klassenausflug mit einem anschließenden Skiwettbewerb statt. Diese Folge hat einige lustige und spaßige Szenen mit Aoko und Akako zu bieten. Und das Ende ist wirklich bezaubernd.

 

Folge 18 & 19 - 18. Golden Eye (Teil 1 & 2)

 

Auch hier steht ein spannender Diebeszug auf dem Plan. Ein weltberühmter Dieb taucht in Kaitos “Revier” auf, nämlich Chat Noir aus Frankreich. Er versucht vor Kaito den Ring von Marie Antoinette aus einem Hotel zu stehlen, welches NATÜRLICH über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem verfügt. Auch hier ist es sehr spannend zu sehen, ob es Kaito schaffen wird, Chat Noir mit seinen eigenen Waffen zu schlagen und wie sie das Sicherheitssystem umgehen können.

 

Folge 21 - Kid vs. Conan - Teleportation unter dem Mondlicht

 

Wieder einmal wird Kaito Kid von Jirokichi Suzuki aufgefordert, einen wertvollen Edelstein zu stehlen. Doch auch diesmal tritt Conan auf den Plan. Kaito Kid hat einen spannenden Trick auf Lager, um sich mysteriös in den Safe zu teleportieren. Eine sehr interessante und spannende Folge.

 

 

 

 

Auch bei den letzten Folgen behält A-1 Pictures ein weiterhin rundum gelungenes Bild bei. Die Animationen haben sich zum letzten Drittel der Serie sogar noch um ein gutes Stück gesteigert und sehen noch flüssiger und überzeugender aus. Aber leider sehen die Charakterdesigns von Conan Edogawa, Ran Mori und Sonoko Suzuki immer noch sehr misslungen aus, da die Proportionen immer noch nicht passen. Die Charaktere haben teilweise zu große Augen und auch die Animationen können an der Stelle nicht so recht überzeugen. Das Bildmastering bleibt auch weiterhin wunderbar und das Bild überzeugt mit sehr guter Schärfe und Kontrast- wie Farbwerten.

 

 

Selbstverständlich liegt das Bild auch diesmal in vollen 1280x720p vor, die auf 1080p upgescaled wurden. Weiterhin sind die Hintergründe wunderschön geworden und das CGI ist sehr dezent platziert worden. Die Musik überzeugt weiterhin mit schönen Soundtracks und auch die finalen Openings und Endings, die ab Folge 13 erstmalig zu hören sind, gefallen mir noch um ein Stück besser als die vorherigen.

 

 

Wichtig ist zu erwähnen, dass das Dialogbuch teilweise vom Original abweicht. Allerdings wurde sehr gute Arbeit geleistet und die Dialoge klingen sehr natürlich und lebhaft. Der Kritikpunkt aus der vorherigen Volume ist aber leider auch hier vorhanden: Man entschied sich dazu, dass, wenn Kaito verkleidet ist, er auch von Kaito-Sprecher Julien Haggège gesprochen wird. Leider ist dies ein wenig sinnfrei, da diese Verkleidungen in der japanischen Fassung vom Sprecher des jeweiligen Charakters übernommen wurde. Die Ausnahme dieser Regel besteht nur, wenn dem Zuschauer nicht offensichtlich bekannt ist, dass es ein verkleideter Kaito ist: Hier wurde dann auch im Deutschen der entsprechende Sprecher verwendet.


Zur Entscheidung muss angemerkt werden, dass in den Synchronisationen der letzten Detektiv-Conan-Filme oder der Magic-Kaito-Serie Kaito Kid immer die entsprechenden Stimmen korrekt richtig imitieren konnte, da man die hierfür entsprechenden Sprecher eingesetzt hat. Aber aus irgendeinem Grund hat man sich bei Studio Oxygen meist dagegen entschieden. Abgesehen von diesem Kritikpunkt ist die Synchronisation jedoch vielleicht eine der besten, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurde.

 

Auch hier wurden nahezu sämtliche Einblendungen übersetzt und sogar Typesets - also Einblendungen, die über die japanische Schrift gelegt werden - gibt es zu betrachten. Das ist sehr lobenswert.

 

 

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die Veröffentlichung von Magic Kaito 1412 kaum Wünsche offen lässt.  Eine nahezu perfekte Synchronisation gepaart mit hochwertiger Bearbeitung des Materials. Trotz der kleinen Schwächen im Bezug auf Kaitos Stimmenimitation kann ich eine volle Kaufempfehlung für die Serienvolumes aussprechen und kann daher an andere Publisher appellieren, es ähnlich wie peppermint zu machen.

 

Falls ihr Interesse an Magic Kaito 1412 haben solltet, könnt ihr hier die Serie bestellen:

Volume 1

Volume 2

Volume 3

Volume 4

 

©Gosho Aoyama/Shogakukan.YTV.A-1 Pictures 2014

 

Sämtliche Aussagen dieser Rezension reflektieren lediglich die Meinung des Autoren und nicht die von Crunchyroll und seiner Partner

 

  • websconan

 

 
Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren