Blu-ray Review: Gate Volume 8

Zeit für das große Finale

Es ist vorbei! Mit der achten Veröffentlichung findet Itamis Abenteuer in der neuen Welt ein Ende. Doch Team Itami und die JSDF verabschieden sich mit einem Knall. Kurz vor Schluss geht es nochmal richtig los mit einem großen Militäreinsatz und dramatischen Wendungen. Wir haben uns das Finale angesehen und verraten euch nun unsere Meinung!

 

 

Endlich ist es soweit: Leleis Meisterprüfung steht unmittelbar bevor. Doch der „Rattenfänger“ lauert noch immer im Schatten und kann jederzeit erneut zuschlagen. Und während Itami und die anderen alle Hände voll zu tun haben, ihre Freundin zu schützen und dem Meuchelmörder auf die Spur zu kommen, überschlagen sich auch in der Hauptstadt die Ereignisse. Lange werden die Ritter des Rosenordens den von Zorzals Truppen belagerten Jadepalast nicht mehr schützen können … und den Freunden in Alnus sind auf Anweisung „von ganz oben“ die Hände gebunden. Der Kampf zwischen dem Japan und dem Imperium geht in die entscheidende Runde! Wie wird die Zukunft aussehen – Krieg oder Frieden?

[via Anime House]

 

Prüfungsstress der anderen Art. Normalerweise gewinnt vor einem Test nur die Nervosität die Oberhand - in Leleis Fall ist das aber nicht das einzige Problem: Ein Auftragsmörder hat es auf die junge Magierin abgesehen. Dazu gibt es Probleme in der Hauptstadt des Imperiums und, falls alles schief läuft, bald schon Krieg… und all das in der letzten Volume? Gerade dadurch kann man bereits erahnen wie alles endet. Trotzdem sind diese drei Folgen gefüllt mit Action und Drama.


 

Natürlich wird der Trend der Serie fortgesetzt und das japanische Militär mal wieder in den Himmel gelobt. Dieses Mal wird die Armee in ihrer Gesamtheit zur Schau gestellt. Keine Politiker, die stören, einfach nur der Wunsch, die neue Welt zu befreien. Dabei wird natürlich stets selbstlos vorgegangen und das Überleben der einheimischen Zivilisten hat Vorrang. Mal wieder sind die Japaner so gütig und perfekt wie nichts anderes, was inzwischen nur noch nervig ist und unrealistisch wirkt.

 

 

Außerdem kommt die gesamte Rettungsaktion sehr plötzlich. Zuerst ist man noch bei Leleis Prüfung und auf einmal ist man Zeuge einer Schlacht im Zentrum des Imperiums. Dadurch kann man zwar mehr Geschehen in kürzerer Zeit zeigen, aber die Atmosphäre wird dadurch ruiniert. Das gesamte Prüfungsszenario mit der Bedrohung eines Auftragsmörders hätte viel mehr Atmosphäre aufbauen können und die Bindungen zwischen den Charakteren einem Test unterziehen können. All dies wurde schlichtweg ignoriert. Es wirkt so, als wollte man möglichst schnell zum Ende kommen.

 

 

Trotz dem gehetzten Ende werden alle Teilnehmer ausreichend belohnt. Tatsächlich besitzt Gate einen der zufriedenstellendsten Abschlüsse der neueren Releases. Die bisherigen Ereignisse werden sauber angeschlossen und sogar die Nebencharaktere erhalten eine Zukunft. Letzten Endes kann man nur sagen, dass die Story von Gate, trotz der Makel, unterhaltend war.

 

 

Die Blu-ray Version der achten Volume von Gate liefert Anime House mit folgenden technischen Spezifikationen:

 

  • Format: 16:9

  • Auflösung: 1920x1080p

  • Ton: Japanisch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 2.0)

  • Untertitel: Deutsch

  • Laufzeit: ca. 80 min


 

Natürlich behält die letzte Volume die bisherigen Stärken und Schwächen im Punkt Animation bei, dabei stechen dieses Mal zwei Dinge besonders hervor. Die Zauber der vielen Magier bei Leleis Prüfung und, wie sollte es anders sein, alles was das Japanische Militär beim Großeinsatz verwendet. Leider gibt es, wie bisher üblich, immer wieder leblose Hintergründe oder Animationsschwächen in der Totalen. Zusammengefasst: Nichts Neues.

 

 

Die deutsche Synchronisation wirkt dieses Mal durchwachsen, was vor allem an der Menge der sprechenden Nebencharakteren liegt. Die Soldaten werden zwar schön klischeemäßig abgehackt und ernst gesprochen, aber manchmal wurde eine Person schlicht fehlbesetzt oder man übertreibt mit dem “Soldatsein”. Der Hauptcast kann allerdings weiterhin überzeugen.

 

 

Da die Untertitel unserem Simulcast entstammen, enthalten wir uns an dieser Stelle einer Bewertung.

 

 

Neben der Disk wird die vierte Volume von Gate mit einem Booklet und zwei Postkarten geliefert. Das Booklet ist dabei mit nützlichen Informationen zu Charakteren und dem Equipment des Militärs und der Einheimischen gefüllt, während die Postkarten von anderen Serien des Publishers sind. Man lernt damit vieles über die Nebencharaktere und erfährt näheres über die Fahrzeuge der Soldaten.

 

 

+ Happy End

+ großartige Militäraktion

- einige Nebencharaktere könne nicht überzeugen

- nur drei Folgen

- Ende wirkt gehetzt

 

Nach 8 Volumes und 24 Folgen sind die Abenteuer der JSDF und Itami in der neuen Welt vorbei. Letzten Endes war Gate eine zufriedenstellende Serie. Die Story war eine neue Iteration des Isekai-Genres und die Charaktere sind den Zuschauern ans Herz gewachsen. Natürlich hatte die Serie Schwächen, die deutsche Synchro musste Kritik einstecken und man hätte sie ruhig auf 4 Volumes veröffentlichen können - dennoch ist dies eine Serie die in den Regalen von Fantasyfans nicht fehlen darf. Diese Volume bringt all dies zu einem wohlverdienten und ordentlichen Ende.

 

Falls ihr Interesse and der Serie haben solltet, könnt ihr sie hier bestellen.

 

~Hengagenga

 

Sämtliche Aussagen dieser Rezension reflektieren lediglich die Meinung des Autors und nicht die von Crunchyroll und seiner Partner.

Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach: