Zwei Jahre FFXV: Episode Ardyn Trailer und Eingestampfter DLC

Comrades DLC goes Solo und Final Fantasy XIV Crossover

Zum zweijährigen Jubiläum von Final Fantasy XV hat Square Enix ein kleines Video veröffentlicht, in denen die wichtigsten Szenen des Spiels nochmal hervorgehoben werden. Dazu wurden auch die zukünftigen Pläne für das Spiel bekannt gegeben, die leider nicht so rosig aussehen, wie es vor ein paar Monaten noch der Fall war.

 

 

Zum einen wurde ein Crossover Event mit Final Fantasy XIV angekündigt. Mit einem Gratis-Update wird im Hauptspiel eine Questreihe verfügbar gemacht, in der man letzten Endes gegen Garuda aus Final Fantasy XIV kämpfen kann. Dieses Update soll am 12. Dezember 2018 erscheinen.

 

 

Am 13. Dezember wird der Multiplayer DLC Final Fantasy XV Comrades zu einem eigenständigen Spiel konvertiert und kann unabhängig von Final Fantasy XV erworben werden. Dies gilt allerdings nur für die Konsolen-Fassungen, es bleibt wohl vorläufig noch ein Bestandteil der PC-Fassung. Besitzer des Comrade DLCs können sich diese neue Version gratis herunterladen. Die Neuveröffentlichung wird neue Bosse, Waffen und Kostüme beinhalten.

 

 

Aber am aufregendsten ist vermutlich der Trailer für Episode Ardyn, dem letzten geplanten DLC für Final Fantasy XV, in welchen man in die Rolle des Schurken spielen darf. Dieser soll im März 2019 erscheinen.

 

 

Nun waren ursprünglich noch drei weitere DLC-Episoden für Final Fantasy XV angekündigt. So sollte noch jeweils eine DLC-Episode rund um Aranea, Lunafreya und Noctis erscheinen, wobei die letzte mit einem alternativen Ende für das Hauptspiel beinhalten sollte. Die Arbeit an diesen wurde nun eingestellt. Dies soll an einer Umstrukturierung innerhalb des Konzerns liegen. Es ist nicht auszuschließen, dass der Rücktritt des Direktor des Spiels, Hajime Tabata, welcher am 31. Oktober Square Enix verlassen hat, etwas damit zu tun hat.

 

Via Gematsu

2 Kommentare
Sortieren nach: