Blu-Ray Review: Rosario + Vampire Vol. 1 & 2

Vampire Ecchi!

Eine weitere Haremserie gehört zu peppermints Sortiment. Es gibt sexy Vampire, verführerische Succubi und viele weitere Kreaturen mit nur einem Ziel: Den Hauptcharakter für sich zu gewinnen! Kann dieses fast schon klassische Setting heutzutage überhaupt noch überzeugen oder ist das Thema Harem inzwischen ausgelutscht? Das lest ihr jetzt.

 

 

Der junge Tsukune hat seine Aufnahmeprüfung für die Oberschule vermasselt, doch durch einen Zufall können seine Eltern ihm noch einen Platz an der Yokai-Akademie beschaffen. Auf dem Weg zur Schule trifft er auf die Schönheit Moka, die ihm stürmisch an den Hals fällt, weil sie sich komischerweise für einen Vampir hält. Tsukune kann sein Glück kaum fassen, wird aber im Klassenzimmer gleich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Denn in Wahrheit ist er an einer Schule für allerlei Monster, Dämonen und andere übernatürliche Wesen gelandet! Falls sich ein Mensch dorthin verirren sollte, würde er augenblicklich getötet werden….

[via Akiba Pass]


Aono Tsukune:


Dass schlechte Noten oft problematisch sind, ist jedem klar. Aber das, was sie mit Tsukunes Leben anstellen konnte niemand erwarten. Gerade eben soll er noch eine Klasse wiederholen und schon landet er dank einer Schulanmeldung, die seinen Eltern “zufällig” finden, an einer seltsamen Schule irgendwo am Ende der Welt. Es dauert nicht lange bis er erkennt, dass die Schule nur von Youkai besucht wird.Trotz seiner völligen Unterlegenheit seinen Mitschülern gegenüber ist Tsukune nicht bereit Dinge zu ignorieren, die er für ungerecht hält. Deshalb ist er oft in Streitereien verwickelt und muss ebenso oft gerettet werden. Er bleibt dennoch entschlossen, die Yokai-Akademie weiterhin zu besuchen. Der Schüler erhält seine Stimme im Original von Daisuke Kishio (u.a. Scorpio aus Fairy Tail) und bei uns von Marco Sven Reinbold (u.a. Karma Akabane aus Assasination Classroom).

 

Moka Akashiya:


Moka ist die erste Person, die Tsukune an seiner neuen Schule trifft und eine Vampirin. Nachdem sie lange unter ihren menschlichen Klassenkameraden gelitten hat, die sie während ihrer Mittelschulzeit wie eine Aussätzige behandelten, darf sie nun endlich eine reine Yokai-Schule besuchen. Durch ihr gutes Aussehen und ihre liebenswürdige, ja fast schon naive Persönlichkeit wird sie schnell beliebt, allerdings wurde sie dadurch auch das Ziel vieler möchtegern-Rowdys die sie als Freundin wollen. Die Vampirin bevorzugt allerdings Tsukune, dem sie an ihrem ersten Tag zufällig traf. Ihre zweite Persönlichkeit,die hervorkommt, sobald man ihr namensgebendes Rosario entfernt, ist das exakte Gegenteil ihrer eigentlich schüchternen Art. Die zweite Moka ist kampfeslustig und aggressiv, behält aber dennoch ihre Zuneigung zu Tsukune bei, unter anderem um ihre zarte Persönlichkeit nicht traurig zu machen. Beide Versionen besitzen den selben Sprecher in beiden Sprachen, obwohl sie sich so unterschiedlich anhören. Im Japanischen hört man Nana Mizuki (u.a. Popuko aus Pop Team Epic), und bei uns Julia von Tettenborn(u.a. Yoruichi Shihouin aus Bleach).

 

Kurumu Kurono:


Wenn alle Jungs in der Nähe plötzlich durchdrehen, ist sicher Kurumu in der Nähe. Wenn der attraktive Sukkubus vorbeigeht, genießt sie immer die gesamte Aufmerksamkeit der männlichen Umgebung. Ihr erstes Ziel war es, die gesamte Schule mit Hilfe ihrer Succubikräfte zu unterwerfen (selbstverständlich beginnend mit Tsukune). Das lief allerdings gründlich schief und nebenbei verliebt sie sich in den Menschen. Daraufhin entscheidet sie sich, Tsukune ohne Magie für sich zu gewinnen und nicht mehr eine der bösen zu sein. An der Schule ist sie mit Moka und Tsukune in einer Klasse, doch sitzt in der hintersten Reihe - immerhin lässt sich dort der Unterricht am besten ignorieren. Daran erkennt man sofort, dass sie kein Mauerblümchen wie Moka ist, sondern viel eher jemand der einfach Spaß haben will. Ihre japanische Stimme stammt von Misato Fukuen (u.a. Yami aus To Love ru) und ihre deutsche Stimme stammt von Rieke Werner (u.a. Mine aus Akame ga Kill).

Rosario + Vampire gehört zur alten Schule - in anderen Worten: Ein Harem mit Haken. In diesem Fall ist der Haken die Abstammung der Damen, welche um Tsukunes Aufmerksamkeit kämpfen. Sie sind allesamt Yokai, was natürlich einige unterhaltsame Situationen garantiert. Das wars aber auch schon mit interessanten Ideen. Der Rest der Serie ist die altbekannte Mischung Schule und Ecchi.




Die Geschichte läuft - wie man es von einer Schulserie erwartet - wie ein Schuljahr ab. Jede Folge ist ein, beziehungsweise mehrere Tage im Schuljahr. Dabei erleben Tsukune und Co jede Folge ein neues Abenteuer. Davon sind manche Geschichten sogar interessant, aber die Meisten sind bestenfalls als nett zu bezeichnen. Der Lichtblick bei diesen “nur” netten Folgen sind die neuen Yokai.

 



Leider wird die eigentliche Welt, in der die Serie spielt, nie wirklich erklärt. Alles was wir wissen ist, dass wir uns in einer normalerweise für Menschen unzugängliche Yokai-Schule befinden. Mehr Worldbuilding gibt es neben den Yokai-Arten leider nicht.




Der episodische Aufbau der Show bringt auch Vorteile mit sich. Der Fluss an neuen Yokai wirkt dadurch nicht unnatürlich, sondern ist sinnvoll in die Geschichte eingebracht. Außerdem kommt es nie vor, dass eine Volume in einem Cliffhanger endet. Der Humor besteht größtenteils aus seltsamen Posen nach einem Unfall, kreischenden Damen und einer Fledermaus die immer mal wieder nackte haut zensiert oder das Ende der aktuellen Folge erläutert.




Rosario + Vampire ist keine revolutionäre Serie. Durchschnittlicher Humor, bereits bekanntes Setting, keine revolutionären Charaktere. Trotzdem ist die Serie nicht schlecht. Es macht Spaß, Tsukune bei seinem ungewöhnlichem Schulalltag zu begleiten, trotz der Schwächen. Letztendlich muss man für sich selbst entscheiden, ob diese klassische Harem-Ecchi Serie dem eigenen Geschmack entspricht oder nicht.




Die Blu-ray Version von Rosario + Vampire liefert peppermint-Anime mit folgenden technischen Spezifikationen:

 

  • Format: 16:9

  • Ton: Japanisch (PCM 2.0), Deutsch (PCM 2.0)

  • Untertitel: Deutsch

 

 

Rosario + Vampire ist ein älterer Anime, dementsprechend sind die Animationen nicht auf demselben Level wie neue, moderne Serien. Immerhin ist die Serie inzwischen zehn Jahre alt. Die Hintergründe sind detailarm und die Animationen durchschnittlich und wenig spektakulär. Tatsächlich werden auch in den Kampfszenen keine allzu großen Ansprüche an deren Qualität gestellt. Die Kämpfe sind meist schnell vorbei und kommen oft mit wenigen Tritten aus. In der zweiten Folge ist peppermint außerdem ein Missgeschick passiert. Egal ob man die Untertitel aktiviert oder deaktiviert hat, sieht man in einer Szene die Untertitel. Auch wenn dies kein Weltuntergang ist, fällt es negativ auf und es stört den Verlauf des Kampfes.

 


Die deutsche Synchronisation der Serie ist in Ordnung. Die meisten Sprecher einen ganz guten Job ab, obwohl einige Charaktere sich schlicht unpassend anhören. Gerade die Stimmen der beiden Protagonisten Tsukune und Moka zunächst gewöhnungsbedürftig. Ganz anders Mokas  „wahre Form“. In diesem Fall passt die Stimmlage quasi perfekt. Das Dialogbuch ist insgesamt ganz gut gelungen und offenbart keine großen Schwächen auch Emotionen werden von den Sprechern meist gut rübergebracht.

 

 

Die Untertitel sind weiß, mit einer schwarzen Umrandung. Die Texte orientieren sich dabei eher am japanischen Original, wodurch sie sich vom deutschen Dialogbuch teils stark unterscheiden, ohne jedoch eine andere Sinnhaftigkeit zu entwickeln.


 

  • große Variation an Youkais

  • ersetzbare Charaktere

  • durchschnittliche Synchronisation

 

Rosario + Vampire ist bei weitem kein Meisterwerk. Die einzigen Leute, denen diese Serie garantiert zusagen wird, sind Fans von Harem-Serien. Wenn man dieses Setting nicht mag gibt es keinen Grund, nicht auf eine Serie auszuweichen die weniger Schwächen als Rosario + Vampire besitzt

 

Falls ihr Interesse haben solltet, dann könnt ihr hier Volume 1 und Volume 2 bestellen. .

 

©Akihisa Ikeda / Shueisha. Rosario+Vampire Project

 

~Hengagenga

 

Sämtliche Aussagen dieser Rezension reflektieren lediglich die Meinung des Autors und nicht die von Crunchyroll und seiner Partner

Andere Topnews

1 Kommentar
Sortieren nach: