KAZÉ Anime veröffentlicht das Psycho-Drama Pet auf Disc

Lasst euch nicht eure Erinnerungen nehmen!

Bild via offizieller Webseite des TV Anime

 

Sich nicht mehr an bestimmte Ereignisse im Leben erinnern zu können, kann einen mentalen Tribut fordern. Was aber, wenn Personen Erinnerungen anderer gezielt manipulieren können? So in etwa klingt die Prämisse der Anime-Serie Pet. KAZÉ Anime gab heute über den Newsletter bekannt, dass man diese voraussichtlich ab dem 21. April 2022 auf Disc veröffentlichen werde.

 

 

Japanischer Trailer

 

Pet entstand im Studio Geno unter der Regie von Takahiro Ōmori (Durarara!!) und lief mit seinen 13 Episoden von Januar bis März 2020 im japanischen Fernsehen und im Simulcast auf Amazon Prime Video. Der TV Anime basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Ranjō Miyake und gilt mit fünf Bänden als abgeschlossen.

 

Inhalt:

Japan zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Einige Menschen sind mithilfe einer alten chinesischen psychoaktiven Technik in der Lage, in die Gedanken anderer Menschen einzudringen und deren Erinnerungen zu manipulieren. Kein Wunder also, dass Kriminelle aller Art versuchen, diese Menschen für ihre Zwecke zu nutzen, etwa um sie für die Vertuschung ihrer Verbrechen und Attentate einzusetzen. Doch jedes Mal, wenn diese Fähigkeit eingesetzt wird, ist das für die Psyche des Nutzers extrem belastend, sodass die so begabten Menschen selbst daran zu zerbrechen drohen. Um sich selbst zu schützen, binden sie sich gegenseitig aneinander, weswegen sie verächtlich „Pets“ genannt werden.

 

Hiroki ist einer der sogenannten Pets, der dank seines Mentors Tsukasa ein relativ normales Leben führen kann – abgesehen von den Aufträgen, die er für die „Firma“ ausführen muss. Hinter der steckt allerdings die chinesische Mafia. Nicht ganz so gut getroffen hat es Satoru, der vor einiger Zeit von seinem Mentor Hayashi getrennt wurde und nun mit Katsuragi für die „Firma“ arbeitet. Insgeheim versucht er dem Verschwinden von Hayashi auf den Grund zu gehen. Dabei entdeckt er, dass hinter all dem wohl mehr steckt, als er ahnte. Aber auch Hiroki muss feststellen, dass Tsukasa nicht so offen und ehrlich ihm gegenüber ist, wie er glaubte …

 

 

----

Melanie Höpfler arbeitet als Chefredakteurin für Crunchyroll Deutschland. Sie liebt die Genre Boys Love und Sport über alles. Außerdem hat sie eine große Schwäche für japanische Synchronsprecher, wie ihr auf ihrem Twitter @melopf25 sehen werdet.

Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren