Black Lagoon Autor äußert sich zur unregelmäßigen Veröffentlichung des Manga

Rei Hiroe sagt, dass er seit 10 Jahren mit Depressionen zu kämpfen hat

Black Lagoon

 

Seit 2010 erscheinen neue Kapitel des Manga Black Lagoon nur sporadisch – gerade einmal zwei Bände wurden in den letzten zehn Jahren veröffentlicht. Nun hat der Autor des Manga, Rei Hiroe, kürzlich auf einen Tweet geantwortet, in dem er gefragt wurde, warum neue Kapitel nicht regelmäßiger veröffentlicht werden. Hiroe antwortete: „Es liegt einfach daran, dass meine Depression nicht weggehen. Ich kann nicht so viel arbeiten, wie ich es gerne tun würde.“

 

 

Tweet von Hiroe

 

 

Der Tweet, auf welchen er geantwortet hat, wurde in der Zwischenzeit gelöscht. Otakomu archivierte ihn jedoch.

 

Fans der Serie zeigten ihre Unterstützung und wünschten Hiroe alles Gute und hoffen, dass er sich um sich selbst kümmert. Er beantwortete zudem ein paar weitere Fragen. So erwähnt Hiroe, dass er die letzten zehn Jahre mit Depressionen zu kämpfen hatte und ihm das Arbeiten schwerfällt. Er gibt sein Bestes und hofft, dass er mit dem Manga weitermachen kann, wie es geht, ohne sich selbst zu überlasten.

 

Black Lagoon wird seit 2002 im Monthly Sunday Gene-X veröffentlicht und entpuppte sich schnell als Hit.  Der Manga wurde 2006 als Anime-Serie adaptiert, worauf 2010 eine fünfteilige OVA-Reihe folgte. Insgesamt wurden bisher 11 Bände des Manga veröffentlicht, welche hierzulande von Carlsen Manga vertrieben werden. Der Verlag beschreibt den Inhalt der Reihe wie folgt.

 

Vom braven Angestellten Rokuro zum coolen Abenteurer Rock... Nichts leichter als das: Man lasse sich von einer modernen Piratenbande entführen. Voraussetzung: Die Firma hält es nicht für nötig, ein Lösegeld zu zahlen und erklärt den vermissten Mitarbeiter kurzerhand für tot! Was bleibt Rokuro also anderes übrig, als sich dem schlagkräftigen Dutch, der schießwütigen Levi und dem Technikfreak Benny anzuschließen, die im Auftrag der geheimnisvollen Russin Balalaika auf dem ausgedienten Torpedoboot »Black Lagoon« die Asiatische See unsicher machen? Ergebnis: Rock erlebt wahnwitzige Abenteuer, von denen Rokuro nie zu träumen gewagt hätte!

 

 

Wir wünschen Hiroe-sensei gute Besserung. Die persönliche Gesundheit ist allemal wichtiger als der Manga!

 

 

Quelle: Rei Hiroe auf Twitter

 

----

Original Artikel von Daryl Harding. Übersetzt von Tobias Dorbandt.

Andere Topnews

0 Kommentare
Schreib den ersten Kommentar!
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren