Netflix listet Termin für Violet Evergarden: Der Film

Ein neues herzergreifendes Kapitel wird aufgeschlagen

 

Die Geschichte um Violet und ihrer Gefühle dem Major gegenüber ist wohl eine der herzzerreißendsten der letzten Jahre. Daher ist es wenig verwunderlich, dass mit dem Squel Violet Evergarden: Der Film weiterhin Momente um diese Geschichte gesponnen werden. Über einen Eintrag bei Netflix wurde nun der 13. Oktober 2021 als Termin für den Film auf der Plattform gelistet.

 

Das Datum kann derzeit nur von eingeloggten Mitgliedern über die App am Handy und für den Fernseher eingesehen werden. Wer kein Netflix-Konto besitzt oder nicht eingeloggt ist, bekommt beim Eintrag zu Violet Evergarden: Der Film sogar eine Fehlermeldung angezeigt.

 

 

Eintrag

 

Im Rahmen der KAZÉ Anime Nights lief der Sequel-Film in Kooperation mit LEONINE Anime Ende Juni 2021 in den Kinos. Wer keine Chance hatte, sich den emotionalen Film im Kino anzusehen, kann dies auf Disc nachholen. LEONINE Anime plant, Violet Evergarden: Der Film schon am 14. Januar 2022 auf Disc in den Handel zu bringen. Neben der regulären DVD- (29,99 €) und Blu-ray-Ausgaben (34,99 €) gibt es auch je eine Special Edition, wobei es bei der Blu-ray-Variante noch eine in UHD-Fassung (49,99 €) gibt.

 

 

Deutscher Trailer

 

Violet Evergarden: Der Film feierte ursprünglich schon im September 2020 seine Kinopremiere in den japanischen Lichtspielhäusern und entstand erneut im Studio Kyoto Animation unter der fähigen Regie von Taichi Ishidate. Dem Film gehen bereits die Anime-Serie Violet Evergarden sowie der weitere Film Violet Evergarden und das Band der Freundschaft voraus. Beides wurde von LEONINE Anime bereits auf Disc veröffentlicht und kann hierzulande auch bei Netflix gestreamt werden.

 

Inhalt:

Einige Jahre sind vergangen, seit der Krieg Verwüstung angerichtet und Narben in den Herzen der Menschen hinterlassen hat. Auch die ehemalige Soldatin Violet Evergarden trägt noch schwer an ihren Erinnerungen. Während in der Gesellschaft neue technologische Entwicklungen Einzug halten, findet Violet Arbeit bei einem Postunternehmen. Ihre Anstellung als "Autonome Korrespondenz-Assistentin" hilft ihr, die traumatischen Erlebnisse der Vergangenheit zu verarbeiten und sie hofft, die wahre Bedeutung der Liebe zu ergründen. Doch innerlich verspürt sie noch immer eine Lücke in ihrem Herzen. Als unerwartet ein Brief auftaucht, schöpft sie wieder Hoffnung …

 

 

Quelle: Eintrag bei Netflix

 

----

Melanie Höpfler arbeitet als Chefredakteurin für Crunchyroll Deutschland. Sie liebt die Genre Boys Love und Sport über alles. Außerdem hat sie eine große Schwäche für japanische Synchronsprecher, wie ihr auf ihrem Twitter @melopf25 sehen werdet.

Andere Topnews

2 Kommentare
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren