Titanen aus Attack on Titan werden neuerdings als Müllschlucker eingesetzt!

Das Projekt „Change for the Blue“ fördert Recycling in Japan

 

Normalerweise sollte man zügig kehrt machen und die Beine in die Hand nehmen, wenn man das klaffende Maul eines Titanen aus Attack on Titan sieht. Dank einer neuen Recycling- und Stadtreinigungsinitiative in Japan werden die Leute wohl eher freiwillig zu den Titanen rennen, um dabei ihren Abfall auf umweltbewusste Weise zu entsorgen. 

 

Diese kyojin-gata gomibako oder titanenförmigen Abfalleimer sind Teil des Projekts „Change for the Blue“, bei dem Coca-Cola Japan gemeinsam mit lokalen Behörden Müllbehälter neben Verkaufsautomaten und Lebensmittelgeschäften aufstellt. Damit ermutigt man die Bürger, ihre Abfälle mit den Titanen zu entsorgen, anstatt an unhygienischen oder umweltbelastenden Orten.

 

 

 

Der abgebildete Mülleimer wurde Anfang des Jahres in der Stadt Ōita aufgestellt, ähnlich wie andere Attack on Titan-Recyclingbehälter – diese werden zum Sammeln von Polyethylenterephtalat-Flaschen verwendet. Und es sieht überhaupt nicht sonderbar aus!

 

 

 

Wenn es das ist, was es braucht, um eine saubere Umwelt zu fördern, warum nicht? Hoffen wir nur, dass die Titanen nicht zum Leben erwachen, wenn ihnen einmal der Müll zum Fressen ausgeht.

 

 

Quelle: PR Times via Kotaku

 

----

Original Artikel von Joseph Luster. Übersetzt von Melanie Höpfler.

Andere Topnews

2 Kommentare
Sortieren nach:
Hime-Banner

Teste die NEUE Crunchyroll BETA

Jetzt ausprobieren