Netflix stellt etliche kommende und neue Anime-Projekte vor!

Darunter befindet sich eine Anime-Adaption eines Webtoons

 

TUDUM – dieses Wort sollte euch ausgesprochen an einen ganz bestimmten Ton erinnern. Das ist tatsächlich der Ton, der erklingt, wenn Netflix bei seinen Titeln das eigene Logo einblendet. Jedenfalls fand heute in Japan das Tudum: A Global Fan Event statt, dessen erster Part sich alleinig um das Thema Anime drehte!

 

Während der ersten Stunden gab es einige Updates zu kommenden Anime-Projekten wie Moonrise, an dem Hiromu Arakawa – die Mangaka von Fullmetal Alchemist – maßgeblich beteiligt ist. Neben bereits bekannten Projekten wurden auch komplett neue Ankündigungen getätigt. So auch die Anime-Adaption des äußerst beliebten Webtoons Lookism!

 

 

EMPFEHLUNG: ÜBERSICHT: Alle Ankündigungen des Aniplex Online Fest 2022

 

 

Lookism

 

Bei Lookism handelt es sich um eine brandneue Anime-Serie aus dem Hause MIR. Das besondere daran? Die Serie basiert auf dem beliebten koreanischen Webtoon von Park Tae-joon. Tatsächlich soll die Serie bereits am 4. November 2022 weltweit auf Netflix erscheinen.

 

Die Serie dreht sich im Grunde um den unbeliebten Oberschüler Park Hyung Seok, der wegen seines Aussehens von seinen Mitschülern gemobbt wird. Eines Morgens erwacht er wortwörtlich als neue Person, mit einem fitten und gut aussehenden Körper. Er kann zwischen seinen Körpern frei hin- und herwechseln, kann aber mit der harten Realität nicht gänzlich abschließen.

 

 

Trailer und Visual

 

 

 

EMPFEHLUNG: Offiziell angekündigter Anime Solo Leveling erscheint auf Crunchyroll!

 

 


 

The Seven Deadly Sins: Grudge of Edinburgh Part 1

 

Auch zum zweiteiligen 3DCGI-Spektakel The Seven Deadly Sins: Grudge of Edinburgh gab es natürlich Neuigkeiten. Zu Part 1 wurden heute ein neuer Trailer und ein Visual, das von Mangaka Nakaba Suzuki gezeichnet wurde, vorgestellt. Der erste von zwei Filmen soll im Dezember 2022 auf Netflix erscheinen.

 

 

Trailer und Visual

 

 

The Seven Deadly Sins: Grudge of Edinburgh Part 1 und 2 erhalten originäre Handlungen, welche von Mangaka Nakaba Suzuki persönlich geschrieben werden. Wie im obigen Trailer zu sehen ist, konzentrieren sich beide Filme auf Elizabeth und Meliodas' Sohn Tristan. Die Filme stellen damit das Bindeglied zwischen The Seven Deadly Sins und Four Knights of the Apocalypse dar.

 

 

EMPFEHLUNG: Netflix' Trailer zu Romantic Killer bekämpft jegliche Romantik

 

 

Beide Filme entstehen bei Alfred Imageworks und Marvy Jack unter der Regie von Nobuo Shirahata (Gravitation), während Noriyuki Abe (Regisseur bei Bleach) als Supervisor fungiert. Das Drehbuch für die Filme stammt aus der Feder von Rintarō Ikeda (The Seven Deadly Sins: Dragon's Judgement).

 


 

Moonrise

 

Bereits im Juni kündigte Netflix mit Moonrise eine brandneue Anime-Serie von WIT Studio an. Das Drehbuch des Sci-Fi-Titels stammt aus der Feder von Two Ubutaka (Psycho Pass Staffel 3) und entsteht unter der Regie von Masashi Koizuka (Attack on Titan Staffel 3).

 

Das originäre Charakterdesign für den Titel stammt dabei von der bekannten Mangaka Hiromu Arakawa (Fullmetal Alchemist), deren erstes Visual man heute vorstellte. Der einzige Wermutstropfen: Der Anime soll erst in 2024 weltweit auf Netflix erscheinen. Dafür gab es heute zusätzlich einen ersten Trailer.

 

 

Trailer und Visual

 

 

 

EMPFEHLUNG: EDENS ZERO Staffel 2 bestätigt Premiere mit galaktischem Trailer

 

 


 

Onmyoji

 

Mit Onmyoji findet sich eine weitere Neuankündigung beim Netflix-Event ein. Hierbei handelt es sich um eine Anime-Serie, die auf der gleichnamigen Romanreihe von Baku Yumemakura basiert und im Jahr 2023 auf Netflix erscheinen soll.

 

Die Anime-Serie entsteht im Studio Marvy Jack unter der Regie von Soubi Yamamoto. Das Drehbuch hingegen steuern Natsu Hashimoto und Yuiko Kato bei. Abgesehen davon gab es noch ein Konzeptvisual sowie ein Charaktervisual.

 

 

Konzept- und Charaktervisual

 

 


 

Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre

 

Wenn ihr eher auf Horror steht, dann passt die folgende neue Ankündigung wohl eher in euren Kram. Für den 19. Januar 2023 wurde bereits ein Anime-Projekt von Junji Ito angekündigt. Ito hat dafür 20 Geschichten ausgewählt, die zum ersten Mal als Anime adaptiert werden sollen, wobei er die Designs für Tomie, Souichi und The Hanging Ballons hervorhebt. 

 

 

EMPFEHLUNG: Netflix gibt neue Details zum Anime Junji Ito Maniac: Tales of the Macabre bekannt

 

 

Zu vier von diesen 20 Geschichten wurden heute erste Stills gezeigt und deren Synchronschauspieler bekannt gegeben. Darunter befinden sich: Riho Sugiyama, Daisuke Kishio, Rie Suegara, Yumiri Hanamori, Yuji Mitsuya und Hiro Shimono.

 

 

Ankündigung

 


 

exception

 

Die Horror-Serie exception entsteht in den Studios Bakken Record und 5 Inc. unter der Regie von Yuzo Sato (Muteking the Dancing Hero). Das Konzept und Drehbuch hierfür stammen von Hirotaka Adachi (Otsuichi), während Yoshitaka Amano (Vampire Hunter D) die Charakterdesigns beisteuert und Ryuichi Sakamoto (Mein Freund Tyrano) die Musik komponiert.

 

 

EMPFEHLUNG: Netflix enthüllt Termin und Trailer des Horror-Anime exception

 

 

Auf dem heutigen Event wurde ein Sneak Peek zum Opening veröffentlicht, dessen Musik natürlich ebenfalls von Ryuichi Sakamoto komponiert wurde. Die Anime-Serie startet am 14. Oktober 2022 weltweit auf Netflix.

 

 

Sneak Peek

 


 

My Deamon

 

Neben exception kündigte Netflix heute eine weitere Anime-Serie – My Deamon – an, deren Handlung von Hirotaka Adachi (aka Otsuichi) stammt. Mehr als ein erstes Visual, auf dem Anna und Kento zu sehen sind, gibt es zum derzeitigen Zeitpunkt nicht.

 

 

Visual

 

 

EMPFEHLUNG: Netflix präsentiert neuen Trailer zu Bastard!! Der Gott der Zerstörung

 

 


 

Make My Day

 

Seit der eigentlichen Ankündigung von Make My Day im Juni gab es keine Neuigkeiten zu diesem Titel. Mit dem heutigen Event gab es erste Stills, ein mechansisches Artwork und den Starttermin für Februar 2023. Die Handlung stammt von Mangaka Yasuo Ohtagaki (Mobile Suit Gundam Thunderbolt). Der Anime-Film an sich entsteht bei Studio 5 Inc. unter der Regie von Makoto Honda.

 

 

Ankündigung

 

 


 

ONI: Thunder God's Tale

 

Das für den Oscar nominierte Tonko House erweckt eine epische Geschichte über japanische Gottheiten zum Leben, die gegen die Oni kämpfen. Abgesehen von einem ersten Screenshot ist nur bekannt, dass die Serie bereits ab dem 21. Oktober 2022 weltweit auf Netflix erscheinen soll.


 

Ankündigung

 

 

EMPFEHLUNG: Netflix gibt Premiere von BEASTARS Final Season bekannt

 

 


 

Yakuza goes Hausmann

 

Auch wenn die Netflix-Serie Yakuza goes Hausmann einiges an Kritik wegen der Animationsqualität einstecken musste, so erfreute sich die Serie trotz dessen großer Beliebtheit. Sie ist sogar so beliebt, dass man eine 2. Staffel ankündigte, die ab Januar 2023 auf Netflix verfügbar sein soll!

 

 

Ankündigung

 


 

 

EMPFEHLUNG: Cyberpunk: Edgerunners setzt alles auf intensiven NSFW-Trailer!

 

 

Onimusha

 

Neu angekündigt wurde ebenfalls der Anime Onimusha, der auf dem gleichnamigen legendären Videospiel von CAPCOM basiert. Der Anime entsteht dabei im Studio Sublimation unter der Regie von Takashi Miike und Shinya Sugai. Das Aussehen der Figur Musashi Miyamoto soll dabei dem japanischen Schauspieler Toshirō Mifune nachempfunden sein.

 

 

Ankündigung

 


 

Kengan Ashura Staffel 2

 

Wenn wir schon bei Yakuza und Samurai angekommen sind, dann ist der Weg zu den Martial Arts nicht mehr allzu weit entfernt. In diesem Bereich ist dann Kengan Ashura angesiedelt, wozu bereits eine 2. Staffel angekündigt wurde. Die Produktion schreitet auch hier weiter voran und so enthüllte man heute ein neues Visual. Staffel 2 ist für 2023 angesetzt.

 

 

Visual

 

 

EMPFEHLUNG: Kengan Ashura Staffel 2 befindet sich jetzt in Produktion!

 

 


 

Aggretsuko

 

Ein animalisches Steckenpferd, auf das Netflix immer wieder setzt, ist definitiv Aggretsuko. Aber ehrlich gesagt ist die anthropomorphe Pandadame Retusko uns doch in vielerlei Hinsicht ähnlich. Ihre Emotionsausbrüche sind sagenhaft, genauso wie ihr Death-Metal-Gesang. Kein Wunder also, dass Netflix heute eine 5. Staffel für Februar 2023 ankündigte!

 

 

Ankündigung

 

 

EMPFEHLUNG: Trailer zu Record of Ragnarok Staffel 2 entfesselt Schwall an neuen Charakteren

 

 


 

Gudetama: An Eggcellent Adventure

 

Die Anime-Präsentation ließ man mit der ruhigen Netflix-Serie Gudetama: An Eggcellent Adventure ausklingen. Die Serie basiert auf einem unmotivierten, ungekochten Ei-Charakter, das von dem Großhandelsunternehmen Sanrio auf den Markt gebracht wurde. 

 

Die Serie ist dabei ein Mix aus Live-Action-Szenen und CG-Animationen. Bevor die Serie am 13. Dezember 2022 auf Netflix durchstartet, wurden heute noch ein neuer Trailer und ein Key Visual veröffentlicht. Im Trailer bekommen wir auch den Titelsong „Gudetama March“ von Yuko Hara zu hören.

 

 

Trailer und Visual

 

 

 

Quelle: Netflix auf Twitter, Netflix auf YouTube

 

----

Melanie Höpfler arbeitet als Chefredakteurin für Crunchyroll Deutschland. Sie liebt die Genre Boys Love und Sport über alles. Außerdem hat sie eine große Schwäche für japanische Synchronsprecher, wie ihr auf ihrem Twitter @melopf25 sehen werdet.

Andere Topnews

5 Kommentare
Sortieren nach: