Bielefelder Ramenmeister in Explosion verletzt - Gofundme ins Leben gerufen

Der Food-Truck von Kohei Matsumoto und Satoshi Nakao ging in Flammen auf

Vielleicht hat der ein oder anderen ihn schonmal gesehen: Den orangen Food-Truck der beiden Ramenmeister Kohei Matsumoto und Satoshi Nakao – so waren sie mit ihm unter anderem letztes Jahr auf der DoKomi vor Ort und haben den Con-Besuchern ihre Spezialitäten verkauft. Doch letzten Monat kam es zu einem Schicksalsschlag.

 

 

 

Die beiden Ramenmeister bereiteten zusammen mit Jens Jörke ihren Food-Truck vor, als dieser explodierte. Alle drei erlitten schwere Verbrennungen und ihr Food-Truck brannte komplett nieder. Inzwischen wurden Satoshi Nakao und Jens Jörke wieder entlassen, doch Kohei Matsumoto wird immer noch in der Fachklinik für Brandwunden in Bochum intensiv behandelt.

 

 

Nun war dieser Unfall nicht nur lebensgefährlich für Matsumoto, Nakao und Jörke, sondern auch finanziell ein schwerer Schlag. Die beiden Ramenmeister planten schon seit längeren ein Restaurant in Bielefeld zu eröffnen – doch die Eröffnung musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden und nun ist auch noch der Food-Truck niedergebrannt. Um da Aushilfe zu leisten wurde ein Gofundme ins Leben gerufen, um die Restaurantbesitzer zu unterstützen.

 

Falls ihr sie unterstützen wollt, findet ihr den Gofundme hier, wo ihr die komplette Geschichte lesen könnt. Zudem könnt ihr auch über Paypal spenden.

 

Via: gofundme, Twitter @KaddiCosplay

Otras noticias principales

0 comentarios
¡Sé el primero en comentar!
Ordenar por: