First  Prev  1  2  Next  Last
Post Reply Mal wieder unzureichende Inhalte in Deutschland/Europa
680 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Süddeutschland
Offline
Posted 4/10/18 , edited 7/20/18

VoidSeeker66 wrote:
Gut aber angenommen man würde jetzt zu den Fansub-like Untertiteln wechseln. Was glaubst du wie viele sich deswegen dann beschweren würden? Und was würdest du diesen Nutzern dann sagen?

Das ist in der Tat eine interessante Frage, die ich mir auch schon öfters gestellt hab. Mir ist aber keine "Marktanalyse" bekannt, wo die gesamte potentielle Nutzergruppe zu Wort kommt. Allerdings gab es vor paar monaten mal eine Umfrage von Crunchyroll - wär interessant, da mal die Ergebisse zu sehen (die Veröffentlichung, falls es eine gab, ging vielleicht an mir vorbei). Aber wie gesagt, diese Umfrage war nur unter Personen, die sich bereits jetzt mehr oder weniger durch Crunchyroll repräsentiert gefühlt haben.

Und wenn sich wirklich so viele beschweren würden, warum wurde bei den englischen Subs dann gerade das, was ich erwähnt habe, ziemlich konsequent umgesetzt? Beispiel: Yuru Camp, Nadeshiko nennt ihre Schwester im japanischen Ton "Onee-chan". Im englischen Sub steht: "Onee-chan". Im deutschen Sub steht: "Sakura". Deiner Argumentation nach müssten sich die englischen Crunchyroll-Nutzer in großem Maßstab über solche Untertitel beschweren, zumal zu dem Anfangszeiten die englischen Subs auch "angepasster" waren (so wie heute die deutschen). Offensichtlich scheint dies aber nicht der Fall zu sein, da Crunchyroll USA sonst beim alten Übersetzungsstil geblieben wäre. Solche Dinge werden in der Diskussion leider oft ausgeblendet...

Wie gesagt, es gibt verschiedene Zielgruppen. Ich hab selber gemerkt, dass sich auch die Leute auf den Anime-Cons etwas verändert haben, da heute Anime Mainstream geworden und für jeden ohne viel Aufwand konsumierbar ist. Es gab und gibt aber auch Anime-Fans, die gezielt Anime schauen, weil sie den ganzen westlichen "Schrott" satt haben. Und die sich dann z.B. drüber ärgern, wenn dezente zweideutige Aussagen plötzlich ins Extrem verzerrt werden und damit der ganze Anime sexualisiert wird - Beispiel: Zero Two nennt Hiro "Ecchi!", als er sie zfällig beim Baden im See sieht. Das ist vielleicht bisschen Sticheln, aber hat noch was Nettes und Respektvolles. Die deutsche Übersetzung war: "Geiler Bock!". Das ist vom Tonfall her eindeutig derb und auch beleidigend, da es Hiro unterstellt, dass er keine Kontrolle über seine Triebe hat. Aber ja, das ist eben angepasst für die abgestumpften deutschen Zuschauer, die es gewohnt sind, dass im Vorabendprogramm regelmäßig jeder mit jedem ins Bett geht... und diejenigen, die dem entfliehen wollen, haben eben Pech gehabt. Solche Arten von "Lokalisierung" find ich halt wirklich unnötig... oder besser gesagt: Da fehlt einfach das Feingefühl für ein Kunstwerk/Meisterwerk...

Ansonsten gehör ich zu den Menschen, die es allgemein kritisch sehen, wenn die Medien den Zuschauern das eigenständige Denken abnehmen indem sie alles für einen "vorkauen" - wie es übrigens auch in den Nachrichten immer stärker passiert, die dadurch ihre Objektivität verlieren. (Inzwischen ist man ja daran gewöhnt, so what?) Klar, eine möglichst große Zielgruppe erreicht man, wenn man sich am kleinsten gemeinsamen Nenner orientiert - also am dümmsten möglichen Zuschauer. Viele Ferhsehprogramme bei uns sind genau darauf ausgelegt - geht ja schließlich Quoten um Werbeeinnahmen. Aber leider wird hierdurch auch das Niveau der gesamten Gesellschaft gesenkt, weil sich selbst die gebildeten Menschen mit der Zeit daran gewöhnen und das vorgesetzte Niveau irgendwann als "normal" akzeptieren. (Werbepsychologie...) Und daran kann eine Gesellschaft bzw. Hochkultur zugrunde gehen. Ich weiß, das sind sehr philosophische Worte, aber ich wollte damit zeigen, dass es im größeren Rahmen um mehr geht als um reine Bequemlichkeit und Zuschauerwünsche...
6375 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M
Offline
Posted 4/10/18 , edited 4/11/18
@ChiiDaisuki:
Du machst hier aus einer Mücke einen Elefanten und klingst dabei wie ein Intendant von Arte. Anime sind einerseits künstlerische Werke, aber mit Untertiteln schon schwer genug zu verstehen. Mit hochtrabenden Formulierungen und geschwollener Sprache ist damit keine Zielgruppe zu erreichen. Anime will nicht mit der Hochkultur konkurrieren, sondern möglichst viele Nutzer erreichen.
Jemand wie du kann da entweder, wie schon gesagt, japanisch schauen oder die doch aus deiner Sicht überlegenen englischen Untertitel verwenden. Von DAUs wird bei Crunchyroll in Bezug auf die Nutzer übrigens bei den Subs nicht ausgegangen, sondern lediglich bei der Entwicklung der Plattform. Ich dachte mir bei deinen bisher genannten Beispielen einfach nur: Wen juckt's?
145 cr points
Send Message: Send PM GB Post
M
Online
Posted 4/10/18 , edited 4/11/18
@ChiiDaisuki:
Joa vll. haben sich ja genügend Nutzer in den USA darüber beschwert das man dann doch die Suffixe beibehalten hat.
Es ist schwer darüber jetzt zu mutmaßen den im Grunde kommt es auf den Übersetzer an und wie dieser es für richtig empfindet.

Aber zu Fansub-like gehören ja nicht nur die Suffixe sondern auch die originale Namensreihenfolge und manche Wörter unübersetzt zu lassen.
Damit bräuchte es dann auch wieder Begriffserklärungen die einen dann wieder aus der Folge reißen.
Wenn du z.B einen Witz erst erklären musst, dann ist dieser doch nicht mehr lustig. Oder liege ich da falsch?
Ich mein klar Manchen gefällt das aber es trägt meiner Meinung nach absolut nichts zur Unterhaltung bei.
Zu verlangen das die Zuschauer die Begriffe erst lernen müssen halte ich auch für schwachsinnig, denn die Untertitel sind nicht dafür da die Sprache zu lernen sondern um unterhalten zu werden.
Und deshalb werden da passende Wörter oder Phrasen verwendet die evtl. nicht das gleiche sind aber die gleiche Bedeutung haben. Und solange der Sinn beibehalten wird bin ich mehr als zufrieden.

Das Anime Mainstream geworden ist und es einfach zu konsumieren ist, ist doch etwas positives. Oder findest du das etwa schlecht?
Ich weiß zwar nicht was du mit "westlicher Schrott" meinst aber wenn dir die Sprache nicht passt dann bleibt dir wohl oder übel nichts anderes übrig als die originale (japanische) Sprache zu lernen.
Den Mittelweg zwischen Lokalisierung und Original wirst du wohl nur bei den Fansubs bekommen. Weil genau das ist es was die offiziellen von den Fansubs unterscheidet. Aber das hatten wir bereits schon.

Ich muss zugeben das ich DITF noch nicht gesehen habe und ich bin darin jetzt auch kein Experte, aber Ecchi bedeutet ja so viel pervers oder versaut und da finde ich das "Geiler Bock" schon passend ist.
Es kommt dabei natürlich auf den Kontext an und wie der Charakter generell so drauf ist. Und da es in DITF ja viele sexuelle Anspielungen gibt finde ich auch nicht das es damit jetzt über-sexualisiert wird.
Ein anderes Beispiel wäre Pop Team Epic. Im englischen Sub steht:"Tell me how much you love me" Im deutschen wiederum:"Verrate mir, wie sehr du mich an die Wand bumsen willst".
Es gab Einige die sich über den deutschen Sub aufgeregt haben. Und wiederum andere die ihn besser fanden. Ohne aber das Original zu kennen macht es für mich keinen Sinn sich darüber aufzuregen.
Auch hier kommt es auf den Kontext an. Und Pop Team Epic nimmt sich ja absolut nicht ernst und da ist es dann auch vollkommen okay im Untertitel ein bisschen zu übertreiben.
Ich habe aber auch gehört das die Untertitel von HIDIVE weitaus besser sein sollen als die von CR. (Zumindest was die englischen Untertitel betrifft.) Aber genau daran sieht man auch das es kein "richtig" oder "falsch" gibt. Nicht jeder Übersetzer übersetzt exakt gleich.

Und die Lokalisierung findest du nicht nur bei CR sondern auch bei so gut wie jedem anderen Streaming Anbieter.
Ebenso ist das bei anderen Medien der Fall. Sei es Manga, Bücher oder Videospiele.

Wir könnten diese Diskussion jetzt noch weiterführen aber jeder hat da andere Ansichten. Wie gesagt, man könnte evtl. einen separaten Untertitel anbieten aber dafür sehe ich sehr geringe Chancen und der Aufwand wäre wahrscheinlich zu groß da Simulcasts eh schon zeitaufwendig genug sind.

Anbei ganz passend zum Thema ist das berühmte Video von ProZD.

13846 cr points
Send Message: Send PM GB Post
28 / F
Offline
Posted 4/11/18 , edited 4/11/18

VoidSeeker66 wrote:
...
Damit bräuchte es dann auch wieder Begriffserklärungen die einen dann wieder aus der Folge reißen.
Wenn du z.B einen Witz erst erklären musst, dann ist dieser doch nicht mehr lustig. Oder liege ich da falsch?
Ich mein klar Manchen gefällt das aber es trägt meiner Meinung nach absolut nichts zur Unterhaltung bei.


Da kann ich dir nur recht geben. Den ersten Teil der letzten Hoozuki Staffel musste ich gezwungenermaßen bei einer nicht ganz so legalen Seite schauen und da wurde ständig alles erklärt. Hatte zur Folge, dass teilweise 1/4 des Bildschirms mit Text bedeckt war und ich mit dem Lesen gar nicht mehr hinterher kam. Ich kannte mich auch oft gar nicht mehr aus weil die Position der Untertitel wechselte und habe anstatt der eigentlichen Untertitel die Erklärungen gelesen. Witziger wurde es dadurch definitiv nicht.
Ähnlich gings mir mit Gintama. Da hat man am Anfang auch noch alles erklärt. Hat mir nicht viel geholfen, es hat mich eher gestresst.


Im übrigen werden auch bei den englischen CR Untertitel die Anreden oft übersetzt. Da liest man auch ziemlich häufig "brother" oder "sister". Manche Übersetzer scheinen die japanischen Anreden zu behalten, andere nicht. Deshalb glaube ich weniger, dass sich da was geändert hat weil sich zu viele beschwert haben. Wahrscheinlich hat man einfach nur einen neuen Übersetzer eingestellt.
Der Zoodirektor
27069 cr points
Send Message: Send PM GB Post
36 / M / Germany
Online
Posted 4/11/18 , edited 8/23/18

ChiiDaisuki wrote:
Was spricht denn z.B. gegen ein einfaches und übersichtliches Portal, ohne großem Schnickschnack, wo man alle verfügbaren Serien/Simulcastes verschiedener Lizenznehmer als Downloads kaufen kann? Evtl. sogar noch ohne Anmeldung, z.B. mit Micropayments. Aber selbstverständlich im Defakto-Standard als .mkv mit SoftSubs (verschiedene Sprachen umschaltbar). Als Hausnummer sag ich mal 10€ pro Serie und Season oder 1€ pro Einzelfolge, das sind die aktuellen Download-Preise von Akibapass (oder Wakanim). Sowas wär schon mal ein gewaltiger Fortschritt finde ich... und hier würde dann auch die Generierung von Einnahmen für die japanischen Produzenten/Künstler im Vordergrund stehen (geringere Schwelle da keine spezielle Mitgliedschaft nötig) und nicht mehr das Binden der Konsumenten an die eigene Plattform...


Zu bezahlende Downloads sind bei weitem weniger beliebt als Flatrate-Angebote. Die meisten Anbieter haben damit schon mal experimentiert und die Optionen wieder eingestellt. Downloads können übrigens auch nur angeboten werden, wenn EST-Rechte lizenziert wurden. Das ist nicht immer der Fall und auch nicht immer möglich.
680 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Süddeutschland
Offline
Posted 4/11/18 , edited 4/11/18

shinryou wrote:
Zu bezahlende Downloads sind bei weitem weniger beliebt als Flatrate-Angebote. Die meisten Anbieter haben damit schon mal experimentiert und die Optionen wieder eingestellt. Downloads können übrigens auch nur angeboten werden, wenn EST-Rechte lizenziert wurden. Das ist nicht immer der Fall und auch nicht immer möglich.


Ja, da hatte ich auch schonmal mit kayserlein drüber geschrieben. Mein Argument waren/sind halt die Unmengen an illegalen Downloads die es gibt, und mir fällt es schwer zu glauben, dass davon kaum jemand bereit sein soll, bisschen was dafür zu zahlen. Vielleicht hat diese Gruppe einfach nichts davon mitbekommen? Oder was anderes hat nicht gepasst. Wenn ich von mir selbst ausgehe, ich hab nur durch Zufall mal bei Wakanim/Akibapass gesehen, dass es dort Downloads gibt. Jedoch als .mp4 mit Hardsubs, wodurch sie für mich uninteressant werden. Kann aber auch verstehen, wenn sich Downloads aktuell nur schwer (kostendeckend/gewinnbringend) realisieren lassen...

Und gut, dass du auf das eigentliche Thema des Fadens zurückschwenkst. Das mit den Subs sollte nur eine Randbemerkung sein. War nicht geplant, dass das hier so breitgetreten wird. Bin an der einen oder anderen Stelle vielleicht auch missvertanden worden, drum noch eine abschließende Bemerkung:

Ich wollte nie riesige Erklärungstexte in den Subs, die stören mich genau so wie euch. Ebensowenig wollte ich Crunchyroll pauschal schlechtreden. Es gibt durchaus deutsche Übersetzungen, die mir gut in Erinnerung sind. Aus der letzten Season zum Beispiel Toji no Miko, Citrus und Karakai jozu no Takagi-san. Und ich hoffe mal nicht, dass es bei diesen Serien deshalb zu Beschwerdenstürmen kam Vermutlich liegen wir also gar nicht soo weit auseinander.
Der Zoodirektor
27069 cr points
Send Message: Send PM GB Post
36 / M / Germany
Online
Posted 4/12/18 , edited 4/12/18

ChiiDaisuki wrote:

Ja, da hatte ich auch schonmal mit kayserlein drüber geschrieben. Mein Argument waren/sind halt die Unmengen an illegalen Downloads die es gibt, und mir fällt es schwer zu glauben, dass davon kaum jemand bereit sein soll, bisschen was dafür zu zahlen. Vielleicht hat diese Gruppe einfach nichts davon mitbekommen? Oder was anderes hat nicht gepasst. Wenn ich von mir selbst ausgehe, ich hab nur durch Zufall mal bei Wakanim/Akibapass gesehen, dass es dort Downloads gibt. Jedoch als .mp4 mit Hardsubs, wodurch sie für mich uninteressant werden. Kann aber auch verstehen, wenn sich Downloads aktuell nur schwer (kostendeckend/gewinnbringend) realisieren lassen...


EST-Auswertung ist immer eine sehr komplexe Angelegenheit, da dies üblicherweise nur unter Verwendung eines DRM-Systems geschieht. D.h. die von dir gewünschte Zugänglichkeit der Untertitel wird vom Lizenzgeber sehr kritisch gesehen, da auch die Rechte an den Untertiteln ihnen gehören. Ein DRM ist den üblichen Untertitelformaten nicht vorgesehen, also werden diese dann ins Video eingebrannt, damit man über die DRM-Implementationen für Video gehen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein Anbieter Softsubs für Download-to-Own-Angebote verwenden kann, geht vermutlich gegen Null. Grundsätzlich ist eine Verfügbarkeit von soften Untertiteln auch kein ausschlaggebendes Argument bei Download-Angeboten. Wie bei fast allen anderen Produkten ist das primäre Verkaufsargument der Preis.

Wir bieten derzeit unsere To-Own-Angebote als Stream über Steam an. Diese setzt aber eine Internetverbindung voraus, da bei jedem Anschauen neu gestreamt werden muss und keine Lokalkopie erstellt wird.
680 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Süddeutschland
Offline
Posted 4/12/18 , edited 4/12/18

shinryou wrote:

EST-Auswertung ist immer eine sehr komplexe Angelegenheit, da dies üblicherweise nur unter Verwendung eines DRM-Systems geschieht. D.h. die von dir gewünschte Zugänglichkeit der Untertitel wird vom Lizenzgeber sehr kritisch gesehen, da auch die Rechte an den Untertiteln ihnen gehören. Ein DRM ist den üblichen Untertitelformaten nicht vorgesehen, also werden diese dann ins Video eingebrannt, damit man über die DRM-Implementationen für Video gehen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein Anbieter Softsubs für Download-to-Own-Angebote verwenden kann, geht vermutlich gegen Null. Grundsätzlich ist eine Verfügbarkeit von soften Untertiteln auch kein ausschlaggebendes Argument bei Download-Angeboten. Wie bei fast allen anderen Produkten ist das primäre Verkaufsargument der Preis.

Wir bieten derzeit unsere To-Own-Angebote als Stream über Steam an. Diese setzt aber eine Internetverbindung voraus, da bei jedem Anschauen neu gestreamt werden muss und keine Lokalkopie erstellt wird.


Ja, für die breite Masse ist sicherlich der Preis das ausschlaggebende Argument... diese ganzen Befindlichkeiten der Rechteinhaber, den Nutzern ja nicht zu viele Rechte einzuräumen und sie gleichzeitig wo möglich durch Zwang/DRM zu binden, find ich hingegen eine unschöne Entwicklung. Erinnert mich wie gesagt sehr an das Thema digitale Musik / mp3. Aber da habt ihr als Publisher leider kaum einen Einfluss, und dadurch dass es der Mehrheit egal ist wohl auch keine überzeugenden Argumente gegenüber den Rechteinhabern.

Softsubs können was sehr Nettes sein, auf meinem 4K-TV sind die Texte stechend scharf insbesondere wenn die Datenrate vom Video etwas schlechter ist. In diesem Punkt hat also tatsächlich mal Streaming die Nase vorn... (wenn man von den "Fansubs" absieht )

Mit Videostreaming über Steam hab ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, schlechte Bildqualität und unkomfortabel. Da bleib ich lieber bei Crunchyroll Würde bei so einer Plattform auch nie eine "Lebenssammlung" anlegen wollen, so groß ist mein Vertrauen leider nicht... und schon sind wir wieder beim Thema Abhängigkeiten.
18 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Offline
Posted 7/18/18 , edited 7/20/18
Ich habe mir Crunchyroll eigentlich nur geholt damit ich legal die neuen folgen Overlord sehen kann, nur umdann festzustellen das man sie in Europa nicht schauen kann.
Das hat mich echt wütend gemacht und ich hoffe, dass sich das schnell Ändert.
Ich mache hierführ eine Abstimmung und hoffe das es viele gibt die mich dabei unterstützen.
111 cr points
Send Message: Send PM GB Post
23 / M
Offline
Posted 7/20/18 , edited 7/20/18
Frag mal Netflix :p
(Ja Netflix ist doof xD)
Der Zoodirektor
27069 cr points
Send Message: Send PM GB Post
36 / M / Germany
Online
Posted 7/20/18 , edited 7/20/18

LunosLP wrote:

Ich habe mir Crunchyroll eigentlich nur geholt damit ich legal die neuen folgen Overlord sehen kann, nur umdann festzustellen das man sie in Europa nicht schauen kann.
Das hat mich echt wütend gemacht und ich hoffe, dass sich das schnell Ändert.
Ich mache hierführ eine Abstimmung und hoffe das es viele gibt die mich dabei unterstützen.


Titel, die in Deutschland nicht auf Crunchyroll verfügbar sind, sind üblicherweise von anderen Firmen lizenziert für den Vertrieb und die Ausstrahlung in Deutschland. D.h. dass wir diese Serien hierzulande rechtlich nicht anbieten dürfen, insofern diese andere Firma keinen Vertrag mit uns schließt, der es uns erlauben würde.

Da diese andere Firmen aber zumeist ihre eigenen Streamingdienste betreiben, kommt eine Weiterlizenzierung nicht so häufig vor.

Das bedeutet für den Kunden also derzeit, dass dieser mehrere Streamingdienste in Anspruch nehmen muss, um das volle Programm legal zu konsumieren.
16 cr points
Send Message: Send PM GB Post
Offline
Posted 7/23/18 , edited 7/23/18

shinryou wrote:

Titel, die in Deutschland nicht auf Crunchyroll verfügbar sind, sind üblicherweise von anderen Firmen lizenziert für den Vertrieb und die Ausstrahlung in Deutschland. D.h. dass wir diese Serien hierzulande rechtlich nicht anbieten dürfen, insofern diese andere Firma keinen Vertrag mit uns schließt, der es uns erlauben würde.


Und was ist dann mit Titeln wie Megalo Box oder Uma Musume aus der letzten Season, die auf dem englischen Crunchyroll verfügbar sind aber überhaupt nicht in Deutschland lizenziert sind? Wieso findet man die hier nicht?
Der Zoodirektor
27069 cr points
Send Message: Send PM GB Post
36 / M / Germany
Online
Posted 7/23/18 , edited 7/23/18

Ruty wrote:

Und was ist dann mit Titeln wie Megalo Box oder Uma Musume aus der letzten Season, die auf dem englischen Crunchyroll verfügbar sind aber überhaupt nicht in Deutschland lizenziert sind? Wieso findet man die hier nicht?


Das können wir nicht genau sagen. Eventuell sind sie von Disc-Publishern lizenziert worden, die einfach ihre Lizenzen noch nicht angekündigt haben.
First  Prev  1  2  Next  Last
You must be logged in to post.