Tower of God Autor SIU durfte als Kind keine Comics lesen... aber tat es dennoch

Im Interview erklärt SIU, wie sein Militärdienst Tower of God beeinflusst hat und wie er als Kind Mangas für sich entdeckte

Tower of God SIU

 

Eine Vielzahl unterschiedlicher Leute kommen zusammen, um eine Anime-Serie zum Leben zu erwecken und heute wollen wir einige der Talente hinter Tower of God vorstellen!

 

Wir hatten die Ehre, die Schöpfer des Tower of God-Anime zu interviewen, doch bisher hatten wir leider nicht die Chance gehabt, uns mit dem Schöpfer des Manhwas zu unterhalten, auf welchem die Serie basiert – bis heute. Manhwa-Zeichner SIU veröffentlicht seit Juni 2010 Tower of God auf WEBTOON. Wir hatten endlich die Gelegenheit, mit ihm über seine Erfahrungen in der Industrie, seine Inspirationsquellen und seine Überraschung zum weltweiten Erfolg der Serie und noch viel mehr zu unterhalten!

 

 

Bam in Tower of God 

Wie kamen Sie zum Zeichnen? Wann haben Sie festgestellt, dass Sie Comics zeichnen wollen?

Meine Erinnerungen sind vielleicht nicht genau, doch in meiner Jugend habe ich Animationsfilme gesehen und meine eigenen Nebengeschichten gezeichnet. Ich würde zum Beispiel die Beziehung zwischen Charakteren ändern, aus Feinden Freunde machen oder ich würde das Ende zu meinem persönlichen idealen Ende ändern. Ich wurde ein Autor, um WEBTOON-Serien zu erschaffen. Ich glaubte, das dies der Weg war, um meine eigene WEBTOON-Serie zu schaffen.   

 
Hat einer der Comics, welche Sie beim Aufwachsen gelesen haben, Tower of God inspiriert? Wenn ja, wie?


Nachdem ich anfing, zur Schule zu gehen, haben mir meine Eltern verboten, Comics im Haus zu lesen. Die einzigen Comics, welche ich lesen konnte, waren Bände, die ich von meinen Freunden in der Schule geliehen habe. Ich habe den Manhwa Kid Gang und viele anderen Serien, die zum goldenen Manhwa-Zeitalter gezählt werden, gelesen, wie Legend of the Eight Dragon Gods, Diet Go Go, Toy Soldier und Invincible Ryuhi. Die japanischen Manga, die mich am meisten beeinflusst haben, waren Dragonball, Slam Dunk, Akira und Parasyte.

 

Ein Dragonball-Band war der erste Manga, für den ich meine Eltern auf Knien angefleht habe. Es war ein Band in der Mitte der Geschichte und auch wenn er mir weder den Anfang oder das Ende der Story gezeigt hat, war er einfach so unterhaltsam und neu. Ich erinnere mich, dass ich diesen einen Band immer und immer wieder durchgelesen habe.

 

Dies war auch der Grund, dass anstelle eines spezifischen Comics zu lesen, es mir sehr viel Freude bereitet hat, jeden zu lesen, den ich in meine Hände bekommen konnte. Es war vielleicht schwer, sie in meine Finger zu kriegen, aber Comics sind sehr wertvoll und wichtig für mich.

 

Wie viel der Handlung hatten sie schon fertig, als sie angefangen haben, Tower of God zu veröffentlichen?



Als koreanischer Mann musste ich während der Universität zum Militärdienst. Das Militär war physisch anstrengend, doch dort kamen mir viele Ideen und ich habe viel meines Werkes dort gezeichnet. Tower of God war eines der Projekte, die ich dort geschaffen habe. Das erste, was mir in den Sinn kam, war das Bild eines Jungen, welcher vor einen riesigen Turm stand. Unglücklicherweise für Bam waren die meisten meiner Ideen über einen Jungen, welcher sich unmöglichen Herausforderungen stellen musste oder einen Jungen, welcher nicht in der Lage ist, in unmöglichen Situationen zu gewinnen. Ich dachte mir, es wäre interessant zu sehen, wie ein Junge es schafft, diese Hürden in einer brutalen Welt zu überwinden und zu gewinnen. Das ist der Grund, warum die Welt und Kraft der Schurken von Anfang an so überwältigend ist. Natürlich macht einen diese Art von Konzept die Arbeit sehr schwer, doch ich versuche mich an dem Konzept, welches ich am Anfang der Serie hatte, festzuhalten.  

 

Anaak and Endorsi fight in Tower of God

 

Was hat Sie am meisten daran überrascht, ein professioneller Comiczeichner zu sein?

Professionelle Comicautoren haben nicht wirklich viel Zeit sich auszuruhen. Vor allem aber war der prägendste Moment für mich als Manga-Autor, dass meine Serie zu einem Hit auf der WEBTOON-Plattform wurde. Ich arbeite weiter an meinen Comics, nichts hat sich wirklich für mich geändert. Doch seitdem meine Serie zu einem Hit wurde, ändert sich meine Arbeit und entwickelt sich stets weiter. Die Nachfrage von den Lesern, die Größe der Firma, das Verkaufen von Werken und die Anerkennung wachsen schneller als ich je erwartet habe.


Manchmal frage ich mich, ob ich die ganze Anerkennung aufgrund der Leute - welche in der Comicindustrie arbeiten - die mir geholfen haben, und weniger aufgrund meiner eignen Qualifikationen gewinnen konnte. Als Autor fühle ich mich sehr dankbar und glücklich, doch manchmal fühle ich den Druck, mich konstant zu verändern und zu verbessern. Oft fühle ich mich als professioneller Autor so, dass ich es leicht habe, da die Popularität meiner Serie schnell und schockierend steigt. Ich gebe weiterhin mein Bestes bei Tower of God.

 

Welchen Charakter aus Tower of God schreiben oder zeichnen Sie am liebsten?

 

Ich habe viel Zuneigung für all meine Charaktere… also mag ich sie eigentlich alle.

 

Aber als Autor bevorzuge ich Rak, Khun und Bam ein wenig mehr. Die anderen Charaktere sind mir aber immer noch wichtig, sogar die aus Kapitel 1. Häufig fühle ich mich schlecht für die Charaktere, welche als Schurken bezeichnet werden. Ich denke, jeder Charakter muss in der Lage sein, etwas zu hinterlassen, um seine Rolle erfüllen zu können.

 

Was Schurken angeht: Sobald sie ihre Rolle vervollständig haben, bekomme ich den Drang ihnen zu sagen: “Du hast gute Arbeit geleistet.”

 

Nur so zum Spaß: Wenn ich eine Person aus Tower of God wählen müsste, wäre es natürlich Bam. Der Charakter, der mir am meisten leid tut, ist Rachel. Der Charakter, welchen ich am meisten beneide, ist Khun und der Charakter, den ich am meisten liebe, ist Rak. Aber wie gesagt, ich mag sie alle.

 

Tower of God SIU

 

Was haben Sie aus der Erfahrung gelernt, die Sie beim Schreiben der Charaktere aus Tower of God gemacht haben?


Am Anfang von Geschichten hatte ich eine Tendenz dazu, Charaktere zu zeichnen, die auf Personen aus meinem Umfeld basierten. Heutzutage versuche ich, Charaktere mehr an die Story anzupassen, doch es gibt Fälle, wo meine persönlichen Erfahrungen mit einfließen. Da ich mir gerne Sport angesehen habe, sind einige meine Charaktere von bekannten Athleten inspiriert. Ich habe mich auch von Promis und Bekannten ein wenig inspirieren lassen.  

 

Tower of God war eine der ersten WEBTOON-Serien, die eine offizielle Übersetzung erhalten haben. Wie hat es sich angefühlt, auf einmal ein so viel größeres Publikum zu haben? Hätten Sie je gedacht, mal weltweit Fans zu haben?


Zuallererst einmal möchte ich sagen, dass ich es bereue, nicht genug Englisch gepaukt zu haben ... Wie erwartet, hätte ich mehr auf meine Eltern hören und besser lernen sollen. Damals hätte ich nie gedacht, dass Leute auf der ganzen Welt mein Werk lesen würden. Ich habe mir niemals vorgestellt, dass dies passieren würde. Ich bin so dankbar.


Gucken Sie selbst Animes? Wenn ja, was ist Ihre Lieblingsserie?


Für einen Autor habe ich, glaube ich, wenig animierte Serien gesehen. Um ehrlich zu sein, habe ich absichtlich aufgehört, mir Animationswerke anzusehen, nachdem ich ein Zeichner wurde. Von den wenigen, die ich gesehen habe, gefiel mir Chihiros Reise ins Zauberland und Oben von Pixar am besten. Was TV-Serien angeht, hat mir Cowboy Bebop gefallen.

 

Tower of God SIU


Wenn es eine Message gäbe, die herüberkommen soll, dann wäre es, Bam bei seinem Wachstum zuzusehen, während er den großen Turm erklimmt. Anstatt sich auf den Aufbau der Story zu konzentrieren, hoffe ich, dass die Zuschauer mit Bams Charakter reisen und wachsen.

 

Und zu guter Letzt: Gibt es etwas, dass Sie den Fans von Tower of God oder den Leuten, welche es zum ersten Mal in animierter Form erleben, sagen wollen?

 

Ich hoffe, dies ist ein tolles Geschenk für Tower of God-Leser. Ich hoffe, dies ist eine gute Gelegenheit für Newcomer, sich so zu fühlen, dass sie gemeinsam mit Bams Charakter reisen und wachsen. Ich danke allen, welche die Serie sehen. Ich möchte mich bei allen Zuschauern für all die Liebe bedanken, welche diese WEBTOON-Serie über die letzten zehn Jahre erhalten hat.


Danke.

 

Ponytail Khun in Tower of God

 

 

Lest hier unseren anderen Interviews zu Tower of God!

Character Designer Masashi Kudo

- Komponist Kevin Penkin 

Regisseur Takashi Sano

 



LEST TOWER OF GOD AUF WEBTOON HIER



 

Original Artikel von Cayla Coast. Übersetzt von Tobias Dorbandt

Outras notícias principais

0 comentários
Sê a primeira pessoa a comentar!
Ordenar por: