Love All Play gibt Interpreten des 2. Opening und Endings bekannt

Der Badminton-Anime geht in die nächste Runde

 

Mit Love All Play geht es diesen Sommer in die nächste Runde. Nun wurde der Künstler und der Titel des Endings für den zweiten Cour der Serie bekannt gegeben. So wird das Ending den Titel „Kaze no Naka“ tragen und von der Japan-Amerikanerin Rei Yasuda performt, die den Text des Liedes selbst geschrieben hat.

 

Es wurde zudem kürzlich angekündigt, dass Hey! Say! Jump auch das zweite Opening der Serie performen wird. Das Lied, das den Namen „Sandersonia“ trägt, wurde wie auch das erste Opening von Kenta Kataoka, dem Sänger der Band sumika, geschrieben.

 

 

Ankündigung

 

 

Love All Play wird von Nippon Animation und OLM produziert, wobei Hiroshi Takeuchi (Blade & Soul) Regie führt. Die Serie ist jeden Samstag um 12:00 Uhr auf Crunchyroll im Simulcast zusehen. Bisher wurden 12 Folgen der Serie ausgestrahlt. Der Anime basiert auf dem gleichnamigen Roman von Asami Koseki, der von 2011 bis 2014 vier Bände bei Poplar Publishing hervorbrachte. 

 

Inhalt:

Ryō träumt davon, der beste Badmintonspieler der Welt zu werden. Trotz seiner natürlichen Athletik und seines Könnens konnte er ohne einen zuverlässigen Trainer jedoch nicht allzu weit kommen. Dies ändert sich schlagartig, als er wegen seines Talents von einem Badminton-Team einer der renommiertesten Oberschulen überhaupt entdeckt wird. Jetzt, mit einem Profi-Trainer und einem Elite-Team an der Seite, ist es endlich an der Zeit, dass sich Ryō einen Platz ganz oben erspielt.

 

 

Quelle: Love All Play auf Twitter

 

----

Original Artikel von Daryl Harding. Übersetzt von Tobias Dorbandt. 

Outras notícias principais

0 comentários
Sê a primeira pessoa a comentar!
Ordenar por: