Die Liebe, die uns verbindet: Ein Bericht von der Kyoto-Animation-Gedenkfeier

Es ist nie einfach sich zu verabschieden - besonders von Menschen, die man bewundert hat, die dazu beigetragen haben, die Welt zu einem besseren Ort zu machen und viel zu früh von uns gegangen sind.

 

Kyoto Animation Memorial

 

Am 18. Juli 2019 wurde das beliebte Animationsstudio Kyoto Animation von einem Brandstifter angegriffen. Der Angriff war der größte von Menschen verursachte Mord in Japan seit dem Zweiten Weltkrieg. Es starben insgesamt 36 Mitarbeiter von Kyoto Animation in den Tagen und Monaten nach dem Vorfall. Unter ihnen waren Regisseur Yasuhiro Takemoto, der legendäre Animateur Yoshiji Kigami und Charakterdesignerin Shouko Ikeda. Diese Menschen - wie auch alle anderen bei Kyoto Animation - haben die Erde zu einem besseren Ort gemacht, indem sie Anime wie Die Melancholie der Haruhi Suzumiya, Sound!, Euphonium, Munto, Free! und meinen persönlichen Favoriten K-ON! geschaffen haben.... Diese und viele weitere absolut brillante Werken haben die Herzen vieler berührt.

 

Seit ich anfing, ein Anime Fan zu sein, habe ich die von Kyoto Animation produzierten Serien gesehen. Mein erster wöchentlicher Anime war die verworrene zweite Staffel von Haruhi Suzumiya, von der ich immer noch glaube, dass der Endless-Eight-Arc absolut brillant war. Kyoto Animation half mir indirekt zu lernen, wer ich war und half mir dorthin zu gelangen, wo ich heute bin. Meine Leidenschaft und mein Respekt für das Studio und die Menschen, die dort arbeiten, ist enorm.

 

In Tokyo lebend war es für mich schwer, nach Kyoto zu gehen und denen, die ich bewunderte, meinen Respekt zu erweisen. Vorher hatte ich jedoch keine Chance gehabt, weshalb ich die Gelegenheit genutzt habe, um nach Westen zu reisen und am 3. und 4. November zu der Miyako-Messe in Kyoto zu gehen, zur Ceremony of Farewell and Taking over the Will (Kyoto-Animation-Gedenkfeier). Nicht nur, um über das Ereignis zu berichten, sondern auch, um meinen Respekt zu erweisen, einen Abschluss zu bekommen und meine Geschichte zu erzählen. 

 

Kyoto Animation Memorial

Kyoto Station 


Nachdem ich den Shinkansen am Bahnhof von Kyoto verlassen hatte, fühlte es sich so an, als würde mein Körper alles in seiner Macht stehende tun, um nicht zur Miyako-Messe gehen zu müssen. Zuerst hatte ich Hunger, dann benutzte ich das Badezimmer, holte mir einen Kaffee, setzte mich vielleicht für 5 Minuten hin - obwohl ich bereits für 2 Stunden in dem Zug gesessen habe. Es fühlte sich an, als ob eine Barriere vor mir lag und ich musste sie durchbrechen. Ich drückte weiter und machte mich auf den Weg zur Higashiyama Station.


Obwohl ich technisch gesehen "draußen" an der Kyoto Station war, fühlte es sich immer noch wie in einer Erweiterung Tokyos an. Es ist ein modern aussehendes Gebäude, aber mit einem JR-Logo in einer anderen Farbe. Nachdem ich die Higashiyama Station verlassen hatte, fuhr ich weiter nach Kyoto, wie ihr auf Instagram sehen könnt: Machiya-Häuser säumen die Straßen, Menschen trugen Kimonos und dank des Herbstes waren die Blätter der Bäume rot. Kyoto ist wie eine ganz andere Welt außerhalb des alltäglichen Lebens. 


Ich bin nicht so vertraut mit dem Aussehen des Higashiyama-Gebietes, wie Gion oder Uji. Da ich noch nie auf der Miyako-Messe war, war ich besorgt, den richtigen Weg zu finden. Die Stadt war jedoch auf jemanden wie mich vorbereitet: Beim Verlassen des Bahnhofes gab ein dezentes Schild, das zeigte, wie man zur Gedenkstätte gehen sollte.

 

Kyoto Animation Memorial

Ein Schild, das den Weg zur Miyako-Messe weist. 

 

Ich folgte der Spur der Schilder zur Miyako-Messe, aber jedes Mal, wenn ich eines passierte, konnte ich nicht anders, als zu spüren, wie mein Herz immer weiter in meiner Brust versank. Mein Körper wollte wieder weglaufen. Mein Verstand wusste, was kam. Es waren überwältigende Emotionen, die ich fühlen würde - die gleichen, die ich fühlte, als müsste ich einen weiteren Artikel über den Angriff schreiben. Aber ich machte weiter, teils als Dank dafür, dass ich ein nettes englisches Paar getroffen hatte, das auch zur Miyako-Messe ging, teils wegen der schönen Landschaft, die aufgrund der Überlastung farblich gedämpft war - sicherlich die Stimmung von Kyoto an diesem Tag.

 

Kyoto Animation Memorial

Vor dem großen Torii-Tor des Heian-Schreins, wo sich die Miyako-Messe befand, steht auf einem letzten Schild "Bitte geradeaus".

 

Man konnte nicht übersehen, wo die Gedenkstätte stand. Es gab so viele Polizisten, Leibwächter und Saaldiener, dass sogar der Comiket dadurch unterbesetzt aussähe. Verständlicherweise mit der sich abzeichnenden Angst vor einem Nachahmungsangriff. Sobald ich hereinkam, wurde ich in einen kleinen Bereich geführt, in dem meine Tasche gründlich kontrolliert wurde. Während ich hörte, dass der Morgen sehr gut besucht war, gab es jetzt nur einen stetigen Strom von Leuten, die herkamen, als ich dort war, was zu einem schnellen Einlass führte.

 

Kyoto Animation Memorial

Außerhalb der Miyako-Messe

 

Es waren keine Fotos innerhalb der Miyako-Messe erlaubt, darauf wies Kyoto Animation ausdrücklich auf der Webseite der Gedenkstätte und mit Schildern hin, andernfalls würden die Behörden die Kameras abnehmen und die Fotos löschen. In Japan gibt es normalerweise einen Hauch von Höflichkeit mit solchen Regeln, aber Kyoto Animation war in dieser Hinsicht sehr direkt. Kyoto Animation hat auf ihrer Webseite Fotos aus dem Inneren der Halle zur Verfügung gestellt, die in diesem Bericht als Referenz verwendet werden.

 

Die Haupthalle - die in der Vergangenheit viele KyoAni- und Do-Fan-Days-Veranstaltungen beherbergte, sollte auch in diesem Jahr vor dem Angriff Gastgeber sein - war so groß, dass sie eigentlich beängstigend war. An einem Ende als Sie hereinkamen, gab es von Fans auf der ganzen Welt Tribute an Kyoto Animation. Wenn ihr etwas über einen offiziellen Kanal oder direkt an das Studio geschickt habt, ist es wahrscheinlich, dass es dort war. Es war überwältigend zu sehen, da es wie ein endloses Meer von Tributen aussah. Leider konnte ich nicht nah genug heran, da die gesamte Begehung sehr koordiniert war. Ich könnte mir vorstellen, dass die gespendeten Tribute in Zukunft in einer Art Museum oder in einer Gedenkstätte aufgestellt werden.

 

Kyoto Animation Memorial

Zur Website der Gedenkstätte von Kyoto Animation.

 

Die Lautsprecher spielten langsame Instrumentals von Songs aus vergangenen Werken von Kyoto Animation - leise genug, dass sie nicht von meinen Gedanken und Emotionen ablenkten, aber noch laut genug um gehört zu werden. Als ich dort war, hörte ich Musik von Clannad und Liz und der Blaue Vogel. Andere, mit denen ich gesprochen habe, hörten A Silent Voice und Sound! Euphonium. Die Musik fühlte sich an, als wäre sie sorgfältig genug ausgewählt worden, um einen nicht zu überwältigen, sondern als Gedenken für die Verstorbenen und ihre Rolle bei der Gestaltung dieser Serie zu dienen. 

 

An diesem Punkt schluchzte ich. Ich konnte nicht anders. Von den Tributen, der Musik, bis hin zum Verbeugen jedes Platzanweisers während sie durch die Hallen gingen. Es war alles sehr surreal.

 

Kyoto Animation Memorial

Zur Website der Gedenkstätte von Kyoto Animation

 

Gegenüber den Tributen auf der anderen Seite der Halle befand sich der Altar. Um das leuchtend weiße Schild herum befand sich ein Blumenwald. Er war 30 Meter breit und von Lilien, Kosmeen und Chrysanthemen bedeckt. Vor dem Altar stellten sich Zehnergruppen auf und beteten für die Verstorbenen. Für mich war es jedoch irgendwie verschwommen. Alles, was mir durch den Kopf ging, waren Szenen aus Werken die ich liebte, vor allem aus irgendeinem Grund die Episode 13 von Miss Kobayashi’s Dragon Maid und Das Verschwinden von Haruhi Suzumiya, die beide von dem verstorbenen Yasuhiro Takemoto inszeniert und mit Storyboards versehen wurden.  

 

Nach einer scheinbar ewigen Zeit wurde ich wieder aus dem Saal in ein Foyer geführt. Wenn die Menschen einfach nur sitzen, weinen und ihre Gedanken sammeln, fühlte es sich wirklich wie ein gemeinsamer Ort der Trauer an. Als Ausländer mit geschwollenen Augen und roten Wangen fiel ich auf und zog die Aufmerksamkeit einiger Menschen auf mich, die auch ihre Trauer überwinden müssen.

 

Ich unterhielt mich mit jemandem, der aus Niigata zur Gedenkfeier angereist war. Er war ein Fan von Kyoto Animation seit Full Metal Panic! Fumoffu und hatte jede Serie gesehen, die das Studio produziert hatte. Sein Favorit war Sound! Euphonium. Für ihn war Kyoto Animation das Herzstück der Animationsindustrie und schuf die beste Kunst, die Japan zu bieten hat. Wir waren uns beide einig, dass unsere Herzen einfach wehtaten mit einem Schmerz, der nicht verschwinden würde. Die Mitarbeiterin, den er am meisten bewunderte, war die verstorbene Shouko Ikeda. 

 

Im Gespräch mit anderen war man sich einig, dass niemand verstehen konnte, wie eine solche Tragödie geschehen konnte. Eine Person bemerkte, dass es "undenkbar" war. Wir haben die Postkarte und die Botschaften von Kyoto-Animation-Präsident Hideaki Hatta und von Kyoto Animation gelesen, die an die Teilnehmer des Gottesdienstes übergeben wurden.

 

Kyoto Animation Memorial

 

 

Kyoto Animation Memorial

Postkarte, die bei der Gedenkfeier von Kyoto Animation übergeben wurde.


Auf der Postkarte steht:

 

"Die freundlichen Botschaften und die Unterstützung aus der ganzen Welt haben seither alle unsere Mitarbeiter erreicht und uns sehr geholfen, wieder voranzukommen.


Wir haben viele unserer Freunde und Kollegen mit einer guten Zukunft verloren und wurden mit vielen Schwerverletzten zurückgelassen. Unsere Trauer wird nicht verschwinden, aber die Liebe und Leidenschaft für unsere Werke und der sichere Atem, der dort herrschte, sind fest in uns verankert und werden weiterleben.


Die Gefühle, die ihr alle empfangen habt,

die Gefühle, die unsere Freunde und Kollegen uns anvertraut haben,

die Gefühle für unsere Zukunft


-Wir werden diese Gefühle verbinden und diese Emotionen vereinen, und wir werden vorankommen.


Wir werden weiterhin Animationen für die ganze Welt erstellen, die Menschen helfen, Träume, Hoffnungen und Eindrücke zu haben.


Bitte achten Sie auf uns, wenn wir unsere Fortschritte machen.


- Kyoto Animation Co., Ltd."


 

Nur mit anderen zu sprechen und unsere Liebe zu Kyoto Animation und die Erinnerungen daran, was jede ihrer Serien für uns bedeutete, zu teilen, hat wirklich geholfen, den Heilungsprozess zu unterstützen. Die Gedenkfeier war eine Möglichkeit für alle, die Tragödie zu überwinden und den Opfern die letzte Ehre zu erweisen. Vor allem die Möglichkeit, mich zu verabschieden, hat mir wirklich geholfen, mit meinen Emotionen klarzukommen. Der Gottesdienst hat mich sehr bewegt und die Leute im Foyer haben mir geholfen, mich wieder aufzumuntern, genau wie Kyoto Animation mir über die Jahre hinweg geholfen hat, als ich durch eine schwierige Phase ging.


Eine meiner besten Erinnerungen war das Marathonschauen von Clannad und Clannad After Story, während ich in der High School die Grippe hatte. Obwohl ich eigentlich sicher bin, dass die Medizin geholfen hat, hat mich die emotionale Reise der Geschichte ebenso mitgenommen und wieder aufgebaut, um ein besserer Mensch zu werden.


Kyoto Animation Memorial


Rokujizo Station


Am nächsten Tag versuchte ich, ins Studio 1 zu gehen. Ich ging im März dieses Jahres in das Gebäude, also hatte ich das Gefühl, dass ich es sehen musste, um das Ganze zu verarbeiten. Nachdem ich die Geschichte in den letzten Monaten behandelt hatte, um damit klarzukommen, hatte ich das Gefühl, dass ich das Gebäude mit eigenen Augen sehen musste.

 

Der Bahnhof Rokujizo, der dem Studio am nächsten gelegene Bahnhof, hat noch immer Werbung für den KyoAni und Do Shop in der Nähe des Kohata Studios mit einem Bild von Natsuki Nakagawa und Yuuuko Yoshikawa von Sound! Euphonium. Andere Werbungen zeigen Ausschnitte von Natsuki und Yuuuko, die für eine Zusammenarbeit der Keihan Railway mit Sound! Euphonium verwendet wurden. Diese stehen direkt vor den Toren des Bahnhofs. Aber neben den Ausschnitten gab es eine Notiz von Kyoto Animation in Japanisch und Englisch, die besagt, dass man in der Nachbarschaft des Studios so respektvoll wie möglich sein sollte.


Kyoto Animation Memorial

Werbung für die Zusammenarbeit der Keihan Railway mit Sound! Euphonium

 

Man kann nicht in die Nähe des Studios kommen, selbst wenn man es versucht. Wie bei der Gedenkstätte am Vortag standen Leibwächter an jeder Straßenecke bis zum Studio 1. Als ich am Cafe Lapin vorbeikam, einem süßen kleinen Café mit Alice-im-Wunderland-Thema, das von Mitarbeitern des Kyoto Animation Studios besucht wurde, stand der Leibwächter auf der Straße still und beobachtete mich. Ich kann mir nicht vorstellen, was die Nachbarschaft in den letzten 3 Monaten durchgemacht hat, um so leben zu müssen. Sie müssen das alles so satt gehabt haben. Ich kann nicht anders, als traurig zu sein für eine Nachbarschaft, die mich erst vor ein paar Monaten aufgenommen hat. Ich entschied mich, nicht weiterzugehen.


Aber ich habe das Studio von einem leeren, nahegelegenen Parkplatz aus gesehen. Nachdem es am Vortag wieder aufgebaut worden war, rief das Anblick der verkohlten Überreste des Studios, in dem so viele wunderbare Werke entstanden sind, nicht so viel Emotion hervor, wie ich erwartet hatte. Nach der Gedenkfeier wurde das Gewicht der Traurigkeit, das ich empfand als ich an Kyoto Animation dachte, aufgehoben. Ich hatte endlich den Abschluss, den ich brauchte.

 

Kyoto Animation Memorial

 Kyoto Animations Studio 1


Dieses Wochenende war einer der härtesten Momente meines Lebens, aber es hat mir geholfen, diese schreckliche Tragödie zu überstehen und mich von denen zu verabschieden, die ich seit über einem Jahrzehnt respektiere.

 

Vielen Dank für alles, Kyoto Animation. Wenn du bereit bist, warten wir alle auf deine nächste Arbeit.


Original Text von Daryl Harding übersetzt von AniManisch

----

Daryl Harding is a Japan Correspondent for Crunchyroll News. He also runs the YouTube channel about Japan stuff called TheDoctorDazza, tweets at @DoctorDazza and posts photo of his travels on Instagram.

Другие главные новости

0 Комментариев
Оставьте первый комментарий!
Сортировать по: